Geschäftsideen

Mobile Minibar - Getränkeboxen erobern Hotelzimmer

Wer viel unterwegs ist und in Hotels übernachtet, weiß die Annehmlichkeit einer Minibar auf dem Hotelzimmer zu schätzen. Gerade spät abends oder nachts, wenn Geschäfte und Hotelbars schon geschlossen haben, bietet dieser Service den Gästen eine komfortable Möglichkeit noch ein Getränk mit oder ohne Alkohol direkt auf dem Hotelzimmer zu genießen. Doch nicht jedes Hotelzimmer verfügt über einen Kühlschrank mit Minibar. Viele Hotelbetreiber scheuen den organisatorischen Aufwand nicht zuletzt deshalb, weil Schwund oft an der Tagesordnung ist.

Mobile Minibar - Getränkeboxen erobern Hotelzimmer

Das brachte das niederländisches Start-Up Minibarbox auf eine Geschäftsidee, die es in dieser Form bislang noch nicht gab. Als Alternative zum Kühlschrank mit Minibar bietet es Hotelbesitzern eine Getränkebox an, welche die Hotelgäste an der Rezeption erwerben und aufs Zimmer mitnehmen können. Darauf haben gerade kleinere Hotelbesitzer gewartet, die den Minibarservice aus Kostengründen nicht anbieten können oder wollen.

Verschiedene Ausführungen von Getränkeboxen stehen zur Auswahl. Sie enthalten all jene Getränke, die normalerweise in den Kühlschränken auf den Hotelzimmern vorrätig sind. Die Getränkeboxen von Minibarbox eignen sich nicht nur als Serviceangebot für Hotelgäste an der Rezeption, sondern lassen sich auch als Werbegeschenke für Messegäste, Kongressteilnehmer und ähnliche Zielgruppen einsetzen. Für diese und andere Promotionaktionen können die Getränkeboxen sogar mit individuellen Aufdrucken versehen werden.

 

Die Minibar zum Mitnehmen

Seit 2011 vertreibt das niederländische Start-Up Minibarbox Getränkeboxen an Hotelbetreiber, die aus Kostengründen ihren Gästen einen Kühlschrank mit Minibar nicht bieten können. Der Name Minibarbox ist Programm, denn das Unternehmen heißt genauso wie die Geschäftsidee und das Produkt selbst. Minibarboxen sind tragbare Getränkeboxen aus stabilem Karton, die eine gepflegte Auswahl an Getränken enthalten, die auch in den Kühlschränken der Hotelzimmer zu finden sind.

Zurzeit werden zwei verschiedene Standardausführungen angeboten: Die „Minibarbox Premium“, welche ein Standardsortiment an Minibargetränken wie Mineralwasser, Bier und einem Piccolo enthalten sowie eine „Minibarbox Wines“, die eine gepflegte Auswahl an Weinen aus Frankreich, Italien, Spanien, Chile und Australien enthält.

Zusätzlich gibt es seit dem Frühjahr 2012 die „Minibarbox Basic“ mit fünf ausgewählten Weinen und die „Minibarbox Romance“ einer Mischung aus Weinen und Sekt, die zusammen mit köstlichen Nüssen als Einführungsangebote vertrieben werden. Weitere Ausführungen sind in Vorbereitung. Das Start-Up hat seinen Sitz direkt am Amsterdamer Airport Schiphol und versorgt von dort aus die Niederlande sowie das europäische Ausland.

Die Getränkeboxen lassen sich in allen Kühlschränken unterbringen, die in Hotelzimmern üblich sind. Die Boxen eignen sich nicht nur zum sofortigen Verzehr, sondern können auch als Souvenir mitgenommen werden. Das Hotel kann sie für Werbezwecke auch mit dem Hotellogo bedrucken lassen.

Eine Minibarbox mit fünf Getränken kostet im Einkauf 17,50 Euro und liegt damit in der Preisspanne dessen, was ein Hotelgast zumindest auch in einer Hotelbar durchschnittlich verzehren würde. Für den Hotelbetreiber ist das Konzept Minibarbox in jeder Hinsicht vorteilhaft. Die logistisch aufwendige Organisation für das Wiederauffüllen von Kühlschränken auf Hotelzimmern, bei der auch das Mindesthaltbarkeitsdatum der Getränke regelmäßig kontrolliert werden muss, entfällt.

Der Kunde kann auch nachts, wenn die Hotelbar längst geschlossen ist, über die Hotelrezeption gekühlte Getränke erwerben. Der Hotelbetreiber muss sich über die Zusammensetzung der Boxen keine Gedanken machen, da Minibarbox ihm diese Arbeit bereits abnimmt. Zu welchem Preis er die Minibar zum Mitnehmen an seine Gäste abgibt, bleibt ihm überlassen. Die Minibarbox-Gründer empfehlen einen Abgabepreis von 30,- Euro. Die derzeitige Mindestabnahmemenge beträgt 24 Getränkeboxen.

 

Großes Geschäftspotenzial in Deutschland

Die Geschäftsidee Minibarbox besitzt auch in Deutschland ein großes Potenzial, von dem nicht nur kleinere Hotels profitieren können. Da Geschäftsreisenden oft die Zeit zur Organisation der eigenen Verpflegung fehlt, sind sie eine dankbare Zielgruppe für die mobile Minibar.

Für Hotelbetreiber ist das System betriebswirtschaftlich von Vorteil, denn die Kontrolle und Aufstockung der Bestände in den Kühlschränken der Hotelzimmer ist recht aufwendig und die Kosten für Betrieb und Unterhalt von Hotelzimmerkühlgeräten nicht gerade niedrig. Existenzgründer mit guten Kenntnissen der Hotelbranche dürfte es daher nicht schwerfallen die erforderliche Überzeugungsarbeit zu leisten und entsprechende Vertriebskonzepte zu entwickeln.

Das Getränkeboxkonzept bietet in jeder Hinsicht eine kostengünstige Alternative zur bisherigen Minibarlogistik. Gar nicht von den kleinen Hotels und Pensionen zur reden, die aus Kostengründen den Minibarservice bislang ohnehin nicht anbieten können. Als Giveaways lassen sich mit den Getränkeboxen noch interessante Zusatzgeschäfte machen, da sie mit Werbelogos bedruckt werden können.

Diese Geschäftsidee eignet sich somit auch für Existenzgründer, die sich im Bereich der Werbewirtschaft mit einer originellen Idee selbstständig machen wollen. Da es in Deutschland auch 2012 noch keinen vergleichbaren Wettbewerber gibt, ist der jetzige Zeitpunkt für den Start einer Vertriebsfirma für Getränkeboxen optimal.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Niederlande Niederlande
Rechtsform: Einzelunternehmen
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Reise, Lebensmittel
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.minibarbox.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

7810 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.