Geschäftsideen

Für den Privateinsatz - Windenergie-Anlage für den Garten

Erneuerbare Energien sind ein Megathema, das die Menschen und die Politik in gleicher Weise bewegt. Dabei geht es nicht nur um die Abkehr von der fossilen Energieerzeugung bei den großen Energiekonzernen, sondern auch um das Verbraucherverhalten. Die Bürger können ihren Beitrag leisten, indem sie Energie einsparen und auf energiesparende Geräte setzen. Sie können aber auch Strom für den Eigenbedarf erzeugen. Zu den am meisten verbreiteten Methoden der Eigenproduktion von Strom gehören Fotovoltaikanlagen. Demgegenüber ist Windkraft eher ein Thema bei den Energiekonzernen.

Windenergieanlagen für den Privatbereich haben viel Potenzial

Im privaten Umfeld spielt sie bislang kaum eine Rolle. Das könnte sich allerdings ändern, denn die Industrie hat diese Marktnische inzwischen entdeckt. Das italienische Start-up ENESSERE verbindet auf besonders gelungene Weise Funktionalität mit ästhetischem Design, wobei das Design wiederum ganz wesentlich zur Effizienz beiträgt. Die smarten Windenergieanlagen für Einfamilienhäuser sind intelligent, weil sie lokale Windmuster lernen können. Dadurch ist eine Vorhersage des optimalen Einsatzzeitpunkts möglich.

Die Geschäftsidee ist für den deutschen Markt wie geschaffen, denn hierzulande ist das Bedürfnis, alternativ Energie zu erzeugen und zu nutzen, besonders verbreitet. Ästhetisch ansprechende Anlagen haben ein großes Potenzial, weil die scheußliche Optik herkömmlicher Anlagen bislang viele von einer Anschaffung abhielt. Der wirtschaftliche Erfolg von ENESSERE ist der beste Beweis für die Akzeptanz der Anlage.

 

Modernes Design sorgt für effiziente Windausbeute

Dass Funktionalität und Design kein Widerspruch sein müssen, stellt der italienische Anlagenbauer ENESSERE mit seinen Hercules-Windenergieanlagen eindrucksvoll unter Beweis. Diese Windenergieanlagen unterscheiden sich von industriellen Windkraftanlagen durch ihre Bauweise und ihre Größe. Die aerodynamisch geformten Rotoren rotieren anders als herkömmliche Rotorblätter nicht vertikal, sondern horizontal. Drei Blätter sind bei dieser Anlage um die Achse herum montiert und bewegen sich bei Wind aus jeder Windrichtung. Optisch erinnern die Rotorblätter in Aktion an ein überdimensionales Mobile.

Die ENESSERE Hercules Windturbine erzeugt 3,5 kW, ist 9 Meter hoch und wiegt 690 kg. Die Rotorblätter sind aus Fiberglas und 3,76 m lang. Der um die vertikale Edelstahlachse befestigte Rotor hat einen Durchmesser von 2,70 m. Die Geräuschentwicklung fällt mit 38 dB faktisch nicht ins Gewicht. In Wohnvierteln mit moderner Architektur lässt sich die Anlage optisch wunderbar integrieren. Das Beste an der Anlage ist: Sie benötigt gerade einmal 10 m² an Platz und kann in 2 m Abstand zur Grundstücksgrenze errichtet werden.

Ende 2009 hatten sich im prosperierenden Nordosten Italiens Ingenieure und Handwerker zusammengefunden, um in neue Konzepte zu investieren. ENESSERE startete zunächst als Technologie-Inkubator für kleine Firmen. Das in Brendola in Venetien ansässige Unternehmen konzentriert sich dabei auf smarte Windenergieanlagen für Einfamilienhäuser.

Der italienische Windenergieanlagenbauer ESSENERE hat seine Hercules Windenergieanlagen schon auf vielen nationalen und internationalen Messen präsentiert. Unter anderem war er 2016 auf der IFLA (International Federation of Landscape Architects Congress) in Turin, auf dem Maker Faire in Rom und dem Sustainable Luxury Fair in Kopenhagen vertreten.

 

Windenergieanlagen für den Privatbereich haben viel Potenzial

Anders als bei Fotovoltaikanlagen auf Hausdächern oder industriell betriebenen Windkraftanlagen kommt bei ENESSERE Hercules-Windenergieanlagen eine künstlerisch-ästhetische Komponente mit ins Spiel. Keiner kann jetzt mehr behaupten, dass Windräder an sich die Landschaft verschandeln – es kommt eben darauf an, wie sie rotieren und wie effizient sie sind. Wirtschaftlich gesehen machen Windenergieanlagen natürlich nur in den Gegenden Sinn, wo der Wind häufig und kräftiger bläst, also im küstennahen Flachland oder in den Kammlagen der Mittelgebirge. Dort, wo dies der Fall ist, lassen sie sich harmonisch in die Umgebung integrieren. Gleich, ob in einer Parkanlage, auf öffentlichen Plätzen in der Stadt oder am Strand – nirgendwo werden sie als störend empfunden.

Während herkömmliche Windenergieanlagen um eine Vielfaches höher sind, misst eine ENESSERE Hercules Windenergieanlage gerade einmal neun Meter. Auch sonstige Störeffekte wie starke Geräuschemissionen und Blendung durch die Rotorblätter sind bei diesen Anlagen unbekannt. Für Gründer, die nach neuen Feldern im Bereich der erneuerbaren Energien suchen, ist dieses Geschäftsmodell optimal.

Da die Windkraft in Deutschland im privaten Bereich noch ein Nischenmarkt ist, besitzt diese Geschäftsidee ein enormes Potenzial. Der erzeugte Strom lässt sich wie bei Fotovoltaikanlagen auf mehrfache Weise verwerten: entweder zur Selbstversorgung oder zum Verkauf an den lokalen oder einen anderen Versorger via Einspeisung ins lokale Stromnetz.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Italien Italien
Rechtsform:Società a responsabilità limitata (S.r.l.)
Branche:Sonstiges
Kategorie:Immobilien
Startkapital: * 50.000 EUR - 100.000 EUR
Website:enessere.com/it/
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

2526 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.