Geschäftsideen

Nostalgie mieten - Die Renaissance des Klassikers VW Bulli T2

Gemeinhin gilt Nostalgie als die Sehnsucht nach vergangenen Zeiten, wo Dinge alltäglich waren, die heute eine Rarität darstellen. So bleibt das Lebensgefühl dieser Tage allenfalls als Fragment in der Erinnerung. Um sich in dieses Gefühl hineinzuversetzen, bedarf es vor allem eines: Originale aus vergangenen Zeiten. Es ist eben ein Unterschied, ob man einen alten Film sieht, Fotos betrachtet oder in einem Original VW Bulli der T2er-Baureihe durch die Gegend fährt. Und das in Farben und Ausstattungen aus der Zeit, die ihn zum Kult hat werden lassen. Die knalligen und stilechten Orangetöne der Flower-Power-Dekade gehören nämlich unbedingt dazu.

Nostalgie mieten - Die Renaissance des Klassikers VW Bulli T2

Das meint jedenfalls Dirk Salomon, einer der Gründer der Classicdepot Oldtimervermietung GmbH in Berlin, die sich auf dieses Kultgefährt spezialisiert hat. Es sind nicht nur die 50 bis 60 Jährigen, die dieses Lebensgefühl noch einmal frönen wollen, sondern auch der Twen von nebenan, der seine Freundin mit dem Style der Siebziger beeindrucken möchte. Über mangelnde Nachfrage kann sich Salomon jedenfalls nicht beklagen. Mit ihrem nostalgischen Fuhrpark aus 14 T2ern in unterschiedlichsten Ausstattungen bedient Classicdepot so ziemlich jedes Lebensgefühl. Und zwar mit großem Erfolg. Ob Tagesausflug oder Wochenendtrip. Mit einem gemieteten VW Bulli kann jeder ein Stück modernes Zeitgeschehen noch einmal hautnah erleben.

 

Ein Kultgefährt wird zum Zugpferd

50-Jährige würden sich verbitten, ihn als Oldtimer zu bezeichnen. Denn dazu ist der T2 einfach noch zu jung. Er ist ein erlebtes Stück Zeitgeschichte, mit dem sich angenehme Erinnerungen verbinden lassen. In dieser Form gebaut wurde er jedoch zuletzt vor über dreißig Jahren und ist aus dem Straßenbild inzwischen vollkommen verschwunden. Der T2 ist Nachfolger des T1, der ursprünglich aus VW-Käferteilen gebaut wurde, um schwere Lasten zu transportieren. Ab 1967 wurde die ausgereiftere Version T2 als Sieben-, Acht- oder Neunsitzer angeboten.

Der Wagen mit Heckmotor wirkt durch seinen charakteristischen Kastenaufbau alles andere als schnittig. Dafür besaß er einen unvergleichlichen Charme, wurde auch als Campingmobil ausgestattet und schließlich in den Siebzigern zum Mobil der Hippie-Bewegung. Flower Power, freie Liebe und Blumen im Haar sind Teil des Images, das sich seitdem mit ihm verband.

Entsprechend wird er bei Dirk Salomon und Christian Lorenz, den beiden Gründern der Classicdepot Oldtimervermietung GmbH in Berlin auch nur in den schrillen orangegelben Farbtönen vermietet. Auch die Innenräume der Mietbullis entsprechen dem Stil ihrer Zeit. Die Accessoires und Einrichtungselemente reichen von Erdbeertapeten über Lichterketten bis hin zu Bastteppichen. Aus heutiger Zeit vielleicht gewöhnungsbedürftig, in der Blütezeit des Kultgefährts jedoch weit verbreitete Ausstattungsstandards.

Ein paar Stilbrüche gibt es hingegen doch in Bezug auf die Bordelektronik, genauer gesagt die Car-Hifi-Ausstattung. Automatische CD-Wechsler waren vor vierzig Jahren in der Tat unbekannt. Doch wo findet der Mieter noch Audiokassetten mit der Musik aus jener Zeit? Von daher hielten es die Vermieter für angebracht, nur zeitgemäße Technik einzubauen.

Grundsätzlich werden die T2s tageweise vermietet. Alle verfügbaren Modelle wurden zwischen 1969 und 1979 gebaut und entsprechend schwanken die Preise modellabhängig. Bereits ab 120,- Euro pro Tag ist man dabei. Möchte man den Bulli gleich für mehrere Tage mieten, ist jedoch eine Voranmeldung erforderlich.

Im Vergleich zu heutigen Transportern wirken die Bullis mit ihren 70 PS und Höchstgeschwindigkeiten von 120 km/h geradezu gemütlich. In ihrer Zeit wurde das jedoch durchaus als flott angesehen. Damit der Kunde so richtig in die glorreiche Zeit des T2 eintauchen kann, erhielten alle Modell Namen, die mit dieser Ära unmittelbar verbunden sind. Das Repertoire reicht von „Flower Power“ über „Easy Rider“ bis hin zu „Woodstock“ und „Stgt. Peppers“.

 

Bei Oldtimervermietung ist Zielgruppenanalyse wichtig

Eine Oldtimer-Autovermietung ist grundsätzlich eine gute Geschäftsidee. Sie lebt allerdings von den Zielgruppen und mit denen sollte sich ein Gründer vorher intensiv auseinander setzen. Berlin als eine der Hauptstädte der Blumenkinder-Revolution ist das T2-Angebot natürlich hochwillkommen und trifft auf überreichliche Nachfrage. Ob ein vergleichbares Vermietangebot auch in der Provinz auf Gegenliebe stößt darf allerdings bezweifelt werden. Hier sind vielleicht eher die Klassiker wie Model T von Ford und andere Oldtimer gefragt, für Hochzeitseskorten und ähnliche Anlässe.

Neben der Zielgruppenanalyse ist technischer Sachverstand rund ums Automobil in jedem Fall von Vorteil. Die rasche Ersatzteilbeschaffung für den Fall der Fälle sollte von Vornherein organisiert sein, damit böse Überraschungen ausbleiben und der Geschäftsbetrieb durch Ausfälle im Fuhrpark nicht unnötig behindert wird.

Anlässe einen Oldtimer zu mieten gibt es immer. Hochzeiten, runde Geburtstage, Jubiläen und andere herausragende Feierlichkeiten suchen immer nach ausgefallenen Ideen. Ein Oldtimer ist für viele hier genau das Richtige. Ebenso wird die Nachfrage durch Erlebnisgeschenkindustrie stimuliert. Eine Fahrt im Oldtimer ist das ideale Geschenk für Leute, die bereits alles haben. Der Vermieter ist klug beraten, für diesen Kundenkreis Geschenkgutscheine und ähnliches im Angebot zu haben.

 

Anmerkung der Redaktion: berlinbulli.de ist nicht mehr aktiv.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Freizeit
Kategorie: Auto & Motorrad, Reise
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6265 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.