Geschäftsideen

Immer im richtigen Rahmen - Erster Online-Shop für Trikotrahmen

Viele denken mit Grausen daran, wenn das Trikot ihres Lieblingsvereins im Kleiderschrank vor sich hin knittert. Es offen an der Wand aufzuhängen erfordert Reißzwecken oder Sicherheitsnadeln, beschädigt das Trikot und stellt daher auch keine denkbare Alternative dar. Aber schließlich will man ja zeigen, dass man an dem Verein hängt und dies auch entsprechend dokumentieren. Was also tun? „Geben wir dem Trikot doch das, was es verdient hat, nämlich einen würdigen Rahmen“, sagten sich Björn Butz und Felix Theimann aus München und schufen etwas, worauf viele offensichtlich schon lange gewartet hatten: Einen Bilderrahmen für Trikots, in dem es locker hängen kann und nicht eingequetscht wird.

Immer im richtigen Rahmen - Erster Online-Shop für Trikotrahmen

Die beiden fußballbegeisterten Jungunternehmer kannten seit Jugendtagen die Faszination, die ein Torjubel in der Fankurve auslösen kann und einen fortan nicht mehr loslässt. Während für die einen Fanclubs und Vereine lebenslang ein Hobby bleibt, haben Butz und Theimann mit dieser Geschäftsidee ihr Hobby quasi zum Beruf gemacht und den Online-Shop trikotrahmen.de gegründet, wo wirklich jedes Trikot seinen passenden Rahmen findet. Mit Magneten an den Innenseiten fixiert, lässt es sich optimal positionieren und ist durch die Glasscheibe immer gut geschützt. Die Idee fand bei den Fußballfans und Vereinen der Nation ein Superecho, wie der Blick auf die Kundenstimmen sofort zeigt.

 

„Hilf deinem Trikot aus dem Schrank“

Originaltrikots von Fußballvereinen sind nicht gerade billig. Wenn sie dann noch mit Unterschriften versehen oder als Sonderedition einem bestimmten Event zugeordnet werden können, sind sie in den Augen der Fans wahre Schätze. Diese so einfach im Schrank herumliegen zu lassen, ist ein absolutes No Go. Nur was sind die Alternativen? Natürlich könnte man sie mit Hilfe von Sicherheitsnadeln und Reißzwecken lieblos an die Wand pinnen, wobei sie allerdings beschädigt werden können und gleichzeitig auch noch verschmutzen. „Das muss nicht sein.“, sagten sich Björn Butz und Felix Theimann, als sie trikotrahmen.de als GbR gründeten, dem ersten Online-Shop für Trikotrahmen.

Dabei wird das Trikot in einem speziellen „Bilderrahmen“ entweder mit 12 Magneten oder mit Stecknadel von der Trikotinnenseite, für Betrachter unsichtbar, befestigt. Da der Rahmen mit 1,5 cm Innentiefe ausreichend Raum lässt, wird das Trikot nicht wie bei einem normalen Bilderrahmen eingequetscht. Das Trikot lässt sich durch Herausziehen der Rückwand einfach anlässlich einer Fußballeuropameisterschaft oder Weltmeisterschaft wechseln. Einfach das Trikot der Lieblingsmannschaft mit dem der Nationalmannschaft austauschen und umgekehrt.

Die Rahmen im Online-Shop trikotrahmen.de sind in zwei Ausführungen in je zwei Größen erhältlich. Die Premium-Ausführung ist die mit der Befestigungsmöglichkeit durch Magneten und kostet in der Größe 79 x 90 cm 139,- Euro und in der Größe 100 x 100 cm 189,- Euro. Wahlweise kann eine Glasscheibe aus Normalglas oder für einen Aufpreis von 10,- Euro eine Acrylglasscheibe bestellt werden. Die Rahmen aus Aluminium sind in den Farben Alu-Natur-Glanz, Alu-Natur-Matt und Schwarz-Matt erhältlich. Die Trikotrahmen sind sorgfältig verarbeitet und zu 100 % „Made in Germany“.

Selbstverständlich kann auch der Hintergrund in verschiedenen Farben wie Schwarz, Weiß oder Cremeweiß gewählt werden. Grundsätzlich werden die Trikotrahmen erst bei Bestelleingang gefertigt. Rund fünf Werktage dauert die Produktion und nach ein bis zwei Tagen für den Versand erreicht der Rahmen den Kunden per DPD oder GLS, ab drei Rahmen per Spedition. Versandkosten werden in Höhe von 6,90 Euro pro Bestellung erhoben. Großbestellungen sind für Vereine oder Fußballkneipen grundsätzlich möglich. Bezahlung ist per Vorkasse, Lastschrift oder PayPal möglich.

 

Millionen Fans = Potenzial ohne Ende

So wie der Kunstliebhaber seine wertvollen Sammlerstücke in einer Glasvitrine zur Schau stellt, möchten auch die Millionen Anhänger von Fußballvereinen und anderen Fanclubs ihre Fanartikel zeigen, welche für sie einen hohen symbolischen Wert besitzen. Nicht nur Fußballfans, sondern auch die Anhänger von Football, Basketball oder Eishockey kommen als Zielgruppe der Geschäftsidee von trikotrahmen.de in Betracht, denn sie haben eine ähnlich starke Bindung an ihren Fanclub oder Verein. Auch ganz andere Zielgruppen sind denkbar wie Schützengilden oder –vereine, die ihren Anzügen, Fahnen, Bannern und Wimpeln einen gebührenden Platz einräumen möchten.

Weiteres Potenzial gibt es bei den einfachen Fans, die nicht organisiert sind, ihre Idole aber genauso anfeuern und huldigen. So könnte man beispielsweise in den Stadien bei Spielen mit Ständen für Trikotrahmen werben oder sie auch direkt vor Ort verkaufen. Kontakte zu Fanbetreuern eröffnen zusätzliche Absatzchancen, denn an sie könnten Vergünstigungen für Vereinsmitglieder und ähnliche Aktionen herangetragen werden. Das Marketing selbst ließe sich noch stärker auf den Fanartikel „Trikot“ als Zeichen der Identifikation mit dem Verein und seinen Spieler ausrichten. Und ein Erkennungszeichen verbannt man nicht einfach im Schrank, sondern zeigt es. Am besten im Trikotrahmen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GbR
Branche: Handel & Vertrieb
Kategorie: Sport
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.trikotrahmen.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4724 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.