Geschäftsideen

Erfolgreicher Handel mit Reifen aller Art

Binder, Timon Samusch und Andreas Prüfer auf die Idee, einen Onlineshop zu gründen. Ein Jahr darauf waren sie mit ihrer eigenen Website im Netz. Dass die drei Herren solch einschlagenden Erfolg hatten, hängt gewiss auch mit ihrer Qualifizierung zusammen. „Unser Reifen-Know-how haben wir durch langjährige Management-Tätigkeit bei Continental erworben“, erklärt Prüfer die Zusammenhänge. „Wir griffen, als wir unsere Firma gründeten, auf rund zwölf Jahre Erfahrung bei dem Reifenproduzenten zurück.

Erfolgreicher Handel mit Reifen aller Art

 

Erfolg mit Gummi

Von Anfang an stieß das Geschäftsidee der heute 44- und 49-jährigen Partner auf große Resonanz. Zahlreiche, auch internationale Zugriffe auf den Internetauftritt bestätigten ihnen, dass sie auf dem richtigen Weg waren, „und so eröffneten wir nach und nach weitere Shops in Europa nach immer dem gleichen Prinzip“, mit gleichbleibend gutem Erfolg. Das Unternehmen verkauft heute im Geschäftsbereich E-Commerce in über 79 Online-Shops in 30 Ländern - in Europa, USA, Kanada, Japan und Russland – Produkte an Privat- und Geschäftskunden, je nach den Gegebenheiten des Marktes bestehend aus Pkw-, Motorrad-, Lkw- und Busreifen, dazugehörigen Felgen, Kompletträdern, ausgesuchten Pkw-Ersatzteilen und Zubehör, Motorenölen und Batterien.

Angesichts dieser Ausmaße kein Wunder, dass heute im Hauptquartier in Hannover 62 Mitarbeiter beschäftigt sind, sicher eines der größeren Internet-Unternehmen und bester Beweis dafür, dass der elektronische Handel durchaus ein wirtschaftliches Standbein in Deutschland geworden ist.

 

Vom börsennotierten Powerseller und ersten Duftreifen

Die Geschichte des Unternehmens zeichnet sich durch ein ständiges Wachstum aus. Nach dem Sprung ins Internet wagte man selbigen schon im August 2001 auch über den Ärmelkanal und gründete in Großbritannien die erste Tochtergesellschaft, Delticom Ltd. Parallel dazu eröfffnete man den ersten Online-Reifenshop im nicht-deutschsprachigen Raum: mytyres.net oder mytyres.co.uk. Im April 2002 wird Delticom unter die Top 3 der Kategorie „Aufsteiger“ für den Deutschen Gründerpreis nominiert. Verliehen wird der Preis von der Sparkassen-Finanzgruppe, dem Magazin stern, McKinsey & Company und dem ZDF.

Kein halbes Jahr später ist die Zahl der Mitarbeiter auf 33 gestiegen, ein Umzug innerhalb Hannovers wird nötig. Delticom gewinnt 2003 den Deutschen Internetpreis und erhält für das Konzept des Internet-Reifenhandels ein Preisgeld von 50.000 Euro. Verliehen wird die Auszeichnung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit. Im Dezember 2003 folgt der World Summit Award 2003. Im Rahmen des UN-Weltgipfels zur Informationsgesellschaft (World Summit on the Information Society) in Genf am 10. Dezember 2003 wird ReifenDirekt als eine der weltweit fünf besten e-Business-Anwendungen ausgezeichnet.

Zu den im positiven Sinn folgenreichsten Schritten gehört die Erschließung des osteuropäischen Marktes. Sie beginnt im Juni 2004 mit zwei neuen Shops in Polen (oponytanio.pl) und der Tschechischen Republik (pneushop.cz). Eine Folge: Im Januar 2006 verkündet das Unternehmen einen voraussichtlichen Gesamtumsatz von 128 Millionen Euro. Delticom startet am 26. Oktober 2006 erfolgreich an der Deutschen Börse und eröffnet im Dezember 2006 den ersten Shop in Russland. Unter shiny-online.ru können Pkw-Reifen bestellt werden.

Der vorläufige Höhepunkt. Doch schon im April 2007 eine neue gute Nachricht: Delticom dehnt das Netzwerk der Servicestationen auf über 15.000 aus. Am 16. Mai hält die AG ihre erste Hauptversammlung in der Börse Hannover ab. Die Aktie erreicht im Schlusskurs am Ende der Hauptversammlung ein „Haut“ von 65,34 Euro. Im Juni 2007 verkauft Delticom den weltweit ersten Duftreifen vom Hersteller Kuhmo mit Lavendel-Duft in seinen europäischen Onlineshops. In Slowenien wird der vorerst letzte Händlershop unter gume123.si eröffnet.

 

Umsatz im Internet fast verdoppelt

Das Kerngeschäft von Delticom sind bis heute Qualitätsreifen geblieben. „Der Kunde hat die Auswahl. Bei uns trifft er allein die Entscheidung, welcher Reifen für ihn der passende ist“, erklärt Andreas Prüfer. „Hier wird ihm nichts aufgeschwätzt oder gar ein Reifen angeboten, der irgendwie raus muss.“ Zu finden ist dabei alles – von der Premiummarke bis zum weniger bekannten Hersteller. Und damit scheinen die Niedersachsen den Nerv zu treffen. „Unsere Kunden sind so zufrieden mit unseren Leistungen, insbesondere den günstigen Preisen, dass sie uns sagen, wir seien im Schnitt 20 bis 25 Prozent günstiger als andere Reifenanbieter“, freut sich Prüfer. „So etwas spricht sich schnell herum.

Darüber hinaus betreiben wir ein pro-aktives Marketing und holen den Kunden dort ab, wo er uns sucht.“ Der Newsletter von Delticom erhielt sogar schon eine Auszeichnung. Im ersten Halbjahr 2007 konnte man so im Bereich eCommerce rund 306.000 Neukunden gewinnen. Und 112.000 Kunden, die in einem früheren Quartal schon einmal hier Reifen erworben hatten, kamen erneut. Mittlerweile hat das Unternehmen rund 1,5 Millionen registrierte Käufer. Die Mehrzahl hiervon bestellt in den Onlineshops, in Deutschland beispielsweise bei reifendirekt.de, in Frankreich bei 123pneus.fr.

Für Prüfer und seine Mitstreiter steht fest: „Das eCommerce-Business ist unser Wachstumsmotor. Im ersten Halbjahr 2007 konnten wir den Umsatz in diesem Bereich auf 41,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2006 steigern.“ Händler haben bei Delticom ebenfalls die Möglichkeit, Reifen zu ordern. Hierfür stehen B2B-Shops zur Verfügung, in Deutschland www.autoreifenonline.de. Neben Pkw-Reifen gibt es auf www.autoteile-meile.de Ersatzteile für Pkws, hochwertige Motorenöle, Batterien, Katalysatoren und Tuning-Teile.

Mit den Onlineshops in 30 Ländern stieg Delticom zum führenden Online-Reifenhändler Europas auf. Über eBay werden die Waren auch in Großbritannien, Italien, Spanien und sogar in den USA angeboten. Das Interesse der Verbraucher an Internet-Auktionen – insbesondere bei eBay – ist ungebrochen groß“, beobachtet Andreas Prüfer. „Günstige Preise für Qualitätsreifen sind gefragt, ob bei Online-Auktionen oder bei uns im Onlineshop. Die Konsumenten freuen sich, wenn sie ein Schnäppchen machen können.“

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: AG
Branche: Handel & Vertrieb
Kategorie: Auto & Motorrad
Startkapital: * 10.000 EUR - 25.000 EUR
Website: www.delti.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6476 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.