Geschäftsideen

Vom Sportstudenten zum erfolgreichen Online-Händler

Rene Buhe und Sascha Rosenau haben beide Sport studiert und dies sicher nicht mit der Absicht, später einmal attraktive Sportartikel online zu verkaufen. So hat eBay wohl schon manchen Berufsweg ins Wanken gebracht und die Ergebnisse können sich oftmals durchaus sehen lassen.

Vom Sportstudenten zum erfolgreichen Online-Händler

 

Adidas und Co. prägen das Gesicht von tauro

Markenschuhe, Sportartikel und Bekleidung, vorrangig von Adidas, Puma, Nike und Asics: So charakterisieren die beiden Geschäftsführer der X-Trade GmbH in Magdeburg, Rene Buhe (35) und Sascha Rosenau (31) das Sortiment des erfolgreichen eBay-Handels, den sie sich seit Ende 2002 mit Fleiß, Ehrgeiz und Konsequenz aufgebaut haben. Inzwischen erwirtschaftet das einträgliche Unternehmen fast 80.000,- EUR pro Monat und wickelt dazu mit vier zusätzlichen Mitarbeitern bis zu 150 Bestellungen pro Tag ab.

Ein großes und attraktives Sortiment, das sich vor allem durch seine Aktualität und die günstigen Preise auszeichnet, verbindet sich hierbei gekonnt mit einer professionellen Struktur, die ein hohes Maß an Kundenorientierung ermöglicht. Doch das war nicht immer so. Über die Anfänge der geschäftlichen Aktivitäten, über die Faktoren, die zum heutigen Erfolg geführt haben und über die ganz persönlichen Pläne der eBay-Powerseller für die Zukunft haben wir mit den beiden engagierten Unternehmern gesprochen.

 

Manchmal muss man Einiges ausprobieren, um das Richtige zu entdecken

Am Anfang stand eine folgenschwere Beobachtung von Rene Buhe. Dieser hatte nämlich festgestellt, dass ein erheblicher Preisunterschied zwischen ausgelaufenen Auktionen auf der Aktionsplattform von Yahoo im Vergleich zu den Ergebnissen bei eBay bestand. Schnell war ein Entschluss gefasst, nicht zuletzt, weil es galt die Studiengänge der beiden Gründer möglichst effektiv und zeitflexibel zu finanzieren: Ware wurde innerhalb von Yahoo-Auktionen ersteigert und kurz darauf bei eBay gewinnbringend weiter verkauft.

Hierüber erlernten die beiden Newcomer die Grundmechanik für guten und einträglichen Handel, die sie von da an stetig weiter entwickelten und verfeinerten, mit dem Ziel, irgendwann vollständig von den Einnahmen der Verkäufe leben zu können. Der weitere Entwicklungsweg führte dann von Rückläufern technischer Produkte aus den Häusern Otto und Quelle, über Parfüms, bis hin zu den Produkten, die auch heute noch das Kerngeschäft der X-Trade GmbH bestimmen: Sneaker und Sportschuhe.

Während das Geschäft anfänglich noch vom elterlichen Haus ausgeführt wurde, professionalisierten sich die Strukturen zunehmend, so dass im September 2002 zunächst die Gründung von zwei Einzelunternehmen und im Januar 2006 die der X-Trade GmbH erfolgte. Zahlen und Strukturen sprechen inzwischen eine so deutliche Erfolgssprache, dass dem Unternehmen zu Beginn 2011 ein Mittelstandsdarlehen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zugebilligt wurde.

Als übergeordnete Philosophie gilt bei den Gründern: “Unsere Maxime ist es, den besten Preis und guten Service zu verbinden.” Mit einem Blick auf die aktuellen Sortimente, sowohl innerhalb von eBay, als auch im eigenen Webshop, muss man Rene Buhe und Sascha Rosenau bestätigen, dass der selbst gestellte Anspruch in vollem Maße erfüllt wird.

 

Der Einkauf macht den Unterschied

Für das Magdeburger Team von X-Trade steht ein professioneller Einkauf im Mittelpunkt der unternehmerischen Bemühungen. Hier wurde das meiste Lehrgeld investiert, denn der Weg zu einer seriösen Lieferantenstruktur musste erst gefunden und stabilisiert werden. Da kam es durchaus vor, dass man auf einen Betrüger mit mehrseitigem Vorstrafenregister hereinfiel und insgesamt war es nicht einfach, diejenigen Lieferanten zu entdecken, bei denen hervorragende Ware zu besten Preisen erhältlich ist. Heute ist das aber Schnee von gestern, denn inzwischen kaufen die wendigen Unternehmer in ganz Europa ein und können ihren zahlreichen Kunden so permanent ein exklusives, angesagtes und vor allem preiswertes Sortiment bieten.

Durch diese Entwicklung erfuhr die X-Trade GmbH sogar eine inhaltliche Ergänzung. Hierzu Geschäftsführer Sascha Rosenau: “Mittlerweile ist der Großhandel unser Hauptgeschäft und der Anteil am Gesamtumsatz steigt kontinuierlich.” So teilt sich die vertriebliche Struktur aktuell in die Bereiche Großhandel, eBay, Webshop und Yatego, während die X-Trade GmbH in Magdeburg einen Showroom betreibt, in dem auch direkt eingekauft werden kann. In dieser breiten Diversifikation von Vertriebswegen liegt sicher einer der Erfolgsfaktoren des engagierten Unternehmens begründet.

 

Preis und Service müssen Top sein

Befragt über die Faktoren, die darüber hinaus zum Erfolg geführt haben, müssen die beiden Geschäftsführer nicht lange nachdenken. “Durch gute Preise, interessante Angebote und guten Service” lautet die kurze, prägnante und überzeugende Antwort. Die Verteilung zwischen privaten und gewerblichen Kunden ist hierbei ebenso ausgewogen, wie die Anzahl deutscher und ausländischer Käufer, wobei der Anteil des Auslandsgeschäftes stetig ansteigt, was auch im Sinne der Unternehmer ist.

In der Kategorie Bälle ist tauro übrigens der umsatzstärkste eBay-Verkäufer überhaupt, während das Hauptgeschäft mit Fußballschuhen und Fußbällen von Adidas dargestellt wird. Auf Maßnahmen der Werbung und Kommunikation angesprochen erläutern die beiden Geschäftsführer, dass sich die Aktivitäten hierzu auf die gute Kundenempfehlung und einen periodisch zur Versendung gelangenden Newsletter beschränken. Dieser ist ausschließlich an Bestandskunden gerichtet und informiert über aktuelle Angebote und Neuheiten.

Die stetig fortschreitende Professionalisierung hat auch vor den eingesetzten elektronischen Hilfsmitteln nicht Halt gemacht. So setzt das erfolgreiche Unternehmen auf die beiden Programme Afterbuy und den Online-Shop von XT-Commerce, wobei es hier demnächst zu einer Änderung kommen wird. Geschäftsführer Sascha Rosenau: “Was das Warenwirtschaftssystem angeht, sind wir auf der Suche nach einen passenden Anbieter. Mit Afterbuy sind wir zufrieden, den XT-Commerce Shop werden wir zukünftig austauschen”.

 

Die Zukunft ist auf Erfolg programmiert

Wer sich fragt, wie die Erfolgsgeschichte der beiden ehemaligen Sportstudenten noch zu toppen wäre, erhält die zutreffende Antwort unmittelbar: “Auch weiterhin wollen wir unsere Kunden in Preis und Service voll zufrieden stellen. Außerdem möchten wir im Großhandel mit Markenschuhen und Sportartikeln deutschlandweit der umsatzstärkste Anbieter werden.”

Hierbei sehen Rene Buhe und Sascha Rosenau durchaus die Tendenz, dass sich innerhalb des Segmentes der Online-Auktionen in absehbarer Zeit etwas ändern könnte. In ihren Augen ist es möglich, dass sich das öffentliche Interesse weg von den reinen Auktionen und hin zu spezialisierten Online-Shops und Portalen entwickelt, die sich mit speziellen Konsumbereichen, wie Sport, Lifestyle oder Elektronik beschäftigen.

Befragt über einen Tipp erläutern die Geschäftsführer der X-Trade GmbH, dass man heutigen Tages beim Einkauf von Sportschuhen auf eBay nicht mehr viel falsch machen könne. Solange man hierbei von Händlern kaufen würde, die über eine ausreichende Menge positiver Bewertungspunkte verfügen, könne man davon ausgehen, dass diese wohl seriös arbeiten würden.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Handel & Vertrieb
Kategorie: Sport
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.tauro.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6501 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.