Geschäftsideen

Erste Hilfe am Tag danach - After-Party-Aufräumservice

Eine Party zu feiern ist eine tolle Sache. Zumindest für die Partygäste, denn ihnen bleibt die Vorbereitung dafür erspart. Auch um die Aufräumarbeiten danach brauchen sich Gäste nicht weiter zu kümmern und den Gastgeber stellt es vor eine kalkulierbare Herausforderung. Ganz anders sieht die Situation bei jungen Leuten mit wenig Geld aus. Wenn beispielsweise Studenten eine Party feiern, kann es schon mal hoch hergehen und bis tief in die Nacht dauern. Gäste nächtigen mitunter beim Gastgeber aufgrund erhöhten Alkoholkonsums. Der Tag danach ist grausam. Überall liegen leere Flaschen herum, die Schädel brummen und an einen geregelten Tagesablauf ist kaum zu denken. Mit einem Kater die WG wieder aufräumen zu müssen, ist wahrlich keine Freude. Niemand kennt diese Situation besser als gleichaltrige Kommilitonen.

Erste Hilfe am Tag danach - After-Party-Aufräumservice

Das brachte 2010 die beiden US-Studenten Marc Simons und Alex Vere Nicoll aus Boulder im US-Staat Colorado auf die Idee, den After-Party-Service Hangover Helpers zu gründen. Dieser räumt nicht nur die Bude auf und macht alles wieder sauber, sondern bringt für verkaterte Gastgeber und übernächtigte Gäste sogar noch alles mit: von Kopfschmerztabletten über herzhafte Frühstücksburritos bis hin zu Putzmitteln. Und das Beste: zu einem Preis, den sich sogar Studenten leisten können. Die verrückte Geschäftsidee Hangover Helpers hatte sich in den USA und weiteren Ländern schnell herumgesprochen und fand ein riesiges Echo.

 

Reinigungsservice, Frühstückssnacks und Kopfschmerztabletten

Gebäudereiniger gibt es zur Genüge. Sie arbeiten ausschließlich auf Basis von Verträgen, in denen genau festgelegt wird, welche Räumlichkeiten wann und in welchen Zeitabständen zu säubern sind. Im Privatbereich sind solche Reinigungsfirmen eher nicht aktiv und für Einmalaktionen schon gar nicht zu haben. Auch wird man keine Putzfrauen finden, die einmalig die Wohnung wieder auf Vordermann bringen. Somit handelt es sich bei den Hangover Helpers um eine echte Marktlücke. Die beiden Absolventen der Universität Colorado Marc Simons und Alex Vere Nicoll aus Boulder im US-Bundesstaat Colorado kamen auf die Idee, als sie selbst in ihrer WG einmal Gäste bewirten mussten. Überall lagen klebrige Plastikbecher und Pappteller herum, leere Flaschen standen allerorten auf Tischen und Ablagen und der Fußboden sah aus wie nach einer Tortenschlacht.

Da sowohl die beiden Gastgeber als auch übernachtende Gäste total verkatert waren, wurde das Aufräumen am nächsten Tag zur Qual. Die beiden Gastgeber fragten sich zu recht, wieso es keine Service-Agentur gibt, die man mit Aufräumarbeiten nach der Party beauftragen kann. Es sollte die Initialzündung zur Gründung der College Cleaning Crew mit dem treffenden Namen Hangover Helpers werden. Bewusst wurde der Name so gewählt, denn unter „Katerhelfer“ verstehen die beiden nicht nur Aufräum- und Raumreinigungsservices, sondern weitere Dienste, die den Übernächtigten das Leben am Tag nach der Party ein bisschen angenehmer gestalten. So bringen sie beispielsweise Kopfschmerztabletten und isotonische Durstlöscher wie Gatorade mit und bereiten für die verkaterten Partygäste und Gastgeber leckere Frühstücksburritos zur Stärkung.

Wie jeder Service hat auch eine Dienstleistung wie Hangover Helpers ihren Preis und der beträgt für jeden Mitbewohner der WG 20,- US-Dollar. Dafür ist der Service auch außerordentlich flexibel. Es reicht, ihn am Tag der Party oder einen Tag zuvor anzurufen, um ihn in Anspruch nehmen zu können. Das ist insofern sinnvoll, weil Partys in Studentenkreisen oft nicht geplant, sondern spontan gefeiert werden. In den USA und anderen englischsprachigen Ländern sprach sich die Geschäftsidee in Windeseile herum. Die Idee schaffte es sogar auf Bloomberg und in die Fox News.

 

Spontandienstleistungen haben immer Potenzial

Auch in Deutschland feiern junge Leute wie Studenten gerne Partys. Leider gibt es hier noch niemanden, der auf eine Serviceidee wie Hangover Helpers gekommen ist. Dabei ist die Umsetzung der Geschäftsidee wirklich kinderleicht. Jeder, der ein bisschen flexibel ist, kann die Geschäftsidee ohne großen bürokratischen Aufwand sofort nebenher starten. Alles was man dazu benötigt, sind Putzutensilien und Reinigungsmittel, also Putztücher, Schrubber, Putzeimer und Haushaltsreiniger. Auch ein paar Mülltüten zur Entsorgung von Abfall wie Einweggeschirr sollten nicht fehlen.

Der zusätzliche Service kann nach Belieben gestaltet werden mit Kopfschmerztabletten, Durstlöschern zur Dämpfung postalkoholischer Syndrome und ein paar Brötchen oder Schnittchen für WG-Bewohner nach der durchzechten Nacht. Wer sich als Student auf die Schnelle ein paar Euros dazuverdienen möchte und mit geringem Risiko die Selbstständigkeit einmal testen möchte, braucht nur ein Zettel am Schwarzen Brett seiner Uni anzubringen. Das kostet nichts, und keiner stört sich daran. Einfacher lässt sich die Selbständigkeit nicht ausprobieren.

 

Anmerkung der Redaktion: helpinghangovers.com ist nicht mehr aktiv.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rechtsform: Einzelunternehmen
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Möbel & Wohnen
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6661 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.