533 Geschäftsideen im Überblick

  • Nachhaltiger trennen und sammeln - Abfallbehälter aus Industriekarton

    Mülltrennung wird in Deutschland schon seit Jahrzehnten praktiziert. Abfall wird dadurch zu wiederverwertbarem Rohstoff. Auch andere Länder in und außerhalb Europas haben die Notwendigkeit erkannt und trennen ähnlich wie wir Papier, Glas, Kunststoffverpackungen und weitere Abfälle. Die Idee hinter der Mülltrennung ist, so viele Abfallstoffe wie möglich zu recyceln und der Produktion erneut zuzuführen. Dieses Verfahren ist auch unter dem Begriff Kreislaufwirtschaft bekannt. Abfälle werden sowohl in Haushalten als auch im gewerblichen Bereich getrennt. Für die Sammlung der verschiedenen Materialien stehen in der Regel separate Kunststoffbehälter zur Verfügung. In Büros sieht das nicht sehr ästhetisch aus und widerspricht außerdem dem Nachhaltigkeitsgedanken. Der niederländische Fotograf Arjon Groeneweg sah das ebenso und entwickelte deshalb vor einigen Jahren einen Afvalbox® genannten Behälter aus...

    mehr erfahren
  • Insekten statt Rindfleisch - Insektenburger erobern die Gastro-Szene

    Leckere Burger gibt es heutzutage fast an jeder Ecke zu kaufen: Bei Fast-Food-Ketten, als Tiefkühl- oder Frischeprodukt in Supermärkten sowie in der klassischen Gastronomie. Das Patty als das Herzstück des Burgers wird größtenteils noch immer aus Rindfleisch hergestellt. Doch hier vollzieht sich gerade ein Wandel. Aufgrund der immensen CO2-Emissionen, die bei Produktion von Rindfleisch entstehen, und der ethisch fragwürdigen Massentierhaltung schwenken immer mehr Anbieter auf fleischlose Alternativen um. Ganz vorne auf der Liste stehen dabei vegane Varianten auf Sojabasis. Doch es gibt noch andere Rohstoffe tierischen Ursprungs, die das Klima nicht belasten und ethisch vertretbar sind: Insekten. Noch immer dreht sich beim Gedanken daran bei vielen der Magen um. Wieso eigentlich? Das fragten sich auch Max Krämer und Baris Özel aus Osnabrück, als sie 2010 einen ausgedehnten Trip durch Asien unternahmen. Dort lernten sie die bei uns bislang n...

    mehr erfahren
  • Klein aber fein - Dänisches Tiny House erobert die Welt

    Obwohl das eigene Haus in Deutschland für viele zu den wichtigsten Zielen im Leben zählt, wohnt nur rund die Hälfte der Deutschen in den eigenen vier Wänden. Die im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sehr niedrige Eigentumsquote hat verschiedene Ursachen. Neben der überbordenden Baubürokratie fehlt es vielen einfach am nötigen Eigenkapital. Der aktuell enge Markt und das relativ hohe Preisniveau bei Immobilien verschärfen die Situation zusätzlich. Kurzum: Viele haben einfach nicht das Geld, um sich den Traum vom Wohneigentum zu erfüllen. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Vor einigen Jahren kamen clevere Unternehmer daher auf die Idee, Tiny Houses zu entwerfen. Das sind minimalistische Häuser zu erschwinglichen Preisen. Auch die dänische Bjarke Ingels Group war mit von der Partie und ließ ein Tiny House von dem Kopenhagener Architekturbüro Klein entwickeln. Heraus kam dabei das ...

    mehr erfahren
  • Alles andere als „Kalter Kaffee“ - Cold Brew aus Österreich

    Wer „Kaffee“ sagt, meint im Allgemeinen die heiß aufgebrühte Variante. „Kalter Kaffee“ ist dagegen eine Redensart und steht für etwas nicht mehr Brauch- oder Genießbares. Meistens geht es dabei um eine Information, die veraltet und deshalb nicht mehr von Interesse ist. Genau genommen will man in dem Spruch zum Ausdruck bringen, dass kalter Kaffee ungenießbar ist und besser weggeschüttet werden sollte. Das gilt zumindest für kalt gewordenen Brühkaffee. Als Kaltgetränk erlebt Kaffee dagegen einen Boom ohnegleichen. Er nennt sich allerdings nicht „Kalter Kaffee“, sondern „Cold Brew“. Der von den USA ausgehende Trend ist nun auch in Europa angekommen. Das inspiriert immer mehr Menschen zu Unternehmensgründungen, wodurch ständig neue Kompositionen und Rezepturen auf den Markt kommen. Eines dieser jungen Start-ups für Cold Brew ist Kaffeetschi. Es wurde 2017 von Amar Cavic und S...

    mehr erfahren
  • Abrechnen mit Köpfchen - Abrechnungsdienstleistervergleich im Gesundheitssektor

    Wer zum Arzt oder Therapeuten geht, macht sich wenig Gedanken darüber, wie der an sein Geld für die Behandlung kommt. Man ist schließlich krankenversichert und die Versicherung wird das schon irgendwie regeln. Bei gesetzlich Versicherten mag das so sein. Bei Privatversicherten kommt eine Abrechnungsstelle ins Spiel. Und genau da beginnen die Probleme für die Dienstleistungserbringer im Gesundheitssektor. Die Kriterien, nach den Abrechnungsstellen arbeiten, sind sehr unterschiedlich, sodass sich ein direkter Vergleich zweier Abrechnungsdienstleister sehr zeitaufwendig gestaltet. Will man gar mehrere Dienstleister miteinander vergleichen, gerät man schnell ins Trudeln, denn auf Anhieb ist nicht ersichtlich, wie wirtschaftlich die einzelnen Dienstleister arbeiten. Die Suche nach einem passenden Dienstleister gerät schnell zur Odyssee. Das muss nicht sein, sagte sich Christoph Lay aus Düsseldorf. Seine Idee: eine Vergleichsplattform, auf der sich Abr...

    mehr erfahren
  • Fitness per virtuellem Rundflug: Kombination aus Fitness und Gaming

    Wer seine Fitness verbessern und dabei moderne Digitaltechnik nutzen möchte, dem steht eine Vielzahl an Angeboten zur Auswahl. Allesamt handelt es sich um Geräte, welche die physische Verfassung überwachen und auf Basis der gemessenen Werte vorausschauend den Trainingsverlauf begleiten und steuern. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat sich das Fitness-Training vom Fitnessstudio weitgehend in die heimischen vier Wände verlagert. Zugleich erfuhr die Digitalisierung einen Schub wie nie zuvor. Das beflügelte vor allem das Geschäft von Streamingdiensten und Gaming-Anbietern. Das Münchner Start-up Icaros GmbH hat diese Trends schon Jahre vorher vorausgeahnt und ist mit seiner Kombination aus Fitnessgerät und Game-Equipment in eine völlig neuartige Dimension vorgestoßen. Fitness-Erfahrungen mit Virtual Reality zu verbinden, ist zum Megatrend im Freizeit- und Fitnessbereich geworden. Das Buzzword Gamification ist in aller Munde und hat inzw...

    mehr erfahren
  • Stillen mit Stil - Stillkleider für junge Mütter

    Ebenso wie werdende Mütter haben gewordene Mütter spezielle Bekleidungsbedürfnisse. Während in den Monaten vor der Geburt Umstandskleider getragen werden, um den Babybauch zu verhüllen, steht nach der Geburt das Stillen des Babys im Vordergrund. Und dies kann schnell zum Problem werden, denn nicht jede Frau will sich dabei allzu sehr entblößen. Das ist nach Lage der Dinge allerdings unvermeidlich, denn bisher hat noch kein Modedesigner die Bedürfnisse stillender Mütter auf dem Schirm gehabt. Diese Erfahrung musste auch die Tirolerin Marisa Zanon machen. Aus der Not entwickelte sie jedoch eine Tugend und nähte kurzerhand einen Reißverschluss in ihr Kleid. So konnte sie ihr Baby stillen, ohne zu viel Haut zeigen zu müssen. Bald darauf wurde ihr klar, dass ihre Erfindung enormes Potenzial besitzt und entwickelte daraus eine lukrative Geschäftsidee. Gemeinsam mit ihren beiden Schwestern gründete sie im Jahr 2014 zippi...

    mehr erfahren
  • Wie beim Lieblingsitaliener … Tiefgekühlte Premiumpizza

    Pizzas schmecken überall gleich. Das behaupten zumindest Kritiker der Convenience-Version aus dem Supermarkt. Ganz anders sieht es in der Gastronomie aus. Jeder kennt da einen „Lieblingsitaliener“, auf den er schwört und den es gefühlt kein zweites Mal auf der Welt gibt. Auch ausliefernde Pizzerien haben für manche das gewisse Etwas. So auch bei Christoph Schramm, der in Passau erfolgreich eine Pizzeria betrieb und zu einer Kette mit Lieferservice ausbaute. Es sind nicht nur die Unterschiede bei Belägen und deren Zusammenstellung, die eine Pizza einzigartig machen, sondern auch die Backkultur. Die Pizza aus dem Steinofen schmeckt einfach ganz anders als aus einem elektrisch beheizten Backofen. Es gibt aber noch einen weiteren Aspekt, der die Pizza zum Unikat machen kann: die Optik. Und genau hier setzte Christoph Schramm mit seiner Marke Gustavo Gusto an. Damit wollte er beweisen, dass es unikate Pizzas nicht nur beim Pizzabäcker um die Eck...

    mehr erfahren
  • Mobilität zum Mitnehmen - Superleichte Klappräder

    Stadtbewohner kennen die Situation: Mal eben schnell hierhin und dann wieder dorthin zu müssen und dabei alle Wege so zeitsparend wie möglich in einer Tour zu kombinieren. Für die eine Wegstrecke braucht man die U- oder S-Bahn, für die andere lohnt es kaum, auf den Bus zu warten. Manche Wege sind zu Fuß zu weit, aber ein sperriges Fahrrad kann oder möchte man nicht überall hin mitnehmen. Für diese urbanen Mobilitätsbedürfnisse hat Karsten Bettin aus Hannover nun die ultimative Lösung entwickelt: Kwiggle Bike. Hierbei handelt es sich um ein ultraleichtes Klapprad, das sich äußerst platzsparend zusammenfalten und praktisch überall verstauen lässt: im Pkw, im ICE oder im öffentlichen Nahverkehr. Es lässt sich sogar als Handgepäck im Flugzeug mitnehmen. Das Besondere an dem Rad ist nicht nur das geringe Gewicht und die raffinierte Falttechnik, sondern auch die völlig neuartige Nutzererfahrung....

    mehr erfahren
  • Richtiges Sparen will gelernt sein - Unabhängige Plattform für finanzielle Bildung

    Die meisten Deutschen halten das klassische Sparen für eine gute Anlagestrategie. Das mag gelten, wenn die Zinssätze allgemein über den Inflationsraten liegen. Im Niedrigzinsumfeld der letzten Jahre wirft diese Form der Geldanlage allerdings kaum noch Renditen ab. Obwohl dies inzwischen allgemein bekannt ist, lassen unglaubliche 42 Prozent der Deutschen ihre Euros noch immer auf Spar- und Tagesgeldkonten nutzlos herumliegen. Liegt es nun daran, dass die Deutschen Risikoavers sind oder einfach nur zu bequem, um etwas an ihrer Geldanlagestrategie zu ändern? Weder noch meinen die beiden Gründer Martin Klatt und Carlos Link-Arad von Beyond Saving. Ihrer festen Überzeugung nach liegt es einfach nur an der fehlenden Finanzbildung. Mit ihrer im Sommer 2020 gegründeten Finanzplattform möchten sie dem Mangel an finanzieller Bildung in Deutschland abhelfen. Das gilt sowohl für Anlagen als auch für Schulden, denn nicht immer müssen Schuld...

    mehr erfahren

Geschäftsideen-Test starten

Dieser 2-Minuten-Test zeigt Ihnen, welche Geschäftsideen perfekt zu Ihnen passen.