Geschäftsideen

Ofenfrische Kekse aus dem Internet - Online-Bäckerei für Bio-Cookies

Die gewaltigen Umbrüche in der Lebensmittelbranche haben ihre Spuren nicht nur beim Angebot hinterlassen, sondern auch bei der Qualität. Convenience-Food dominiert heutzutage den Markt und frisch vom Blech verkaufte Backwaren findet der Verbraucher inzwischen immer weniger. Bei Kleingebäck wie Keksen und Cookies ist massenhaft produzierte Industrieware ohnehin längst die Regel. Das geht auf Kosten der Qualität und strapaziert die Geschmacksnerven der Konsumenten, denn erstens ist derlei Kleingebäck aus dem Supermarkt staubtrocken und zweitens schmeckt es nach fast gar nichts mehr.

Ofenfrische Kekse aus dem Internet - Online-Bäckerei für Bio-Cookies

Damit wollten sich die drei Studenten Max Finne, Manuel Grossmann und Simon Tüchelmann aus Friedrichshafen nicht mehr länger abfinden und beschlossen 2011 spontan den Keksmarkt zu revolutionieren. Nicht mehr mit künstlichen Zusatzstoffen versetzte Ware wollten sie mit ihrem im Juni 2011 gegründeten Start-up Knusperreich verkaufen, sondern leckere und saftige Cookies mit biologisch wertvollen Zutaten, die frei sind von jeglichen Konservierungsstoffen. Das wichtigste Anliegen war jedoch die Frische, damit das Gebäck später genauso schmeckt wie einst bei der Oma. Sie experimentierten so lange herum, bis das Ergebnis endlich den eigenen Ansprüchen entsprach. Aus der Idee wurde eine Vision und daraus entwickelte sich schließlich ein richtig erfolgreiches Unternehmen, denn schnell fanden die drei Gründer Unterstützer und verlagerten im Mai 2013 den Firmensitz ihrer Knusperreich GmbH nach Berlin.

 

Start-up-Gründung während des Studiums

Erfolgreiche Unternehmensgründungen beginnen immer mit einer spontanen Idee, die sich zur Vision entwickelt. So war es auch beim Knusperreich, das sich die drei Studenten Max Finne, Manuel Grossmann und Simon Tüchelmann ausdachten, als sie noch mitten im Studium steckten. Im beschaulichen Friedrichshafen am Bodensee saßen sie dereinst während einer Gruppenarbeit in einem Café beisammen und orderten ein paar Cookies. Deren staubtrockene Konsistenz wurde zur Initialzündung für ihre Geschäftsidee. Auch in anderen Cafés der süddeutschen Universitätsstadt fanden sie das gleiche Bild vor: Geschmacksarmut und schnell zerbröselnde Ware.

Klar, die Gastronomen bieten ihren Gästen industriell hergestelltes Gebäck an, das massenhaft produziert wird, haltbar gemacht werden muss und deshalb auch nicht frisch sein kann. Das zu ändern haben sich die drei Gründer zum Ziel gesetzt, indem sie die Knusperreich GmbH im Juni 2011 in Friedrichshafen gründeten. Zu dem Zeitpunkt befanden sich alle drei Gründer im dritten Semester. Der Unternehmensaufbau parallel zum Studium stellte eine große Herausforderung dar, die den drei Gründern von Knusperreich aber gelungen ist.

Auch wenn es anstrengend war, hatte das zumindest den Vorteil, dass sie nach dem Studium direkt im eigenen Unternehmen durchstarten konnten. Während sie beim Start noch alles aus eigenen Mitteln finanzieren mussten, fanden sie bald darauf mit der mymuesli GmbH und der ZU Micro Equity Fond wichtige Partner, die sie beim weiteren Aufbau unterstützten. Im Mai 2013 verlegten sie den Firmensitz in die pulsierende deutsche Hauptstadt Berlin. Auf Knusperreich können sich die Kunden Cookies in vielen Geschmacksvarianten frisch backen lassen. In der Backstube werden ausschließlich Bio-Zutaten ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker verwendet.

Im Angebot von Knusperreich finden sich so originelle Kreationen wie Matcha-Aprikose, Himbeertraum oder Nougat-Orange. Die Cookies kosten im Schnitt 3,50 Euro à 100 Gramm und werden in Dosen zu 250 Gramm ofenfrisch verpackt und versendet. Jede Dose mit sechs Cookies kostet je nach Sorte zwischen 8,30 Euro und 9,30 Euro. Zurzeit bietet Knusperreich 13 unterschiedliche Cookie-Kreationen und zwei Selektionen, die jeweils eine Auswahl von bis zu sechs verschiedenen Cookiesorten enthält. Das Cookieangebot richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an die Gastronomie und Firmen. Cookies können auch im Abo bezogen, verschenkt oder für spezielle Firmenevents wie Messen und Tagungen bestellt werden. Nach Bestelleingang dauert es 1-3 Tage, bis die frischen Cookies beim Kunden ankommen.

 

Frische Kekse werden immer gern gegessen

Lebensmittelversand im Internet wird immer populärer. Profitierten lange Zeit vor allem Geschenkartikel-, Elektronik- und Modeversender vom Boom beim Online-Shopping, so hat er längst auch andere Branchen erreicht. Snacks und Süßwaren stehen meistens nicht auf dem täglichen Einkaufszettel, werden aber dennoch zielgerichtet und bewusst eingekauft. Insofern ist jede Produktkategorie im Prinzip zwar eine Nische, die aber für sich genommen immer auch ein großes Potenzial besitzt, wie das Beispiel von Knusperreich zeigt. Hier kommt es vor allem auf die Geschäftsidee und deren Vermarktung an.

Kekse und anderes Dauergebäck werden immer gern gegessen. Frische und Bio-Zutaten sind hier angesagte Produkteigenschaften, die sich hervorragend vermarkten lassen. Neben einer überzeugenden Marketingstrategie ist natürlich wie bei allen selbst hergestellten und vertriebenen Produkten die Qualität entscheidend für den Erfolg. Die Bio-Zutaten allein bringen noch keinen hochwertigen Keks hervor. Hier kommt es auch auf die Fertigkeiten und die Fantasie des Bäckers an. Ist ein solcher mit an Bord, kann die potenzialreiche Geschäftsidee eigentlich von jedem in Angriff genommen werden.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform:GmbH
Branche:Ernährung
Kategorie:Lebensmittel
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website:www.knusperreich.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6319 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.