Geschäftsideen

Hindernisse spielend überwinden - Elektrischer Rollator für Senioren

Orthopädische Hilfsmittel wie Gehhilfen und Rollstühle finden angesichts des demografischen Wandels immer mehr Absatz. Während es Rollstühle als elektrische Varianten schon länger gibt, waren Rollatoren bislang nur in der manuell bedienbaren Ausführung erhältlich.

Doch Unebenheiten am Boden, Bordsteinkanten und andere Barrieren erschwerten vielen Rollatornutzern das Leben. Das junge Start-up eMovements aus Stuttgart setzte genau hier an und entwickelte mit ello den ersten elektrischen Rollator. Durch den in den Hinterrädern eingebauten Elektromotor sparen die Nutzer Kraft bei ansteigenden Strecken und beim Überwinden von Hindernissen.

Hindernisse spielend überwinden - Elektrischer Rollator für Senioren

Bei der Entwicklung des ello durch das dreiköpfige Gründerteam standen Ergonomie und Sicherheit im Mittelpunkt. Das Produkt soll sich ermüdungsfrei und sicher nutzen lassen. Im Jahr 2016 war der erste Prototyp marktreif und die in Stuttgart gegründete eMovements GmbH ging an den Start.

Ein Jahr später ist ein Business Angel mit 500.000 Euro eingestiegen, um eMovements weiter voranzubringen. Mit dem Geld ist es jetzt möglich, das Produkt in Serie zu fertigen. Denn der Bedarf am ello ist groß, weil immer mehr Senioren im Alter selbstständig bleiben möchten und sich ungehindert bewegen möchten. Das Stuttgarter Start-up hat diese Marktchance erkannt, die noch reichlich Potenzial für weitere Unternehmen bietet.

 

Rollatoren mit E-Antrieb erleichtern Senioren das Leben

E-Mobilität ist in aller Munde. Ob Pkw oder Fahrrad – es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwelche Meldungen zur Fortbewegung der Zukunft in den Nachrichtentickern von Wirtschaftsredaktionen auftauchen. Die Zukunftsvisionen implizieren, dass wir nicht nur immer älter werden, sondern auch im hohen Alter gesund und fit bleiben.

Was dabei gern vergessen wird, ist die Fortbewegung von Senioren als Fußgänger im Nahbereich. Diese Marktlücke haben die drei Gründer Benjamin Rudolph, Martin Geertsema und Max Keßler aus Stuttgart erkannt. Im Jahr 2013 fanden sie zusammen, um eine Lösung für einen elektrischen Rollator zu entwickeln. Diverse Prototypen wurden gebaut und mit dem ello schließlich eine markttaugliche Lösung gefunden. Die eMovements GmbH wurde Frühsommer 2016 gegründet.

Rund ein Jahr nach der Produktvorstellung gelang es eMovements GmbH einen Investor zu finden, der 500.000,- Euro in das Start-up investierte. Mit dem Geld will man die Serienproduktion des ello anschieben. Außerdem arbeitet man an Konzepten, um herkömmliche Rollatoren zu e-Rollatoren aufzurüsten.

Zwar sind Rollatoren heute größtenteils aus dem Leichtmetall Aluminium, doch was nützt das, wenn sie mit Einkaufstaschen beladen sind und sich dadurch nur noch schwer bewegen lassen. Besonders dann, wenn Nutzer auf Hindernisse wie Bordsteinkanten stoßen oder den Rollator bergauf bewegen müssen, wird die Nutzung beschwerlich. Das Bergabgehen ist ebenfalls nicht leichter, weil der Rollator festgehalten und ständig abgebremst werden muss.

Der ello von eMovements ist mit einer Steuerung versehen, mit der sich der Rollator bequem führen lässt. Geht es bergauf, treibt ein Elektromotor in den Hinterrädern den Rollator an und beim Bergabgehen bremst der Motor entsprechend ab. Der Rollator passt sich der Gehgeschwindigkeit seines Benutzers automatisch an. Weitere Highlights sind ein integriertes Licht sowie ein Notrufsystem.

Im Notfall übermittelt es die aktuelle Position des Rollators, sodass schnelle Hilfe an den Ort des Notrufs entsandt werden kann. Der e-Rollator kann wie ein gewöhnlicher Rollator zusammengeklappt werden. Reflektoren sorgen zudem dafür, dass er auch bei Dunkelheit gut zu sehen ist.

Die Inbetriebnahme des ello ist wirklich kinderleicht. Der Benutzer braucht bloß den Akku einzusetzen, den E-Rollator einzuschalten und die gewünschte Geschwindigkeit über eine Plus-/Minustaste auszuwählen. Der Rollator fährt los, wenn der Benutzer seinen Daumen auf das Sensorfeld legt. Andersherum bleibt er sofort stehen, wenn der Benutzer den Daumen wieder herunternimmt.

Interessierte Senioren können den ello bei einem der 90 Partner von eMovements in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos testen. Bei Gefallen kann der elektrische Rollator zum Preis von 2.890,00 Euro erworben werden. Die Lieferzeit für den ello dauert in der Regel nur drei Tage. Bei großer punktueller Nachfrage kann die Regellieferzeit auch leicht überschritten werden.

 

High-Tech-Produkte für Senioren besitzen viel Potenzial

Aufgrund des demografischen Wandels nimmt der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung stetig zu. Für Firmen im Bereich Pharma und Gesundheitstechnik brechen goldene Zeiten an. Alle Methoden und Techniken, die die Lebensqualität von Senioren verbessern, werden sich einer steigenden Nachfrage erfreuen: von Handwerksfirmen, die Barrieren im Wohnumfeld beseitigen, über Schulungseinrichtungen speziell für Senioren bis hin zu Herstellern von Geräten wie elektrischen Rollatoren.

Das Start-up eMovements hat die Zeichen der Zeit erkannt. Mit seinem ello können sich ältere Mitmenschen ohne die Hilfe Dritter relativ unbeschwert in der Stadt bewegen. Durch den elektrischen Motor in den Hinterrädern lassen sich Beschwernisse mühelos bewältigen. Die Geschäftsidee richtet sich an Ingenieure und andere technisch interessierte Gründer, die das Leben unserer älteren Mitbürger erleichtern möchten.

Anmerkung der Redakton: emovements.de ist nichtmehr aktiv. 

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Gesundheit
Kategorie: Verschiedenes
Startkapital: * 100.000 EUR - 250.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

1046 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.