Geschäftsideen

Der Glückskeks mit individueller Botschaft

Während wir es mittlerweile gewohnt sind, dass westliche Produktideen in China kopiert und günstig produziert werden, haben Kai Schmidhuber und Alexander Otto das Prinzip einfach herumgedreht: Unter wunschkeks.de verhelfen die beiden Selfmade-Unternehmer dem traditionell chinesischen Glückskeks zu neuem Glanz und bieten ihren Kunden den schmackhaften, kleinen Snack mit individuell zu gestaltenden Texten an.

Der Glückskeks mit individueller Botschaft

Die Resonanz auf das ungewöhnliche Angebot ist groß und inzwischen nutzen immer mehr Verliebte, Verlobte und Verheiratete aber auch Agenturen und Betriebe die persönlichen Botschaften in der süßen Verpackung, um ihre Liebe zu bekennen, ihre Zuneigung zu zeigen oder Mitarbeiter und Kunden mit einem ungewöhnlichen Geschenk zu überraschen.

 

Glückskeks + Wunschtext = Wunschkeks

Das Konzept ist im Prinzip so einfach, dass man sich ärgert, nicht selber darauf gekommen zu sein. Jeder, der einmal in einem chinesischen Restaurant gespeist hat, kennt den obligatorischen Glückskeks mit seinem innen liegenden Sinnspruch. Da wird dem Beschenkten Glück gewünscht, ein Blick in die Zukunft geworfen oder auch einmal ein guter Rat erteilt. Im Jahre 2004 wollte der damals 23-jährige Gründer Kai Schmidhuber seiner Freundin auf ganz besondere Weise seine Liebe gestehen.

Nach etlichen Stunden am heimischen Backofen war es so weit: Ein selbst gebackener Glückskeks mit seiner ganz persönlichen Liebesbotschaft lag vor ihm und wurde der Angebeteten kurze Zeit später überreicht. Dem Neusser Unternehmer hat seine damalige Innovation gleich doppelt Glück gebracht: Mit seiner damaligen Freundin ist Kai Schmidhuber inzwischen glücklich verheiratet und mit wunschkeks.de konnte aus der originellen Geschenkidee gleich ein komplexes Geschäftskonzept in die Tat umgesetzt werden: Bereits ab der Stückzahl von nur einem einzigen Keks können interessierte Kunden ihre persönliche Botschaft in einem frisch gebackenen Keks unterbringen und effektvoll verschenken.

 

Eine gute Geschäftsidee entwickelt sich von selbst. Mann muss sie nur lassen...

Die überzeugende Gelassenheit haben sich die beiden Geschäftsführer Kai Schmidhuber und Alexander Otto wohl von den Chinesen übernommen. Bei wunschkeks.de geht es beschaulich zu und anstatt den geschäftlichen Erfolg mit unzähligen Maßnahmen forcieren zu wollen, beobachten die Gründer mit Genugtuung das stetige Wachstum ihrer originellen Geschäftsidee. Das eigenfinanzierte Projekt ist seit rund einem Jahr am Markt verfügbar und verläuft wunschgemäß. Bereits ab nur einem einzigen Keks sind Bestellungen willkommen. Der Preis für einen einzelnen Wunschkeks liegt bei 3,50 Euro.

Dem Besteller stehen insgesamt 300 Zeichen für seine individuelle Botschaft zur Verfügung. Für den Druck auf dem innen liegenden Spruchzettel stehen insgesamt 16 Farben zur Auswahl. Bei der Einzelbestellung fallen zusätzlich 5,50 Versandkosten an. Die Lieferzeit beträgt dabei rund 10 Tage. Ab einem Warenwert von 25,00 Euro erfolgt die Lieferung innerhalb von Deutschland versandkostenfrei. Wer die bestellten Kekse mit unterschiedlichen Sprüchen befüllen lässt, der findet auf der Außenverpackung der Kekse einen leicht zu entfernenden Hinweis auf den Inhalt, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.

 

Eine gute Idee, eine tadellose Umsetzung und zwei Geschäftsführer, die sich nicht zu schade für einfache Arbeiten sind

Nach einer eingehenden Betrachtung zeichnen sich für uns hauptsächlich drei überzeugende Erfolgsfaktoren ab: Die Grundlage des Erfolgs bildet ohne Zweifel die innovative und originelle Geschäftsidee. Diese wäre jedoch nur wenig wert, wenn die Umsetzung in Form der Internetseite und des Bestellvorgangs selber nicht so gelungen wäre. Alle Funktionen der Seite sind selbsterklärend und zusätzlich gibt es jede Menge Informationen rund um den berühmten Glückskeks und das junge Team aus Neuss. Besonders beeindruckend für uns - und hiermit kommen wir zum dritten Erfolgsfaktor - ist die Bereitschaft der beiden Unternehmer, die Ärmel hochzukrempeln und alle anfallenden Aufgaben selber zu erledigen.

Hierzu Kai Schmidhuber: „Ob putzen, Kartons falten, Buchhaltung oder 24-Stunden-Kundenservice - wir sind uns für keine Tätigkeit zu schade.“ Ein besonderes Geheimnis liegt darüber hinaus wohl in dem besonderen Charme der individuellen Wunschkekse. Alexander Otto: „Wir verzeichnen trotz Affilliate Marketing und den Auftritten bei Twitter, Studi/MeinVZ, facebook, Xing und Kommunikation in unserem Blog, immer noch ein Drittel der Zugriffe direkt auf die Homepage. Dies erklären wir durch die Exklusivität unserer Idee. Denn wer einmal davon gehört hat, vergisst es nicht so schnell wieder und erzählt es auch gerne weiter.“

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: UG (haftungsbeschränkt)
Branche: Marketing & Kommunikation
Kategorie: Lebensmittel, Business & Industrie
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.wunschkeks.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4879 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.