Geschäftsideen

Vergnügungspark 2.0 - Technischer Spielpark für die ganze Familie

Unterhaltung hat viele Facetten. Die einen verbinden damit Spannung und Action, andere wollen sich lieber entspannen und amüsieren. Als dritte Forderung kommt hinzu, dass Unterhaltung auch lehrreich sein sollte. Hierfür gibt es sogar den Begriff „Infotainment“, einem Kofferwort aus Information und Entertainment. Die Formate unterschieden sich generationsbedingt allerdings sehr stark. Dies hängt vor allem mit der Technik zusammen. Für junge Menschen ist Unterhaltung immer mehr gleichbedeutend mit digitaler Unterhaltung. Das stellt nicht nur Event Manager immer wieder vor die Herausforderung Formate zu finden, die möglichst viele ansprechen. Eine Gruppe von Künstlern, Ingenieuren und Unternehmern aus Los Angeles kamen dadurch auf die Idee, eine Produktionsfirma zu gründen, die Spielparks für Kinder und Erwachsene entwickelt, bei denen die Grenze zwischen physischen und digitalen Unterhaltungsstätten verwischt.

Vergnügungspark 2.0 - Technischer Spielpark für die ganze Familie

Die Produktionsfirma Two Bit Circus startete im Sommer 2013 und hatte in Los Angeles und San Francisco ein großes Echo ausgelöst. Mit den Shows von Two Bit Circus entstand eine völlig neue Form des Entertainments, bei der Bildung, Unterhaltung, Spannung und Technik in Kombination auftreten. Kinder werden dabei nicht nur passiv berieselt, sondern aufgefordert mitzudenken und mitzumachen. Spielerisch lernen Kinder dabei etwas über Wissenschaften und Hightech und können zusammen mit den Eltern völlig neue soziale Erfahrungen machen.

 

Hightech-Games werden zum geselligen Event

Alltäglich ist das nicht, wenn Künstler und Ingenieure zusammenfinden, um ein gemeinsames Projekt aufzuziehen. Bei der Geschäftsidee Two Bit Circus hingegen, war es sogar geboten, denn anders ließe sich ein Spielpark, der an einer Schnittstelle zwischen Technik und Schauspiel verortet ist, nicht realisieren. Im Team der Produktionsfirma arbeiten derzeit 18 Frauen und Männer aus allen Fachrichtungen interdisziplinär an der erfolgreichen Umsetzung des Projekts Two Bit Circus. Was in den Spielparks und bei Präsentationen geboten wird, hat von allem etwas: Zirkus, Wissenschaftsshow, Schauspiel, Gaming-Event und vieles mehr.

Nachdem man mit dem Projekt im Frühjahr 2013 auf Kickstarter bis Juni das Fundingziel von 100.000,- US-Dollar erreicht hatte, ging alles ziemlich schnell. Eine ganze Reihe von Events fanden in den darauf folgenden Sommermonaten statt. Eine der aufsehenerregendsten Veranstaltungen war der Steam Carnival, eine Art moderner Zirkus, in dem Hightech und Games zusammentreffen. Vor allem in den Großstädten Los Angeles und San Francisco wurde die Show im Frühjahr 2014 ein Riesenerfolg. Hier wurde von jedem etwas geboten: Interaktive Spiele, Live-Entertainment und physikalische Experimente. Mit Hightech, coolen Lichteffekten und an Videospiele angelehnte Elemente begeisterten die Macher das Publikum.

Veranstaltungen wie Steam Carnival von Two Bit Circus haben das Ziel, die Leute, die sich überwiegend zu Hause mit Spielkonsolen allein unterhalten auf einer Live-Veranstaltung zusammenzubringen. Eine Art von modernem Volksfest mit Hightech-Spielen für die ganze Familie mit einer ganz eigenen Atmosphäre entsteht dabei.

 

Hightech-Entertainment-Events haben viel Potenzial

Auch in Deutschland sitzen immer mehr Kinder und Jugendliche zu Hause und spielen für sich allein mit Spielkonsolen. Der Nachteil dieser Art von Unterhaltung ist die soziale Kontaktarmut, die dabei entstehen kann. Events, wie sie von einer Two Bit Circus entwickelt werden, sind in der Lage diesen Teufelskreis zu durchbrechen. In diesem Vergnügungspark kommen Kinder spielerisch mit anderen Kindern in Kontakt, lernen interessante und wissenswerte Dinge und können ihre Eltern von einer ganz neuen Seite entdecken, weil die Show auch die Erwachsenen einbindet.

Auf deutsche Verhältnisse übertragen käme die Show einer Mischung aus Quarks & Co., Lasershow und Spielplatz gleich. Eine typische Spielsituation ist, wenn jemand mit dem Bürostuhl durch den Raum fährt und mithilfe einer Fernbedienung auf den Boden projizierte Laserobjekte jagt. Diese Geschäftsidee ist sicherlich spektakulär, passt aber in unsere moderne Zeit, in der sich die Unterhaltungsgewohnheiten grundlegend gewandelt haben. Wer ein Team aus kreativen Künstlern und Technikern zusammenbekommt, die etwas Neues auf die Beine stellen wollen, ist gut gerüstet, um einen technischen Spielpark zu realisieren.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rechtsform: Limited Liability Company (LLC)
Branche: Gesellschaft & Familie
Kategorie: Spielzeug
Startkapital: * 50.000 EUR - 100.000 EUR
Website: twobitcircus.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

3569 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.