Geschäftsideen

Fleisch, Flocken und Gemüse - Hundefutter zum Selbermixen

Selbermixen liegt im Trend. Gleich, ob Tees, Müslis oder Süßigkeiten – der Verbraucher entdeckt die lose Ware neu und schätzt die damit verbundenen Qualitätsvorteile. Die ergeben sich nicht nur aus den hochwertigen Zutaten, sondern auch aus der Gewissheit heraus, dass das Endprodukt auf die individuellen Bedürfnisse des Konsumenten abgestimmt ist. Was für den Menschen gut ist, davon sollten auch seine vierbeinigen Begleiter profitieren. Zu dieser Erkenntnis gelangten auch Florian Waubke und Ulrich Seidel aus München und entwickelten daraus eine tierisch gute Geschäftsidee. Zwar machen sich Hunde erwiesenermaßen nichts aus Müsli – es gibt aber andere Kompositionen, die sich wunderbar auf den Hund zuschneiden lassen. Die Rede ist natürlich vom Hundefutter, genauer gesagt vom Trockenfutter.

Fleisch, Flocken und Gemüse - Hundefutter zum Selbermixen

Hund ist bekanntlich nicht gleich Hund, denn jeder Vierbeiner hat ernährungsphysiologisch andere Bedürfnisse, die vom Alter, der Größe, der Rasse und dem Aktivitätslevel abhängen. Da fertige Premix-Varianten beim Futterdiscounter in aller Regel den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Hundes nicht gerecht werden, gründeten die beiden Hundeliebhaber 2011 Wildsterne, einen Online-Versand für Hundefutter zum Selbermixen. Schnell sprach sich diese Idee auf Hundeliebhaber-Foren und Blogs herum. Inzwischen ist aus dem Zweimannbetrieb Wildsterne ein kleines Unternehmen mit zehn Mitarbeitern geworden, das alle Hände voll zu tun hat, die steigende Zahl der Bestellungen abzuwickeln.

 

Beste Zutaten garantieren beste Qualität

In industriell hergestelltes Tierfutter gelangen bekanntermaßen nur Zutaten von höchster Qualität. Man sagt sogar, dass die Kontrollen hier noch strenger seien als bei Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind. Doch was nützen die hochwertigsten Zutaten, wenn der heimische Vierbeiner einzelne Zutaten nicht verträgt oder die Zusammensetzung insgesamt ungeeignet ist? Das war der Ansatz, den die beiden Gründer Florian Waubke und Ulrich Seidel verfolgten. Anders als bei Industriefutter ist die Zusammensetzung der Futtermischungen bei Wildsterne (www.wildsterne.de) sehr transparent, weil der Hundebesitzer die Zutaten selbst auswählen kann und daher weiß, was im Trockenfutter seines besten Freundes steckt.

Bereits in 2010 gründeten Florian Waubke und Ulrich Seidel in Unterhaching die Tailor Petfood GmbH, die sie 2011 in Wildsterne GmbH umbenannten und den Firmensitz nach München verlegten. Sie vertreiben nicht irgendein gesundes Hundefutter, sondern Futtermischungen, die der Hundebesitzer individuell auf seinen Hund abstimmen kann. Ein Futtermixer hilft bei der Zusammenstellung.

Neben Rasse, Alter, Gewicht und Geschlecht ist das Aktivitätslevel in Bezug auf die allgemeine Erscheinung des Tieres von Bedeutung. Hunde, die eher weniger aktiv und gut gepolstert sind, haben andere Bedarfswerte als hochgradig aktive Hunde. Der Futtermixer von Wildsterne errechnet auf Basis der jeweiligen Angaben genau den täglichen Energie- und Proteinbedarf des Hundes sowie den Bedarf an 10 wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Im Online-Mixer legt der Hundebesitzer im zweiten Schritt die Basisfleisch- und Flockensorte fest und kann im nächsten Schritt die Mischung noch mit Extras ergänzen. Dazu zählen beispielsweise Obst und Gemüse sowie Vorsorgeprodukte wie Muschelextrakt oder Leinöl.

Während der Konfiguration hat der Kunde die Bedarfswerte seines Vierbeiners ständig im Auge und der Mixer zeigt bei der Zusammenstellung stets den Preis der aktuellen Auswahl an. Mischungen werden in drei Gewichtseinheiten ausgeliefert (2,5 kg, 5 kg und 10 kg). Im Schnitt kosten 10 kg Trockenfutter rund 50,- Euro. Der etwas höhere Preis hängt damit zusammen, dass nur hochwertige Zutaten Verwendung finden und die Zusammensetzungen und Ernährungsempfehlungen von Veterinärmedizinern erarbeitet werden. Jede bestellte Futtermischung wird innerhalb von zwei Tagen frisch produziert und sofort versendet, sodass das Futter den Kunden nach spätestens vier Tagen erreicht. Bezahlung ist per Vorauskasse, Lastschrift, PayPal und Kreditkarte möglich. Ab 10 kg Bestellgewicht ist der Versand kostenfrei. Bei geringeren Bestellmengen wird eine Versandpauschale von 4,90 Euro erhoben.

 

„Hundefutter zum Selbermixen“ hat noch viel Potenzial

Um zu ermessen, wie viel Potenzial in der Geschäftsidee „Hundefutter zum Selbermixen“ steckt, reicht ein Blick auf die aktuelle Statistik, der zufolge im Jahr 2012 rund 5,3 Millionen Hunde in deutschen Haushalten lebten. In Deutschland ist die Tierliebe besonders stark ausgeprägt und die Bereitschaft, den Hund bestens zu versorgen, sehr hoch. Wer seinen Hund liebt und für ihn nur das Beste will, ist auch bereit, etwas mehr für Futter zu bezahlen, wenn es auf den individuellen Bedarf des Hundes abgestimmt ist. Mit anderen Worten: Das Potenzial für Geschäftsideen wie Wildsterne ist immens.

Die Geschäftsidee richtet sich an Gründer, die sich sowohl mit Hundehaltung gut auskennen und als auch kaufmännische Erfahrungen mitbringen. Kenntnisse aus den Bereichen Einkauf und Logistik sind sehr von Vorteil, weil die Rohstoffe kurzfristig und frisch beschafft werden und aufgrund der begrenzten Haltbarkeit (bei Wildsterne sind es 3 Monate) schnellstmöglich weiterverarbeitet und verkauft werden müssen. Wer sich diese logistischen Herausforderungen zutraut und über entsprechende Räumlichkeiten für die Lagerung verfügt, sollte nicht zögern, die Umsetzung dieser Geschäftsidee in Angriff zu nehmen, bevor andere Ihnen zuvor kommen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Freizeit
Kategorie: Tierwelt
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.wildsterne.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6879 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.