Geschäftsideen

Mass Confiseriezation - erste deutsche Online-Pralinenmanufaktur

Kaum eine andere Süßigkeit lässt sich so variantenreich herstellen wie Pralinen. Generationen von Konditoren und Chocolatiers haben sich daran versucht und einige von ihnen brachten es in der Kunst der Confiserie sogar zu großem Ruhm. Trotz industrieller Massenfertigung werden auch heute noch Pralinen von vielen Konditoreien handgefertigt. So groß die qualitativen Unterschiede auch sein mögen – in Bezug auf Variationsvielfalt ist sowohl die Industrieware als auch die Konditoreiware im Angebot recht begrenzt. Unendlicher Variationsreichtum lässt sich aber nur durch webgestützte Mass Customization erzielen.

Mass Confiseriezation - erste deutsche Online-Pralinenmanufaktur

Diese Einsicht bewog Dirk Bolmerg aus Halle an der Saale im März 2011 die Online-Pralinenmanufaktur meinewunschpraline zu gründen, wo sich der Kunde aus einer Vielzahl erlesener Zutaten seine individuelle Wunschpraline selbst komponieren kann. Der Kunde stellt die Zutaten selbst zusammen und trifft die Auswahl, welche davon für Hülse, Füllung, Überzug und Dekor jeweils verwendet werden. Mittels eines Online-Konfigurators lassen sich so sage und schreibe mehr als 400.000 verschiedene Pralinen kreieren.

Die Geschäftsidee von meinewunschpraline.de überzeugte sowohl die Kunden als auch die alteingesessene Halloren Schokoladenfabrik AG, die sich mit großem Engagement an dem jungen Unternehmen beteiligte. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, denn inzwischen beschäftigt das Unternehmen 10 Mitarbeiter, die jeden Tag bis zu 5.000 handgefertigte Pralinen herstellen.

 

In vier Schritten zur Wunschpraline

Mehr Auswahl war nie. Denn auf meinewunschpraline.de kann der Kunde theoretisch über 400.000 individuelle Pralinensorten kreieren. Eine rekordverdächtige Vielfalt. Der Gründer Dirk Bolmerg ist zwar kein gelernter Konditor oder Chocolatier, aber ein erfahrener Handelsprofi, der sich inzwischen bestens mit Retail-Systemen im Web 2.0 auskennt. Die Branchenerfahrung steuert Klaus Lellé, Geschäftsführer der Halloren Schokoladenfabrik AG aus Halle (Saale) bei. Halloren wurde bereits 1804 gegründet und ist die älteste Fabrik ihrer Art in Deutschland. Durch die Beteiligung an meinewunschpraline.de wurde ein solides Fundament für eine Erfolgsstory geschaffen, die ihresgleichen sucht.

Meinewunschpraline.de ist die erste deutsche Online-Pralinenmanufaktur und damit Mass Customization für die Confiserie. Der Besucher kann aus unzähligen erlesenen Zutaten und Schokoladensorten diejenigen auswählen, die er für die Kreation seiner individuellen Praline wünscht. Der Online-Konfigurator unterstützt ihn dabei Schritt für Schritt. Am Anfang steht die Auswahl der Pralinenhülse, also die Frage ob die Praline in Herz- oder Kugelform oder als Töpfchen die Manufaktur verlassen soll.

Das Herzstück der Praline stellt die Füllung dar und hier hat der Kunde die Qual der Wahl. Nicht nur so verbreitete Varianten wie Kaffee- oder Karamellcreme stehen zur Auswahl, sondern auch Holundercreme oder Buttermilch Limone sowie eine Vielzahl weiterer Füllungen. Doch noch ist die Wunschpraline nicht fertig, denn es fehlen noch Überzug und Dekor, wo ebenfalls unter vielen Möglichkeiten ausgewählt werden kann. Wie wäre es statt mit Pistazie oder Kaffeebohne als Verzierung einmal mit kandierten Veilchen oder Fleur-de-Sel-Kristallen?

Da jede Zutat einzeln berechnet wird, kommt man auf einen Bruttopreis, der je Praline zwischen 1,35 Euro und 1,46 Euro liegt. Die Mindestbestellmenge pro konfigurierte Sorte beträgt 12 Pralinen. Hinzu kommen Versandkosten zwischen 3,90 Euro und 4,40 Euro, die ab einem Warenwert von 30,00 Euro entfallen. Über die individuelle Pralinenkonfiguration hinaus können im Shop 65 fertige Sorten erworben werden. Ihr Preis beträgt je nach Sorte zwischen 1,04 Euro und 1,37 Euro pro Stück. Dieses Angebot richtet sich an Konsumenten, die nicht die Zeit aufbringen können, eigene Sorten zu kreieren. Die Lieferzeit für Pralinen beträgt bis zu 10 Tagen. Im Shop von meinewunschpraline.de gibt es außerdem Geschenkgutscheine, spezielle Aktionen wie Hochzeitseinladungen sowie eine Firmenkundenabteilung, wo Geschenksets für personalisierte Pralinen geordert werden können. Ob als Werbegeschenke für Kunden oder Präsente für die Mitarbeiter – die Möglichkeiten sind mannigfaltig.

Beim Start-Up sind inzwischen 10 Mitarbeiter mit der Herstellung der Pralinen beschäftigt, die in den Räumlichkeiten der Halloren Schokoladenfabrik in Halle stattfindet. Auf diese Weise entstehen jeden Tag bis zu 5.000 handgefertigte Pralinen von höchster Qualität. Fünf weitere Mitarbeiter kümmern sich um Versand und Verwaltung sowie das Marketing.

 

Neue Potenziale für Traditionsbranchen

Das Beispiel meinewunschpraline.de zeigt, dass das Thema Mass Customization inzwischen im Food-Bereich angekommen ist. Gerade bei hochwertigen Produkten wie Pralinen, die sich aus vielen erlesenen Zutaten zusammensetzen, drängt sich diese Form der individualisierten Fertigung geradezu auf. Ein großer Vorteil des Start-Ups ist die Kooperation mit einem traditionsreichen Industriebetrieb, weil Produktionsanlagen schon vorhanden sind und genutzt werden können. Über meinewunschpraline.de hinaus gibt es noch reichlich Bedarf an individualisierten Confiserieprodukten. Die Geschäftsidee eignet sich für Gründer, die selbst Fachkenntnisse in der Pralinenfertigung besitzen und neue Wege beschreiten möchten.

Gelernte Konditoren mit Interesse an dieser Geschäftsidee sollten Ausschau nach kleinen, alteingesessenen Schokoladenfabriken oder traditionsreichen Konditoreien in ihrer Region halten und versuchen, deren Betreiber für diese Idee zu begeistern. Diesen böte das Geschäftsmodell Online-Pralinenmanufaktur zusätzliche Chancen, um Umsatzrückgänge im herkömmlichen Geschäft zu kompensieren und wieder zu wachsen. Selbstverständlich kann die Geschäftsidee auch ohne Kooperationspartner gestartet werden. Allerdings wären in diesem Fall einige Investitionen in Produktionsanlagen zu tätigen.

 

Anmerkung der Redaktion: meinewunschpraline.de ist nicht mehr aktiv.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Ernährung
Kategorie: Lebensmittel
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

5147 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.