Geschäftsideen

Klicken statt schleppen - Lebensmittel online einkaufen

Durch die hohe Verfügbarkeit des Internets ist Online-Shopping bei Endverbrauchern längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Mit einer Ausnahme. Lange Zeit machten die Online-Shops einen großen Bogen um den Produktbereich Lebensmittel. Warum ist nicht ganz klar. Vermutlich fehlte es an geeigneten logistischen Konzepten, welche zeitnahe Lieferung und damit die Frische der Produkte garantieren konnten. Diese Zeiten sind jedoch vorbei. Ein frischer Salat und leckere Brötchen mit Frischwurst und Käse dazu eine Flasche Montagne St. Emilion wird innerhalb weniger Stunden geliefert. Zumindest im Online-Shop von Lutz Preußner, der sich auf dieses Shoppingsegment spezialisiert hat.

Klicken statt schleppen - Lebensmittel online einkaufen

Dank einer neu entwickelten Software, welche lebensmittelspezifische Besonderheiten berücksichtigt, ist er in der Lage, an seinem Standort binnen weniger Stunden alles zu liefern, was das Shop-Angebot von froodies.de hergibt. Und das bereits seit 2009. Die Marktlücke im Bereich Online-Handel mit Lebensmitteln hatte Preußner schon sehr früh erkannt und gilt als einer der Pioniere in diesem Segment.

Nicht von ungefähr wurde er Gewinner des prestigeträchtigen regionalen Gründerwettbewerbs start2grow. Regionaler persönlicher Lieferservice plus bundesweiter Versandservice wurde zum Markenzeichen des Startup-Unternehmens froodies GmbH, welches sich über mangelnden Zuspruch nicht beklagen kann. Im Gegenteil. Denn immer mehr Verbraucher entdecken die Vorzüge des täglichen Einkaufs auf froodies.de per Mausklick.

 

Lebensmittel frisch aus dem Internet

Bekanntlich hat das Internet die menschliche Kommunikation innerhalb weniger Jahren revolutioniert. Alle Bereiche wurden davon erfasst. Nicht nur die Medienlandschaft veränderte sich grundlegend, sondern es traf vor allem auch den Handel mit Gütern und Dienstleistungen. Nur die Lebensmittelbranche tat sich lange Zeit schwer damit, Produkte online anzubieten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet, denn Lebensmittel online einzukaufen, wird immer alltäglicher. Bei froodies.de sowieso, da man schon früh diese Markchancen erkannt hatte. Lutz Preußners gründete 2009 die froodies GmbH, die sich auf den Online-Handel mit Lebensmitteln spezialisierte.

Im Online-Shop froodies.de findet der Besucher ein Vollsortiment mit allen Produktkategorien. Und zwar zu gleicher Qualität und gleichen Preisen wie im Supermarkt um die Ecke. In den Städten Dortmund, Wuppertal und Münster wird die Bestellung persönlich durch froodies ausgeliefert. Für Lieferungen im übrigen Bundesgebiet arbeitet man mit Logistikpartnern wie DPD oder DHL zusammen, die die bestellten Waren versenden. Insbesondere Frische- oder Tiefkühlprodukte werden hierfür speziell verpackt. Schon wenige Stunden nach der Bestellung werden die Waren durch froodies oder seine Logistikpartner geliefert.

Das Warenangebot entspricht dem eines Supermarktes. Um die Frische der Produkte zu garantieren, arbeitet man vor allem mit regionalen Lieferanten zusammen. Daher kann das Warenangebot je nach Bestellstandort leicht variieren. Die 5.000 Artikel in Online-Shop von froodies.de sind übersichtlich nach 16 Hauptkategorien gegliedert. Darunter auch 200 Produkte aus dem Bereich Obst und Gemüse. Alle Produkte bei froodies.de werden zu Preisen angeboten, die mit denen des stationären Einzelhandels vergleichbar sind. Leichte Aufschläge entstehen allenfalls durch den Versand der Produkte.

 

Online-Shops für Lebensmittel – Megamarkt der Zukunft

Im Jahr 2010 bestellten 4,5 Millionen Deutsche Lebensmittel online im Internet. Dies ist gegenüber 2009 eine Verdreifachung und zeigt, wie stark dieses Marktsegment expandiert. Es ist ein Boom, der noch ganz am Anfang steht, denn nach den Prognosen der Marktforschungsinstitute gibt es hier noch einen immensen Nachholbedarf. Es ist zu erwarten, dass sich die großen Einzelhandelsketten dieses Themas in den nächsten Jahren verstärkt annehmen werden.

Die Tendenz geht weniger zu großen Logistikzentren, die Produkte verpacken und versenden, sondern zum Supermarkt um die Ecke. Hier werden zukünftig die Bestellungen direkt durch Mitarbeiter der Vorort-Filiale abgewickelt. Nach der Devise: „Picken, packen, liefern“, wird sich der lokale Service der Supermarktketten verstärkt auf Kommissionierung und Lieferung aus einer Hand ausrichten.

Trotz der erwartbaren Konkurrenzsituation besteht beim Online-Handel mit Lebensmitteln noch ein sehr großes Potenzial für künftige Unternehmensgründer. Lebensmittel online einzukaufen, liegt nämlich voll im Trend, der sich noch erheblich verstärken wird. Deutschland hinkt hier anderen Ländern in der angelsächsischen Welt oder in Skandinavien noch weit hinterher. Zielgruppen für den Online-Einkauf von Lebensmitteln sind neben jüngeren internetaffinen Usern und Männern vor allem auch die voll Berufstätigen, denen es schlicht an der Zeit mangelt, die täglichen Einkäufe zu erledigen.

Lutz Preußner hat mit froodies.de die Zeichen der Zeit schon frühzeitig erkannt. Für seine Pioniertätigkeit in diesem Bereich und der erfolgreichen Akquisition des Venturekapital-Partners „Sirius Venture Partners“ wurde er 2009 Gewinner beim Businessplanwettbewerb von start2grow, den Gründungswettbewerben der Wirtschaftsförderung Dortmund. Hierfür wurde ihm ein Preisgeld von 5.000,- Euro zuteil. Ein weiteres Unternehmen für den Online-Handel mit Lebensmittel ist Saymo.de, welches den von Prof. Günter Faltin ausgetragene Gründerwettbewerb „Kopf-schlägt-Kapital 2011“ gewonnen hat.

Das Unternehmen froodies.de hat seine Dienste eingestellt, einen weiteren interessanten Anbieter, der ein ähnliches Geschäftskonzept verfolgt, finden Sie hier.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Ernährung
Kategorie: Lebensmittel
Startkapital: * 50.000 EUR - 100.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6698 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.