Geschäftsideen

Handarbeit aus einem Guss - Docking-Station aus ungewöhnlichen Werkstoff

Ebenso wie Hüllen und anderes nützliches Zubehör fürs iPhone ist das Angebot an Docking-Stationen immens groß. Nicht wenige Modelle beeindrucken die Nutzergemeinde vor allem durch ein hochwertiges und originelles Design. Was die Praxistauglichkeit anbetrifft, so bleiben viele unter den kompakten Docking-Stationen allerdings auf der Strecke. Die Blogs, die sich mit Apple-Produkten befassen, sind voll von entsprechenden Erfahrungsberichten. Die bemängelten Eigenschaften betreffen allerdings nicht die Technik, sondern die Physik. Die für Docking-Stationen häufig verwendeten Materialien wie Aluminium und Kunststoffe sind einfach zu leicht, um die Stationen mit einer Hand bedienen zu können.

Handarbeit aus einem Guss - Docking-Station aus ungewöhnlichen Werkstoff

Die Hardware-Designerschmiede hardwrk aus Hannover brachte das auf eine tolle Idee. Sie schuf eine kompakte Docking-Station, die nicht nur ansprechend designt war, sondern auch genügend Standfestigkeit aufwies, um sie einhändig bedienen zu können. Das Meisterstück gelang, weil hardwrk mit Beton einen Werkstoff auswählte, der zwar für Hardware sehr ungewöhnlich ist, dessen Gewicht jedoch dazu beiträgt, dass die Docking-Station immer sicher steht und der Nutzer beim Herausziehen des iPhones keine zweite Hand mehr benötigt. Die Produktidee ist einfach genial: Ein ästhetisches Design mit einem Werkstoff, der die Docking-Station fürs iPhone effektiv und ergonomisch sinnvoll zu beschweren vermag.

 

Zeitloses Design mit hohem Nutzwert

Kaum zu glauben, aber wahr: Nicht nur mit i-Geräten lässt sich sehr viel Geld verdienen, sondern auch mit nützlichem Zubehör. Das betrifft sowohl Hüllen für iPhones als auch Docking-Stationen. Letztere sind einfach deshalb unverzichtbar, weil die Akkus regelmäßig aufgeladen werden müssen und das iPhone nach einem festen Parkplatz auf dem heimischen Schreibtisch verlangt. Die meisten kompakten Docking-Stationen fürs iPhone sind jedoch aus Kunststoff oder Aluminium und daher recht leicht. Das hat den Nachteil, dass sie sich nicht mit einer Hand bedienen lassen. Auch wenn es mit dem Einstecken gerade noch einhändig klappen sollte – spätestens beim Herausnehmen des iPhones benötigt der Nutzer seine zweite Hand, um die Docking-Station festzuhalten. Viele Nutzer nervt das.

Die Hardware-Designschmiede hardwrk aus Hannover kannte dieses Problem und hat darauf eine verblüffend einfache Antwort gefunden. Die Lösung lag in der Schwere des verwendeten Materials. Bei „Massive Dock“ handelt es sich um eine handgegossene, 570 Gramm schwere Docking-Station aus purem Beton. Sie ist robust, hat ein zeitloses Design und passt daher auf jeden Schreibtisch. Ein spezieller Mikro-Saugnapf auf der Unterseite sorgt dafür, dass die Station unter keinen Umständen beim Einstecken oder Herausziehen des iPhones wegrutschen kann. Sie muss deshalb nicht mit Klebstoff fixiert werden.

Das „Massive Dock“ eignet sich zum Parken aller iPhone-5-Modelle (5, 5s, 5c). Mithilfe eines mehrteiligen Kunststoff-Inlays aus Silikon ist die Anpassung an die verschiedenen Modelle möglich. Sogar mit Hülle lässt sich das iPhone fest einstecken und in der Station bedienen. Die Docking-Station ist gut fixiert und kann nicht nach hinten wegkippen. Durch das innovative ergonomische Design lässt sich das iPhone einhändig einstecken und wieder abnehmen.

Das iPhone-Dock wird einzeln in Handarbeit gefertigt. Um den offenporigen Charakter des Betons zu erhalten und das „Massive Dock“ gleichzeitig gegen Verunreinigungen zu schützen wird die Oberfläche beim Finishing poliert und versiegelt. In jedes „Massive Dock“ lässt sich ein gängiges Lightning-Kabel von Apple installieren, das allerdings nicht zum Lieferumfang des iPhone-Docks gehört. Die Docking-Station fürs iPhone kann über den Online-Shop von hardwrk zum Preis von 59,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer bezogen werden. Innerhalb Deutschlands fallen keine Versandkosten an. In Länder der EU betragen die Versandkosten 15,47 Euro.

 

Gute Zubehöre für i-Produkte sind Selbstläufer

Viele Gründer glauben, sie müssten ein hochkomplexes Produkt entwickeln, um geschäftlich erfolgreich zu sein. Das Beispiel „Massive Dock“ von hardwrk zeigt jedoch, dass geniale Produkte auch recht einfach sein können. Was Produktideen wie „Massive Dock“ erfolgreich macht, ist neben dem praktischen Nutzen vor allem der Kultstatus, den Apple-Produkte genießen. Die Marke hat ein derart hohes Renommee, dass alles, was um sie herum produziert wird, automatisch vom Apple-Boom profitiert.

Wer wie die Hardware-Schmiede aus Hannover Zubehör für Apple-Produkte verkaufen möchte, sollte dem Design einen hohen Stellenwert einräumen. Denn darauf legen Apple-Nutzer den größten Wert. Es muss aber nicht immer Apple sein, denn auch die Galaxy-Smartphones von Samsung haben eine große Verbreitung und deren Nutzer lassen sich mit einer einhändig bedienbaren Docking-Station genauso begeistern wie iPhone-Besitzer. Geschäfts- und Produktideen im Bereich Zubehör für iPhone & Co. sind quasi zum Erfolg verdammt, wenn der Existenzgründer die Grundbefindlichkeiten von Apple-Usern berücksichtigt und dementsprechend am Markt auftritt.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Lifestyle
Kategorie: Handy & Organizer
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.hardwrk.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

5162 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.