Geschäftsideen

Die Verpackung spielt mit - Nachhaltiges Spielzeugkonzept

Die Erkenntnis, dass in unserer Gesellschaft viel zu viel Müll produziert wird, ist nicht neu. Nicht von ungefähr haben Kritiker für dieses Konsumverhalten den Begriff Wegwerfgesellschaft geprägt. Die Kritik zielt sowohl auf die zum Teil überflüssigen Verpackungen als auch die Mentalität, Dinge kurzfristig ersetzen zu müssen, weil sie entweder nicht nachhaltig genug sind und zu schnell kaputtgehen oder weil sie zu schnell aus der Mode kommen. Das Designstudio Oscar Diaz in London hat hierzu einen kleinen Beitrag entwickelt, der diesen Teufelskreis zu durchbrechen versucht.

Die Verpackung spielt mit - Nachhaltiges Spielzeugkonzept

Es geht dabei um das Konstruktionsspielzeug „Tube Toys“, dessen Einzelelemente in einer Dose verpackt sind, wobei die Dose selbst ein elementarer Bestandteil jedes Bausatzes ist. Kinder können hieraus verschiedene Dinge wie Lokomotiven oder Feuerwehrautos bauen. Verpackungsmüll fällt nicht an, weil die Dose als Verpackung einfach mitverbaut wird. Wenn die Kinder etwas anderes bauen möchten, brauchen sie die Dose wiederum für das neue Modell. Oder sie bauen ihr Spielzeug auseinander und nutzen die Dose zur Aufbewahrung der übrigen Bauteile. Das Beste an diesem Spielzeug ist, dass die Bauteile einschließlich der Dose aus recycelten Materialien bestehen. Die Idee des Designstudios Oscar Diaz dürfte nicht nur in Deutschland viele Freunde finden, weil Nachhaltigkeit zum Gebot der Stunde geworden ist.

 

Die Umwelt schonendes Kreativspielzeug

Schon immer gab es kreative Ansätze, den Verpackungsmüll zu reduzieren. So zum Beispiel Schalen für Pommes frites aus Waffelmasse, die man ebenso mitessen kann wie Likörbecher aus demselben Material. Nur leider ist das nicht jedermanns Geschmack und viele werfen die Waffelschalen nach dem Verzehr von Pommes oder Likör einfach weg, was nicht ganz im Sinne des Erfinders ist.

Wesentlich nachhaltiger erscheint daher die Idee des Londoner Designstudios Oscar Diaz, das mit den „Tube Toys“ ein Spielzeug entwickelt hat, das in einer Spieldose verpackt ist und dadurch gänzlich ohne Verpackung auskommt. Bei den Tube Toys, wie die Dosenspielzeugserie heißt, bildet der Dosenzylinder das Kernstück für jedes Modell, das sich mit den Bausteinen im Innern der Dose montieren lässt. Um diese an der Dose anzubringen, sind an der Dose zahlreiche Schlitze angebracht. Die Verpackung integriert sich sozusagen in das Spiel und Verpackungsmüll kann gar nicht erst anfallen, weil ohne die Dose die Montage einer Lokomotive oder eines anderen Fahrzeugs gar nicht möglich ist.

Bei Oscar Diaz in London versteht man Design als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Kultur. Man ist nicht auf ein bestimmtes Material oder Produkt fixiert, sondern sucht immer nach pragmatischen Lösungen in Bezug auf die alltäglichen Dinge des Lebens. Das können Produkte in kleiner Stückzahl als auch Massenartikel sein, die in Fernost produziert werden. Die Spielzeugdose gibt es in vier Ausführungen als Auto, Feuerwehrauto, Lokomotive und Traktor. Jedes Modell wird aktuell zum Preis von 15 US-Dollar angeboten. Oscar Diaz war bei Matali Crasset in Paris tätig, wo er unter anderem an Projekten für Artemide und Lexon mitarbeitete. Nach einem Japanaufenthalt gründete er 2007 sein eigenes Designstudio in London. Zu seinen Kunden zählen so klingende Namen wie Veuve Cliquot und Hermès. Neben der Spielzeugdose hat er noch weitere pädagogische Spielzeuge wie Malschablonen und Zahlenpuzzles designt.

 

Nachhaltiges Gebrauchsdesign hat Zukunft

Die Geschäftsidee „Tube Toys“ regt zur Nachahmung an. Die Verpackungsflut beschäftigt längst nicht nur Umweltschutzverbände und -organisationen, sondern auch die nationale und internationale Politik. So stand jüngst die zunehmende Verschmutzung der Weltmeere durch Verpackungen wie Plastiktüten ganz oben auf der weltpolitischen Agenda. Vor diesem Hintergrund lassen sich Verpackungsmüll vermeidende Produktideen mit ebensolchem Rückenwind vermarkten, wie es bei Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und erneuerbare Energien in den zurückliegenden Jahren der Fall war und noch immer ist.

Eine Produktidee wie das Dosenspielzeug von Oscar Diaz passt genau in dieses Denkschema hinein. Vorstellbar sind beispielsweise Puppenhäuser, deren Umverpackung sich für das Haus verwandeln lässt und zugleich zur Aufbewahrung des Puppenhausmobiliars dient. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Auch wenn sich die Geschäftsidee in erster Linie an Produktdesigner zu richten scheint, sind eigentlich alle kreativen Köpfe aufgerufen, Oscar Diaz nachzueifern. Je nachhaltiger eine Geschäfts- oder Produktidee ist, desto größer dürfte das öffentliche Interesse sein und zum wirtschaftlichen Erfolg der Produktidee beitragen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Großbritannien Großbritannien
Rechtsform: Einzelunternehmen
Branche: Gesellschaft & Familie
Kategorie: Spielzeug
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.oscar-diaz.net
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4723 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.