Geschäftsideen

Buchen, scannen, los - Revolutionäres Autovermietkonzept aus den USA

Jeder, der einmal die USA bereiste und von Deutschland aus einen Mietwagen buchte, kennt die Situation. Wenn man den Wagen an der Vermietstation abholen möchte, stellt sich fast immer heraus, dass ein Wagen in der gebuchten Klasse zum vereinbarten Preis aus irgendwelchen Gründen nicht verfügbar ist. Der Mitarbeiter des Autoverleihers versucht, ein Upgrade schmackhaft zu machen oder irgendwelche Extras zu verkaufen. Das bringt nicht nur bei ausländischen Besuchern die Kalkulation gehörig durcheinander, sondern verärgert auch die einheimischen Kunden. Eine wenig transparente Geschäftsstrategie, bei der sich der Kunde irgendwie immer düpiert fühlt.

Buchen, scannen, los - Revolutionäres Autovermietkonzept aus den USA

Geht es nach dem Willen von Silvercar aus Dallas in Texas/USA, soll damit jetzt Schluss sein. Denn seit Januar 2013 bietet das Unternehmen einen Service, der die Autovermietung grundlegend vereinfacht. Statt einer ganzen Wagenflotte mit verschiedenen Klassen vermietet Silvercar ausschließlich einen silberfarbenen Audi A4 mit Stufenheck zum Festpreis und revolutioniert Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs. Die Buchung erfolgt online per App über das iPad oder iPhone in der Cloud. Der Mietwagen lässt sich vor Ort per Scan entsperren und im Bordcomputer sind bereits alle relevanten Reisedaten des Kunden eingegeben. Die Geschäftsidee zog Investoren magisch an, die bereits kurz nach Start schon über 11 Millionen US-Dollar in Silvercar investierten.

 

Ein einziger Fahrzeugtyp für alle

Wer heutzutage eine neue Autovermietung gründen will, muss sich schon etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA. Die großen Verleiher haben ein angestaubtes Image und Car-Sharing-Konzepte sind gerade dabei, den Markt aufzurollen. Irgendwo dazwischen ist die Geschäftsidee Silvercar angesiedelt, eine völlig neuartige Autovermietung, die Luke Schneider und weitere Mitgründer in der zweiten Jahreshälfte 2012 in Texas etablierten. Mit ihrer Vision, die Autovermietung grundlegend zu vereinfachen, eröffneten sie am 14. Januar 2013 die erste Silvercar-Station am Flughafen von Dallas.

Im Gegensatz zur konventionellen Autovermietung gibt es bei Silvercar keine Flotte mit verschiedenen Fahrzeugen und Klassen, sondern als einzigen Fahrzeugtyp einen silberfarbenen Audi A4 mit Stufenheck. Ein Mittelklassefahrzeug, das die meisten Kunden anspricht, wobei die Zielgruppe auf Geschäftskunden liegt. Für die Autovermietung ist das ideal, weil nur noch ein einziger Fahrzeugtyp mit einheitlicher Ausstattung zu organisieren ist. Aufgrund der großen Stückzahlen des einen Modells kann die Autovermietagentur beim Hersteller mit größerer Einkaufsmacht auftreten und bessere Konditionen aushandeln. Das bedeutet weniger Verwaltungsaufwand und niedrigere Beschaffungskosten, was der Vermieter in Form günstigerer Preise an die Kunden weitergeben kann.

Nicht nur die Anbieterseite wird entlastet, sondern auch der Kunde, welcher sein Fahrzeug per iPhone oder iPad online bucht. Die Buchungsdaten der kostenlosen App werden in der Cloud gespeichert und der Mieter muss jetzt nur noch den Code an einem Fahrzeug von Silvercar mit seinem Mobilgerät scannen. Die automatische Erkennung weist ihn als Mieter aus, das Fahrzeug wird entsperrt und zusätzliche Daten über Route und Mietdauer, die der Mieter bei der Buchung hinterlegte, an den Bordcomputer des Fahrzeugs gesendet. Der Bordcomputer kann dem Mieter Fahrtrouten sowie Hotels und empfangbare Radiosender an der Wegstrecke anzeigen bzw. einstellen.

Der Mieter erhält während des Nutzungszeitraums quasi einen personalisierten Mietwagen. Ein silberfarbener Audi A4 kostet pro Werktag 75,- US-Dollar und am Wochenende 50,- Dollar pro Tag. Vermietstationen von Silvercar gibt es zurzeit in Dallas und Austin und demnächst auch in Houston. Die weitere Expansion auch außerhalb von Texas ist in Planung. Dem Gründer und CEO Luke Schneider gelang es auf Anhieb, Investoren von der Geschäftsidee Silvercar zu überzeugen und bereits kurz nach der Gründung Venture-Kapital in Höhe von 11,2 Millionen US-Dollar aufzutreiben.

 

Die Autovermietung der Zukunft ist einfach und transparent

Die Geschäftsidee Silvercar erscheint ungewöhnlich, liegt aber mit ihrem Vereinfachungskonzept voll im Trend. Es ist eine kleine Revolution im Bereich der Autovermietung, die sehr viel Zukunftspotenzial birgt. Zum einen kommt dem Smartphone bei allen Transaktionen des täglichen Lebens eine wachsende Bedeutung zu, zum anderen erwarten Kunden ein transparentes und vor allem einfaches Handling bei Buchungsvorgängen. Beides ist bei Silvercar gegeben. Fahrer, Mietfahrzeug und Autovermietung sind über die Cloud optimal miteinander vernetzt, wodurch alle profitieren. Für den Kunden stehen bei der Fahrzeuganmietung Nutzenaspekte und natürlich ein günstiger Preis im Vordergrund.

Mit einem Mittelklassefahrzeug mit gehobener Ausstattung wie dem Audi A4 kann sich der Kunde bequem, sicher und zügig fortbewegen. Zudem wächst die Bereitschaft, zugunsten von Überschaubarkeit auf Wahlfreiheit zu verzichten. Für Gründer, die das Geschäft der Autovermietung kennen, bieten sich mit einem vergleichbaren Geschäftsmodell ungeahnte Chancen. Sollte das Konzept von Silvercar in den USA weiter erfolgreich wachsen – und danach sieht es aus – wird es mit Sicherheit bald auch Europa erreichen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rechtsform: Incorporated
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Audio & Hi-Fi
Startkapital: * 10.000 EUR - 25.000 EUR
Website: www.silvercar.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

9030 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.