Geschäftsideen

Passt nicht, gibt’s nicht - Die Online-Schneiderei im Internet

Wer hat sich im Leben nicht schon mal darüber geärgert, wenn ein gewünschtes Kleidungsstück nicht in seiner Konfektionsgröße erhältlich war? Und überhaupt. Was sagt eine Größe schon über die jeweilige Passform aus? Seit die industrielle Massenfertigung beim Größenangebot einen Kahlschlag verursachte, ist „L“ meistens zu klein und „XL“ sowieso zu groß.

Die Ursache des Problems wurde inzwischen entdeckt. Sie heißt Homo Sapiens. Partout will sich diese klamottentragende Spezies konfektionsgrößentechnisch nicht normieren lassen. Und das ist auch gut so.

Passt nicht, gibt’s nicht - Die Online-Schneiderei im Internet

Die verbleibende Alternative heißt daher immer noch Maßanfertigung. Das hört sich nach Teuer an. Muss es aber nicht sein. Das haben die innovativen Unternehmensgründer Jan Christoph Gras und Marek Bärlein jetzt unter Beweis gestellt. Im September 2009 launchten sie einen Online-Shop für Maßkleidung.

Ein gutes kaufmännisches Händchen und Ideenreichtum machten das Projekt bereits nach kurzer Zeit zu einem erfolgreichen Unternehmen in Sachen „Mode nach Maß“. Mittlerweile gehen täglich mehrere dutzend Bestellungen ein. Und jeden Tag werden es mehr.

 

Der Kunde macht mit und wird belohnt

Betrieben wird das Projekt von der 2008 in Wien gegründeten BFB Handels GmbH. Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ließ es sich nicht zweimal sagen, als man sie seinerzeit um Beteiligung ersuchte. Schließlich waren Jan Christoph Gras und Marek Bärlein beim Launching im September 2009 mit von der Partie. Beide hatten bereits mit MyPhotobook ein überaus erfolgreiches Projekt für digitales Fotofinishing im Internet gegründet.

Für die Maßschneiderei im Internet jedenfalls erfanden die Beiden den griffigen Slogan: „You design. We tailor“. Was lag näher, als daraus die Wortschöpfung YOUTAILOR zu kreieren und sie zum Firmennamen zu machen. Die Geschäftsidee: Der Kunde arbeitet mit und wird dafür mit einem exklusiven Produkt belohnt.

Es ist ein faszinierendes Geschäftsmodell, den Verbraucher in den Entwurfsprozess seines Produktes einzubeziehen. Als führender Online-Shop für Maßkleidung im deutschsprachigen Raum bietet der Anbieter nur hervorragende Qualität.

Um eine Vorstellung davon zu erhalten, welche Angebotsvielfalt sich daraus ergibt, ein paar beispielhafte Zahlen zu den Hemden. Der Kunde kann allein 1036 verschiedene Hemden aus 168 Stoffen auswählen. Rechnerisch gibt es insgesamt 100 Millionen Kombinationsmöglichkeiten. Wessen Figur in kein Konfektionsgrößenschema passt, nimmt alternativ ganz einfach Maß. Wie das genau funktioniert, darüber klärt ein Videoclip auf.

Von daher kann YOUTAILOR die Passform auch zu 100% garantieren. Trotz dieses Komforts der Maßpassform sind die Preise überraschend moderat. Maßhemden gibt es bereits ab 39,- €, Maßanzüge sind ab 399,- € zu haben und Maßkleidung für Frauen ist bereits auch im Angebot. Beim Kauf eines YOUTAILOR-Produkts können Kunden im Vergleich zum Einzelhandel sogar bis zu 50% sparen.

 

Für jeden Topf gibt’s den passenden Deckel. Garantiert!

Wie so etwas geht? Nun, aus Kundensicht ganz einfach. Youtailor.de besuchen, registrieren und das passgenaue Wunschhemd designen. Oder den Maßanzug entwerfen. Die Registrierung dient der Abspeicherungsmöglichkeit von erstellten Designs und Favoritenlisten. Eine riesige Auswahl an Stoffen, Farben und Mustern sorgt für eine entsprechende Vielfalt bei den Produktoptionen.

Schnittdetails wie Kragen oder Knopfleisten bei Hemden lassen sich ebenso individuell zuordnen wie Taschenanordnung bei Hosen oder die Schnittform des Revers bei Sakkos. Eine 3D-Designersoftware navigiert den Besucher dabei durch alle Design- und Auswahlprozesse bis zum fertigen, individualisierten Wunschprodukt. Nach einer Lieferzeit von rund 3 bis 5 Wochen hält der Kunde das fertige Produkt in den Händen. Bezahlt wird mit gängigen Verfahren wie Überweisung, Lastschrift oder Kreditkarte. Auch GiroPay oder PayPal ist möglich.

Herzstück des Geschäftsmodells ist die Unterstützung durch den leistungsstarken 3D-Designer. Die Fertigung selbst findet größtenteils bei spezialisierten Partnern in Thailand statt, wo nach westlichen Standards produziert wird. Der Vorteil für den Anbieter ist in jedem Fall, dass beispielsweise keine Lagerhaltung erforderlich ist. Das fertige Produkt wird direkt an den Kunden geliefert.

Dieser Kostenvorteil ermöglicht es, Preise für Maßkonfektion anzubieten, die zum Teil weit unter denen von Standardsortimentware im Einzelhandel liegen. Die große Nachfrage deutet auf einen weiteren möglichen Trendbruch hin. Galten bisher Labels als Nonplusultra, scheinen diese an Bedeutung zu verlieren. Immer stärker ziehen Kunden das individualisierte Produkt der Markenware vor, sofern die Qualität stimmt.

 

Jedem das Seine. So, wie es dem Kunden gefällt.

Wie erfolgreich sich das Projekt entwickelt hat, lässt sich daran ersehen, dass in der Berliner Firmenzentrale mittlerweile 50 Vollzeitmitarbeiter beschäftigt sind. Sie haben auch alle Hände voll zu tun, denn immer mehr Besucher entdecken YOUTAILOR, was sich an den stark steigenden Bestellzahlen ablesen lässt. Der Erfolg des Projekts zeigt einen ganz klaren Trend zum individualisierten Produkt. Massenware von der Stange ist out! Dieses Geschäftsmodell ist absolut zukunftsfähig.

Fachleuten aus der Textilbranche mit Kontakten zu Produktionsstätten und entsprechender Marktkenntnis eröffnet es ungeahnte Chancen. Es muss ja nicht gleich die gesamte Konfektionspalette sein. Die Konzentration auf ein bestimmtes Bekleidungsstück mit entsprechender Optionsvielfalt bei der Ausstattung bietet Gründern ausreichend Chancen, sich am Markt zu etablieren. Also, ein reiner Hemdenshop oder einer für maßgefertigte Anzüge.

Was für die Oberbekleidung zutrifft, gilt natürlich auch für andere Sparten wie beispielsweise Fußbekleidung. Schuhe und Stiefel ließen sich ebenso passgenau fertigen mit der Auswahl von Ledersorten, Sohlen und Designs. Die Fachkenntnis der Lederwarenbranche hier selbstverständlich vorausgesetzt.

Viele weitere Möglichkeiten in der Kategorie Mitmach-Shop sind denkbar etwa für Kopfbedeckungen, Handtaschen oder Geldbörsen. Oder wie wäre es mit einem Shop für individuelle Strickpullover. Bei „Stricken nach Maß“ müssten allerdings saisonal bedingte Nachfrageschwankungen von Vornherein einkalkuliert werden. 

Anmerkung der Redaktion: youtailor.de ist nicht mehr aktiv.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Kleidung & Accessoires
Startkapital: * 10.000 EUR - 25.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6518 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.