Geschäftsideen

Verführerische Köstlichkeiten - Hand- gemachte Pralinen aus dem Internet

Schon immer wussten Konsumenten die Qualität hochwertiger Pralinés vom Chocolatier zu schätzen. Zwar ist diese Zunft aufgrund industriell hergestellter Massenware in den Einkaufsstraßen nicht mehr so präsent wie in früheren Zeiten, veränderte Konsumgewohnheiten und ein neues Qualitätsbewusstsein bei den Verbrauchern verhilft dem Traditionshandwerk in unseren Tagen jedoch zu neuem Glanz. Offline wie Online. Denn auch das Internet hat die schokoladigen Köstlichkeiten entdeckt und fördert Fertigkeiten, die bei vielen längst in Vergessenheit geraten sind. Die Rede ist von Pralinen aus Handarbeit. Speziell nach Kundenwünschen gefertigt, erobern diese Spezialitäten nunmehr auch das Internet.

Verführerische Köstlichkeiten - Hand- gemachte Pralinen aus dem Internet

Die Idee, handgefertigte Pralinen nach Kundenwunsch online zu vermarkten, stammt vom Gründer Ronald M. Arndt, der auf eine lange Konditorentradition seiner Familie verweisen kann und das Handwerk auch selbst beherrscht. Beste Voraussetzungen also, um erfolgreich eine Pralinenmanufaktur im Internet aufzubauen. Und das Erfolgsrezept ging in der 2010 gegründeten chocolato.de GmbH auf. Ob Champagner- oder Buttertrüffel, Weichkrokant oder Rumkugeln. Die Confiserie im Internet hat inzwischen gut zu tun, um die vielfältigen Privat- und Firmenkundenwünsche zu erfüllen. Vier feste Mitarbeiter und eine Praktikantin beschäftigt die chocolato.de GmbH mittlerweile und so wie es aussieht, wird es nicht dabei bleiben.

 

Tradition im Online-Zeitalter

Nicht nur zur Weihnachtszeit sind Pralinés-Spezialitäten begehrt, sondern das ganze Jahr über. Das wusste auch Ronald M. Arndt aus Reutlingen, der bereits seit 2005 die ersten Pralinen in der elterlichen Küche kreierte. Schließlich hat ihn auch die Vergangenheit inspiriert, denn schon sein Urgroßvater eröffnete 1901 in Stuttgart ein Schokoladengeschäft und schaffte es seinerzeit bis zum Königlichen Hoflieferanten aufzusteigen.

Getreu nach der Devise „Tradition verpflichtet“, gründete Arndt nach einem Besuch in der französischen Champagne im Jahre 2009 die Chocolato.de GmbH zusammen mit dem Konditor- und Bäckermeister Andreas Schäfer und Till Heß, der die IT leitet. Er selbst kümmert sich um Marketing, Vertrieb und Verwaltung. Inzwischen sind bei chocolato.de vier feste Mitarbeiter und eine Praktikantin beschäftigt. Die Marke chocolato.de gehört zu ONFOODS-Unternehmensgruppe mit Sitz in Reutlingen, welche Food-Marken entwickelt und pflegt. In Reutlingen befindet sich auch der Firmensitz der chocolato.de GmbH.

Das Startup-Unternehmen versteht sich als Internet-Chocolatier und wirbt entsprechend mit dem Slogan „Chocolato.de – Dein Internet-Chololatier“. Mittlerweile besteht das Sortiment aus 23 verschiedenen Pralinenkreationen mit und ohne Alkohol. Der Kunde kann sich eigene Editionen zusammenstellen. 4 Pralinen kosten 5,90 Euro, 9 Pralinen 9,90 Euro und 16 Pralinen gibt es für 16,90 Euro. Es lassen sich bis zu 25 Pralinen für 24,90 Euro pro Edition zusammenstellen. Vorsortierte Editionen von chocolato.de sind ab 4,90 Euro erhältlich. Dabei stehen zwei 4er-Editionen und zwei 9er-Editionen zur Auswahl. Zusätzliche Services wie terminierte Geschenksendungen und Glückwunschkarten runden das Angebot von chocolato.de ab.

Die Bestellungen erfolgen online. Um ein Kundenkonto anzulegen, sind ein Benutzernamen und ein Passwort erforderlich. Hier können dann alle bestellrelevanten Daten wie Rechnungs- und Lieferanschrift hinterlegt werden. Die Bezahlung kann wahlweise per Lastschrift, PayPal oder per Kreditkarte erfolgen. Ab 30,00 Euro Bestellwert wird versandkostenfrei geliefert. Nicht nur an Privatpersonen richtet sich das Angebot von chocolato.de, sondern auch an Firmenkunden, die eigene, mit Firmenlogo versehene Kreationen, ordern können. Unter anderem hat Hugo Boss von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht. Überdies haben Betreiber von Websites die Möglichkeit an einem Affiliate-Partnerprogramm teilzunehmen.

 

Spezialitäten aus dem Internet – Zukunftsmarkt mit viel Potenzial

Lebensmittel im Allgemeinen und Spezialitäten im Besondern boomen derzeit im Internet. Diese Vermarktungsmöglichkeit wurde von den großen Anbietern erst relativ spät entdeckt. Inzwischen gibt es für fast alle Produktbereiche entsprechende Angebote und das Potenzial ist noch lange nicht ausgereizt. Insbesondere kleinere, spezialisierte Start-Ups wie chocolato.de eröffnen diese Möglichkeiten ungeahnte Wachstumschancen. Start-Ups aus dem Bereich Lebens- und Genussmittel sind nicht mehr auf die klassischen Vertriebswege angewiesen, sondern können sich voll auf diese Vertriebskanäle konzentrieren.

Während große Ketten nur ihr Standardsortiment anbieten und das Internet nur als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen, um Marktanteile zu halten, können ideenreiche Jungunternehmen mit dem Medium vom ersten Tag an durchstarten. Kosten für Ladenmieten fallen dabei erst gar nicht an. Der Trend geht ohnehin zu personalisierten und individuell gestaltungsfähigen Produkten. Spezialitäten wie Confiserie-Artikel mit individueller Note fördern zusätzliche Kaufanreize und machen die Produkte unverwechselbar.

Das Konsummuster ist nicht nur bei Privatabnehmern auf dem Vormarsch, sondern auch bei gewerblichen Kunden, welche durch individuelle Applizierungen auf Standardartikeln eine erhöhte Werbewirksamkeit erzielen möchten. Allgemein lässt sich feststellen, dass Online-Geschäftsideen aus der Sparte Nahrungs- und Genussmittel noch sehr viel Potenzial besitzen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Ernährung
Kategorie: Lebensmittel
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.chocolato.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

5116 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.