Geschäftsideen

Wie lebt sich’s am neuen Wohnort? Probewohnen vor dem Hauskauf

Immer mehr Menschen sehnen sich danach, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Wer in einem Neubaugebiet baut, hat sich während der Planungsphase genauestens über die Infrastruktur in der neuen Umgebung informiert und geht davon aus, dass die neuen Nachbarn ähnlich ticken wie man selbst. Wer allerdings ein Haus in einem gewachsenen Siedlungsgebiet kauft, achtet oft nur auf die Ausstattung der Immobilie. Der Käufer springt gewissermaßen ins kalte Wasser, denn er kennt die Nachbarn nicht und weiß auch nicht, wie die Einheimischen dort leben. Ein Hauskäufer erfährt das erst, nachdem er eingezogen ist. Das US-amerikanische Immobilienportal Realtor.com entwickelte 2014 hierzu die pfiffige Geschäftsidee „Try before you buy sweepstakes“, um Kaufwilligen vorab die Möglichkeit zu geben, die künftige Umgebung zu erkunden.

Wie lebt sich’s am neuen Wohnort? Probewohnen vor dem Hauskauf

Über Airbnb können sich Kaufinteressenten in Nähe ihres Wunschobjektes einmieten und ein paar Tage zur Probe wohnen. Während dieser Zeit können sie alles über ihre neue Wohnumgebung herausfinden. Von Einkaufsmöglichkeiten über Ärzte bis hin zum Schulweg ihrer Kinder. Mit dem in vielen US-Bundesstaaten und Städten angebotenen Service „Try before you buy sweepstakes“ hat sich Realtor.com einen Namen gemacht und bietet seinen Kunden mehr als andere in der Immobilienbranche. Denn, wenn die Umgebung nicht stimmt und wieder verlassen werden muss, ist das fast immer mit größeren Verlusten verbunden.

 

Hauskäufer vor bösen Überraschungen schützen

Wer ein Haus kaufen will, möchte nicht nur sein Geld anlegen, sondern vor allem darin wohnen. Die Wohnqualität hängt aber nicht nur von der Ausstattung und den Extras einer Immobilie ab, sondern auch von der Umgebung. Was nützt das schönste Haus, wenn die Nachbarn Kinder nicht mögen oder etwas gegen Hunde haben. Auch ein umständlicher und weiter Schulweg ist nicht das, wonach sich Eltern sehnen. Die tägliche Versorgung mit den Lebensnotwendigen ist ebenso ein Aspekt, der bei der Beurteilung der Wohnqualität eine Rolle spielt. Auch lange Fahrten zu Supermärkten oder Discountern können die Lebensqualität ganz erheblich beeinträchtigen, weil diese Zeit und Geld kosten.

Viele Gründe sprechen dafür, im der Wunschwohngegend ein paar Tage zur Probe zu wohnen, bevor man sich für den Kauf einer Immobilie entscheidet. Das US-Immobilienportal Realtor.com hat mit seinem Service „Try before you buy sweepstakes“ im Jahr 2014 einen Service ins Leben gerufen, der bis dahin einzigartig war. Realtor.com bietet seinen Kaufinteressenten über die Airbnb-Community Gelegenheit, sich ganz in der Nähe der Wunschimmobilie für ein paar Tage einzumieten, um die Wohnumgebung in spe kennenzulernen. Der Service „Try before you buy sweepstakes“ schützt Kaufwillige vor bösen Überraschungen und bewahrt sie vor Verlusten. Ist die Entscheidung für eine Immobilie erst einmal gefallen und das neue Heim bezogen, kann es richtig teuer werden, diese Entscheidung zu revidieren.

 

Auch in Deutschland hat Probewohnen Potenzial

Auf den ersten Blick erscheint die Geschäftsidee „Try before yout buy sweepstakes“ sehr stark auf den US-amerikanischen Markt zugeschnitten zu sein. Gewiss sind US-Amerikaner bei der Jobsuche wesentlich flexibler und mobiler als Europäer und ziehen für einen besseren Job mal eben von einem Ende ans andere des riesigen Landes, verkaufen ihr Haus am gegenwärtigen Wohnort, um sich in der Nähe des künftigen Arbeitsplatzes ein neues zu kaufen. Da viele US-Familien nicht unbedingt in großen Städten wohnen wollen, sondern eher ländlich, möchten sie natürlich wissen, wie die neue Infrastruktur in der neuen Umgebung aussieht. Hier geht es nicht nur um Einkaufsmöglichkeiten und Schulen, sondern auch um das soziale Umfeld, in dem man künftig lebt. Ob beispielsweise eine Siedlung oder ein Wohnviertel mehrheitlich von einer verschrobenen Glaubensgemeinschaft bevölkert wird, lässt sich nur dadurch herausfinden, indem man dort ein paar Tage lebt.

Auch in Deutschland hat diese Geschäftsidee Potenzial. Insbesondere dann, wenn Kaufwillige aus finanziellen Gründen auf ländliche Lagen ausweichen müssen, wollen sie natürlich schon wissen, welche Lebensqualität der neue Wohnort tatsächlich bietet. Familien interessieren sich dafür, ob es neben dem Angebot an Schulen, Kitas und Spielplätzen auch ein paar gleichaltrige Kinder in der Straße gibt und Senioren wollen wissen, wie es um die ärztliche Versorgung bestellt ist. Ganz allgemein will der Käufer wissen, ob er sich mit der Wohngegend in spe anfreunden kann. Probewohnen à la „Try before you buy sweepstakes“ hat vor diesem Hintergrund auch in Deutschland Potenzial. Für Immobilienmakler ist es eine gute Geschäftsidee, um ihren Service noch attraktiver zu gestalten und sich vom Wettbewerb abzugrenzen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rechtsform: Incorporated
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Immobilien
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: marketing.realtor.com/try-before-you-buy-sweepstakes
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4180 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.