Geschäftsideen

Handelsplattform für ökologisch nachhaltige Produkte

Lifestyle und ökologische Nachhaltigkeit. Ein Begriffspaar, das vor wenigen Jahren noch gar nicht zusammenpassen wollte. Lifestyle stand für Konsumorientierung. Die scherte sich traditionell wenig um ökologische Themen und soziale Rahmenbedingungen, unter denen Produkte hergestellt wurden. Seit Nachhaltigkeit im Vokabular von Politikern jedweder Couleur einen festen Platz hat,ist das anders. Unzählige Projekte, online wie offline, haben den Zukunftstrend erkannt und bieten erfolgreich Artikel an, die unter besonders umweltfreundlichen und sozialen Bedingungen hergestellt werden. Nur wo findet man die und wie kann man Preise vergleichen?

Handelsplattform für ökologisch nachhaltige Produkte

 

Es fehlte ein Marktplatz im Internet, wo der Verbraucher so ziemlich alles findet, was nachhaltigen Anforderungen entspricht. Von der Aktentasche über Babystrampler bis hin zu Schranksystemen. Diese Marktlücke erkannten auch Philipp Gloeckler und Stephan Uhrenbacher, welche mit avocadostore.de eine Plattform für Produkte aus nachhaltiger Produktion ins Leben riefen. Nach nur einem Jahr fanden bereits 165 Händler den Weg zu avocadostore.de, um ihre Waren hier anzubieten. Und täglich werden es mehr. Für die beiden Gründer war der Schritt in jeder Hinsicht ein Erfolg. Ein siebenköpfiges Team kümmert sich inzwischen um Kunden und Händler. So wie es aussieht, steht der Geschäftsidee noch eine große Zukunft bevor. 

 

Amazon für Ökowaren

Das Nachrichtenmagazin Focus betitelte das Projekt nach dem Start im Februar 2010 als Öko-Amazon. Zu Recht. Denn für „grüne“ Produkte gab es bislang keine vergleichbare Plattform im Internet. Das ist nun anders. Denn seit Philipp Gloeckler und Stephan Uhrenbacher avocadostore.de betreiben, scheint der Trend endgültig bei der Internetgemeinde angekommen zu sein. Nicht nur als schnelllebige Mode oder Meinung aus der Welt der sozialen Netze hat das neue Denken Einzug gehalten, sondern als kommerzielles Projekt, mit dem das „grüne“ Online-Shopping ein breites Zielpublikum erreicht.

Die beiden Gründer lernten sich übrigens über einen Twitter-Post kennen. Am 10. Juni 2009 haben  sie ihre Zusammenarbeit schließlich per Handschlag besiegelt. In der Tat scheint das Geschäftsmodell des Versandhändlers Amazon Pate gestanden zu haben. Auch bei avocadostore.de können Händler Shops eröffnen und ihre Produkte verkaufen. Die Online-Plattform übernimmt die Abwicklung und erhält dafür eine Provision in Höhe von 15 % des Verkaufserlöses.

Auch auf avocadostore.de können Händler Preise und Versandkosten selbst festlegen. Mit einer einmaligen Einrichtungsgebühr von rund 69,- Euro (brutto) ist man als Händler dabei. Der wesentliche Unterschied zu anderen Handelsplattformen besteht in der Qualifizierung der Produkte hinsichtlich Umweltverträglichkeit und sozialer Bedingungen bei der Herstellung. Ein Nachhaltigkeits-Check, der eigenes durchgeführt wird, ist eine logische Konsequenz. Zehn avocado-Kriterien gibt es, von denen zumindest eines zutreffen muss, will man Waren auf der Plattform anbieten. 

 

Nachhaltigkeit ist Mainstream 

Mehr als 45.000 grüne Produkte werden auf avocadostore.de angeboten und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Veränderte Konsumgewohnheiten weisen den Weg. Die Bereitschaft der Verbraucher für umweltfreundliche Produkte, einen „fairen“ Preis zu zahlen, wächst stetig. Der Mainstream in Politik und Wirtschaft hat das Thema jüngst für sich entdeckt, was Gründungsinitiativen in diesen Geschäftsfeldern zusätzlichen Rückenwind verleiht. Sicher treffen hier viele Welten aufeinander: Lifestyle, modernes Design, Umweltdenken, zukunftweisende Internettechniken und vieles andere mehr.

Für heutige und zukünftige Verbrauchergenerationen stellt all dies jedoch keine Gegensätze mehr dar. Im Gegenteil. Schonung von Rohstoffressourcen, Schutz der Umwelt, sozialverträgliche Produktionsweisen sind Mainstream und daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Der Erfolg des Online-Kaffeemischers Mybeans.de bestätigt diesen Langzeittrend „Nachhaltigkeit“, der sich auf immer mehr Bereiche des Lebens ausdehnen wird. Vor diesem Hintergrund wird es für „Followers“ in diesen Geschäftsfeldern noch viel zu tun geben.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Ernährung
Kategorie: Lebensmittel, Kleidung & Accessoires, Beauty & Gesundheit
Startkapital: * 10.000 EUR - 25.000 EUR
Website: www.avocadostore.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6213 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.