Geschäftsideen

Probleme spielerisch lösen - Reale Spielräume für Erwachsene

Unternehmenserfolg hängt nicht nur von unternehmerisch richtigen Entscheidungen, sondern auch vom Betriebsklima ab. Je besser Mitarbeiter verschiedener Ebenen miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten, desto leichter lassen sich die gesteckten Unternehmensziele erreichen. An der Teamfähigkeit hapert es jedoch häufig, weil sie kein angeborenes Naturtalent ist, sondern erlernt werden muss. Coaches haben längst erkannt, dass man Teamfähigkeit am besten in spielerischen Situationen trainiert, bei denen alle Teammitglieder Aufgaben gemeinsam lösen müssen. Auch wenn sich dieses Training durch Escape-Games am Computer umsetzen lässt, ist die wirkliche Welt allemal spannender als die virtuelle und bringt den Beteiligten zudem noch jede Menge Spaß.

Probleme spielerisch lösen - Reale Spielräume für Erwachsene

Michael Bierhahn aus Stuttgart hat den Bedarf hierfür schon frühzeitig erkannt und in seiner Stadt mit ExitGames Stuttgart® Spielräume für Teambildungsmaßnahmen errichtet, in denen jeder seine Teamlösungskompetenz testen und entwickeln kann. Das Prinzip ist denkbar einfach. Zufällig ausgewählte Teammitglieder werden in einen Raum eingesperrt, in dem sie innerhalb von 60 Minuten eine Aufgabe lösen müssen, um den Raum wieder verlassen zu können. Der Erfolg der Geschäftsidee übertraf alle Erwartungen. Inzwischen betreibt die 2014 gegründete ExitGames Operation UG bereits an drei Standorten von Stuttgart Spielräume. Nicht nur Einheimische begeistern sich für ExitGames Stuttgart®, sondern auch Touristen aus nah und fern. Damit hatte wirklich niemand gerechnet.

 

Live Escape Games begeistern sogar Touristen

Im Unternehmensalltag müssen häufig Probleme gelöst werden, die niemand zuvor auf dem Radar hatte. Hierzu bildet man Projektteams, die mit Mitarbeitern aus verschiedenen, vom Problem betroffenen Abteilungen beschickt werden – oft nach dem Zufallsprinzip. Nicht viel anders verläuft die Teamaufstellung bei ExitGames Stuttgart®. Die Teilnehmer einer Lösungsmission werden – falls nichts anderes vereinbart wurde – zufällig zusammengewürfelt und finden sich anschließend in einem Raum wieder, in dem eine Aufgabe auf sie wartet.

Als Michael Bierhahn Ende 2013 mit seiner Frau in Budapest weilte, machte er erstmals Bekanntschaft mit diesem Unterhaltungsangebot und war davon sofort begeistert. Da es in Deutschland nichts Vergleichbares gab, machte er sich mit seiner Frau und zwei Freunden bald darauf an die Umsetzung und eröffnete im März 2014 den ersten Spielraum in Stuttgart. Im Juli 2015 gründete Michael Bierhahn die ExitGames Operations UG in Stuttgart und ließ ExitGames Stuttgart® als Marke registrieren.

Mit Stuttgart Mitte, Stuttgart Stadtmitte und Stuttgart Süd existieren mittlerweile drei Spielstätten für ExitGames Stuttgart®. Hier können so unterschiedliche Mottoräume wie „60 er Jahre“, „Secret Service“ oder „Lost Cargo“ gebucht werden. Besondere Spannung verspricht der Raum „Blutrausch“ mit Horror als Leitthema. Hier können nervenstarke Teilnehmer auf den Spuren von Miss Marple & Co. wandeln.

In allen Räumen geht es darum, mehr oder weniger knifflige Missionen innerhalb von 60 Minuten im Team zu erfüllen, um den Raum wieder verlassen zu können. Daher auch der Name „Escape Room“. Jeder Raum ist für 99,- Euro inklusive Mehrwertsteuer pro Stunde buchbar. Ein Team besteht aus sechs Teilnehmern, sodass 16,50 Euro brutto auf jeden Spieler entfallen. Die Vor- und Nachbesprechung jeder Teambildungsmaßnahme beträgt rund 15 Minuten.

Die Gründer von ExitGames Stuttgart® hatten als Zielgruppen primär ortsansässige Privatpersonen und Familien im Blick, die eine sinnvolle Freizeitaktivität suchen sowie Firmen, die ihre Mitarbeiter zwecks Entwicklung der Teamfähigkeit in die Spielräume schicken. Womit allerdings niemand rechnete, war, dass sich auch in- und ausländische Touristen für diese Freizeitattraktion begeistern. Sie stellen inzwischen rund 50 Prozent der Besucher. Dass sich ExitGames Stuttgart® zum Touristenmagnet entwickelte, ist auch das Verdienst des Touristikportals TripAdvisor, das auf das Freizeitangebot hinweist. Zurzeit plant man, das Geschäft mit neuen Standorten und Räumen auszubauen. Für die weitere Unterstützung gelang es den Gründern, „Accelerate Stuttgart“ als Partner zu gewinnen.

 

Viel Potenzial für Live Escape Games

In den vergangenen zehn Jahren wurden besonders viele Geschäftsmodelle aus der realen Welt digitalisiert. Inzwischen schlägt das Pendel allerdings auch in die andere Richtung, sodass immer öfter virtuelle Welten real nachempfunden werden. Escape Games schrien förmlich nach einem Live-Pendant wie ExitGames Stuttgart®, das man in echt erleben kann. Was in Stuttgart erfolgreich läuft, hat auch Erfolgspotenzial an anderen Orten. Für Gründer, die nach spannenden Geschäftskonzepten suchen, sind Live Escape Games genau das Richtige. Um Partner für die Finanzierung zu finden, ist ein plausibler Businessplan allerdings genauso unverzichtbar wie bei anderen Geschäftskonzepten auch.

Für Live Escape Games müssen geeignete Räume gefunden, angemietet und vor allem passend ausgestattet werden, bevor man den ersten Euro verdienen kann. Eine gut durchdachte Ergebnisplanung hilft, potenzielle Geldgeber vom Vorhaben zu überzeugen. Das Beispiel von Stuttgart zeigt zudem, dass man das Potenzial eher unter- als überschätzt hatte, weil Touristen ursprünglich gar nicht zur anvisierten Zielgruppe gehörten. Umso mehr freut man sich natürlich, wenn sich die Geschäfte nachher besser entwickeln als geplant. In vielen deutschen Städten gibt es noch kein entsprechendes Angebot. Ambitionierte Gründer sollten deshalb nicht zögern und die Gelegenheit nutzen, bevor es andere tun.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: UG (haftungsbeschränkt)
Branche: Freizeit
Kategorie: Verschiedenes
Startkapital: * 25.000 EUR - 50.000 EUR
Website: exitgames-stuttgart.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

3868 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.