Geschäftsideen

Party auf Rädern - Original US-School-Busse mit integrierter Theke

Was braucht man neben guter Laune, Drinks und netten Leuten, damit ein Event zum Volltreffer wird? Richtig. Einen Ort, welcher der Veranstaltung einen originellen Rahmen geben kann. Einen Partyraum anzumieten und hübsch zu dekorieren, ist zwar das Naheliegende, aber reichlich einfallslos.

Gleiches gilt für die Standardgastronomie. Hier fehlt einfach das Ambiente, welches ein Event zum außergewöhnlichen Erlebnis werden lässt. Junggesellenabschiede sind nun mal eine einmalige Veranstaltung im Leben des Betroffenen. Genauso wie runde Geburtstage oder ähnliche Anlässe.

Party auf Rädern - Original US-School-Busse mit integrierter Theke

Hier muss etwas anderes her und zwar eine „Räumlichkeit“, die zu erleben in unseren Breitengraden normalerweise nicht möglich ist. Wie zum Beispiel einen original amerikanischen School-Bus, dessen Interieur als Bar umgebaut wurde.

Genau diese Idee hatten die beiden automobilbegeisterten Brüder Christian und Peter Fragner aus dem oberbayerischen Kühnhausen bei Freising im Jahre 2004, als sie den ersten amerikanischen School-Bus in New York kauften und nach Deutschland überführen ließen.

Jeder, der einmal in den USA war, kennt diese gelben, großräumigen Schulkindtransporter, die mehr Ähnlichkeit mit einem Truck als einem Omnibus europäischen Zuschnitts haben, wie man auf bus-bar.de sehen kann. In der deutschen Verkehrslandschaft wirken sie jedenfalls herrlich exotisch. Mit der Idee, sie als Bar umbauen zu lassen und für Events zu vermieten, lagen die beiden Brüder goldrichtig, denn aufgrund der großen Nachfrage ist der Fuhrpark inzwischen auf sechs Fahrzeuge angewachsen.

 

Mit dem „Big Boy“ rollt die Party

Wer sich mit der Geschäftsidee US SchoolBusbar zum ersten Mal auf bus-bar.de auseinandersetzt, gewinnt den Eindruck, als seien hier echte Marketing-Profis am Werk gewesen. Weit gefehlt. Die Gründer des Verkehrsunternehmens „Party- & Event-Bus“, die beiden Brüder Christian und Peter Fragner aus dem oberbayerischen Kühnhausen bei Freising, hatten vielmehr grundsolide Handwerksberufe erlernt. Während Christian Fragner Elektromaschinenbauer und Flugzeugmechaniker gelernt hatte, war sein Bruder Peter Automechaniker und Spengler von Beruf. Die Liebe zur Technik war ihnen schon in die Wiege gelegt, denn die Verbundenheit der Familie mit Automobilen begann bereits 1922.

Seitdem führten die Vorfahren eine Fahrschule, eine Vertragswerkstatt und einen Restaurationsbetrieb. Bei einer USA-Reise im Jahr 1995 entdeckten die Fragner-Brüder ihre Vorliebe für US-Fahrzeuge und kauften den ersten Truck. Im Jahr 2004 schließlich folgte der erste School Bus, den die beiden Brüder in New York kauften und nach Deutschland überführen ließen. In rund sechs Monaten bauten sie ihn zur Bar um. Ob sie zu dem Zeitpunkt schon ahnten, welchen Erfolg ihre Idee einmal haben wird?

Die Idee „BEST Drinks of the ROAD“ erwies sich jedenfalls als Volltreffer. Bereits 2005 war die Nachfrage in Deutschland und Österreich so groß, dass nach und nach weitere Fahrzeuge angeschafft und umgebaut wurden. Heute besitzen die Fragner-Brüder einen Fuhrpark aus sechs School-Bussen in Größen von 8 bis 26 Sitzplätzen, welche an den Partybus-Standorten in Erding, Göttingen und Pforzheim und Umgebung gemietet werden können.

Darüber hinaus ließen sich die beiden Brüder noch weitere Ideen einfallen. So wurde für die Paracelsus-Schulen zum Beispiel ein School-Bus zum Promotionfahrzeug umgebaut. Der größte Party-Bus des Fuhrparks ist der Big Boy, der zusammen mit einem großräumigen Außenzelt auch für größere Events stationär gemietet werden kann. Der Party-Bus kann dann als Schankwagen oder als erweiterte exklusive Sitzgelegenheit genutzt werden.

Gelegenheiten, die Busse zu mieten, gibt es zur Genüge: Geburtstage, Hochzeiten, Junggesellenabschiede oder Firmenevents jeglicher Art. Die Preise richten sich nach Anreisekilometern, Dauer der Veranstaltung und Nutzung von Zubuchungsextras wie dem Außenzelt oder zusätzlichen Stehtischen.

Die Anfahrt beträgt mindestens 80,- Euro und pro Nutzungsstunde fallen 75,- Euro an. Die Preise sind gestaffelt nach der Größe des Busses und der Uhrzeit. So gelten vor und nach 0:00 Uhr unterschiedliche Preise. Das Angebot richtet sich selbstverständlich nicht nur an Privatleute, sondern auch an Firmen, die über Betriebsfeiern hinaus die Busse auch für Promotionkampagnen wie Roadshows oder als originellen Messestand mieten können.

 

Zukunftsmarkt Events auf Rädern

Gefeiert wird immer. Während die Umsätze bei traditionellen Veranstaltungen wie Schützenfesten eher rückläufig sind, steigen sie im Rahmen anderer Events. Wie das Beispiel der umgebauten US-School-Busse zeigt, ist Originalität Trumpf und Garant für wirtschaftlichen Erfolg. Auch andere Fahrzeuge wie US-Trucks oder historische Fahrzeuge aus dem Verkehrswesen sind hierfür bestens geeignet.

Wer Kapital für die Anschaffung auftreiben kann und technisch versiert ist, dem bieten sich unzählige Möglichkeiten, gutes Geld zu verdienen. Gute Netzwerke mit Veranstaltungsexperten helfen, das Angebot auf mögliche Zielgruppen optimal zuzuschneiden. Ferner kommt es darauf an, möglichst viele dieser Zielgruppen anzusprechen. Also nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen, denn die Fahrzeuge sind wie geschaffen für alle Arten von Firmenpräsentationen und Promotionaktionen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: Einzelunternehmen
Branche: Marketing & Kommunikation
Kategorie: Auto & Motorrad, Business & Industrie, Haushaltsgeräte
Startkapital: * 10.000 EUR - 25.000 EUR
Website: www.bus-bar.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

7314 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.