Geschäftsideen

Der Schlüssel zum Schlüssel - Schlüsseldepotkonzept für Notfälle

Jeder, der schon mal vor seiner verschlossenen Wohnungstür stand, kennt die Situation. Im Stress wurde die Wohnung verlassen und der Schlüssel vergessen. Nur wenige merken dies sofort. Meistens fällt es einem erst bei der Rückkehr auf. Ob der Schlüssel nun in der Wohnung zurückblieb oder wie vermutet, verloren ging – das Problem ist das Gleiche. Nun ist guter Rat teuer. Vor allem dann, wenn man Hilfe bei einem Schlüsselnotdienst sucht. Besonders an Wochenenden oder spätabends können inklusive aller Sonderzuschläge für die Türöffnung schnell einige hundert Euro zusammenkommen. Nicht eingerechnet die Kosten für die Beseitigung von Beschädigungen an der Tür sowie die eventuelle Neubeschaffung von Schlüsseln und Türschlössern.

Der Schlüssel zum Schlüssel - Schlüsseldepotkonzept für Notfälle

Ganz Schlaue deponieren einen Zweitschlüssel vorsichtshalber bei einem guten Freund oder der Nachbarin. Gemäß Murphys Gesetz sind sie genau dann nicht erreichbar, wenn der Zweitschlüssel einmal dringend benötigt wird. Aus diesem Dilemma einen Service zu entwickeln, hatte sich Steffen Malessa aus Thüringen zum Ziel gesetzt. Mit einem kundenorientierten Einlagerungskonzept für den Zweitschlüssel, welcher im Bedarfsfall innerhalb von 40 Minuten vorbeigebracht werden kann, gründete der Erfinder Ende 2009 die Pinkey AG ein bundesweit agierendes Dienstleistungsunternehmen. Es hat sich gelohnt. Denn mit 70 regionalen Kooperationspartnern ist Pinkey mit seinem Service inzwischen in über 540 Städten Deutschlands vertreten.

 

Bundesweite anonyme Schlüsseldeponierung

Ein gut durchdachtes Servicekonzept steht hinter der Geschäftsidee der Pinkey AG, welche von Steffen Malessa Ende 2009 im thüringischen Oberweißbach gegründet wurde. Er besaß zu diesem Zeitpunkt bereits langjährige Erfahrungen im Bereich der Führung von Dienstleistungsunternehmen. Die Inanspruchnahme des Dienstes von Pinkey ist für den Kunden einfach und sicher zugleich.

Über eine Registrierung werden alle wichtigen Daten erfasst, die für diesen Service notwendig sind. Nach Ausfüllen der Vertragsunterlagen oder nach Online-Anmeldung erhält der Kunde nach wenigen Tagen ein persönliches Einlagerungsset zugesandt. Dieses enthält die Schlüsseltasche, in die der Kunde den Zweitschlüssel einlegt. Diese Tasche wird mit einem Code-Aufkleber versehen und sollte am besten per Einschreiben an Pinkey gesendet werden. Alternativ kann die Schlüsseltasche durch einen Kurierdienst abgeholt werden. In der Pinkey-Zentrale wird der Schlüssel dann noch einmal umverpackt und völlig anonym ohne die Kundendaten an den Pinkey-Partner in der Nähe des Kunden versandt, welcher das Set in einem speziellen Schlüsseltresor sicher einlagert. Ab diesem Zeitpunkt kann der Pinkey-Service genutzt werden.

Die jährliche Gebühr für die Dienstleistung beträgt 39,50 Euro und wird im Voraus berechnet. Wird der Vertrag nicht mindestens 3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr.

Sollte der Fall denn eintreten, dass ein Kunde seinen Schlüssel vergessen oder verloren hat und vor der verschlossenen Wohnungstür steht, braucht er nur in der Pinkey-Notrufzentrale anzurufen, die rund um die Uhr erreichbar ist. Sofort wird der zuständige Partner benachrichtigt, der den Pinkey-Boten sofort losschickt. Innerhalb von maximal 40 Minuten bringt er den Ersatzschlüssel, der beim Pinkey-Partner entpersonalisiert in einem Spezialtresor deponiert ist, an den vereinbarten Übergabeort. Der Kunde muss lediglich sein Passwort nennen, das er beim Notruf in der Zentrale hinterlegt hat und schon bekommt er das Set mit dem Zweitschlüssel vom Pinkey-Boten ausgehändigt.

Der Pinkey-Bote erfährt weder den Namen noch die Anschrift des Kunden. Kurz darauf erhält der Kunde ein Wiedereinlagerungsset fürs Ersatzschlüsseldepot. Pro Schlüsselauslieferung werden 15,00 Euro Anlieferungspauschale in Rechnung gestellt. Eine Gebühr für die anschließende Wiedereinlagerung wird nicht erhoben. Gegenüber einer Türnotöffnung durch einen Schlüsseldienst können dadurch bis zu 95% der Kosten gespart werden.

 

Verlorene Schlüssel finden zum Besitzer zurück

Unabhängig von der Schlüsseleinlagerung bietet Pinkey eine weitere sinnvolle Dienstleistungslösung an: Den Pinkey-Schlüsselfinder. Dabei handelt es sich um einen kleinen Schlüsselanhänger, der nur mit einer neutralen Identifikationsnummer und der Adresse der Pinkey-Zentrale versehen ist. Wenn der Schlüssel verloren geht und gefunden wird, braucht der Finder den Schlüssel nur in einen Briefkasten der Deutschen Post zu werfen. Fertig. Per Post erreicht der Pinkey-Schlüssel dann die Pinkey-Zentrale. Anhand der Identifikationsnummer auf dem Anhänger wird der Schlüsselbesitzer von der Pinkey-Zentrale ermittelt und neutral verpackt an den Schlüsselbesitzer nach Hause geschickt. Dabei entstehen keine Kosten.

Pinkey garantiert, dass der gefundene Schlüssel nur in der Pinkey-Zentrale identifiziert werden kann, denn auf dem Anhänger befinden sich keine persönlichen Daten des Besitzers. Die Laufzeit des Schlüsselfinderservice beträgt 10 Jahre und kostet für diesen Zeitraum 15,-- Euro. Nach Angaben von Pinkey liegt die Retourquote verlorener Schlüssel mit Pinkey-Schlüsselfinder bei sagenhaften 97 Prozent.

 

Interessante Perspektiven für flexible Serviceanbieter

Die Geschäftsidee der Pinkey AG dürfte vor allem für branchenkundige Gründer wie Fachkräfte aus den Bereichen Sicherheitstechnik und Schlüsseldienste interessant sein. Da viele Unternehmen aus diesen Branchen ihre Dienste hauptsächlich lokal anbieten, böte sich ihnen hier ein lukratives Zusatzgeschäft. Eine wichtige Voraussetzung ist allerdings, dass die Anonymität des Schlüsselbesitzers dabei gewahrt wird. Beim Griff zum Branchenbuch einer beliebigen Stadt sind die Einbände mit Werbung lokaler Schlüsselnotdienste geradezu voll gepflastert. Ein Hinweis auf das erhebliche Geschäftspotenzial dieser eher verschwiegenen Branche. Ein regionaler organisierter Schlüsseldepotdienst benötigt nicht unbedingt Partnerunternehmen, da sein Service auf einen lokalen Raum beschränkt bliebe.

Es besteht überdies die Möglichkeit, Auslieferungspartner von Pinkey zu werden. Dies setzt selbstverständlich die ganzjährige Erreichbarkeit rund um die Uhr voraus. Weitere Details und Vorteile dieser Partnerschaft können direkt bei Pinkey angefragt werden.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: AG
Branche: Dienstleistungen
Kategorie: Immobilien
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.pinkey.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

10334 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.