Geschäftsideen

Socken und Unterwäsche im Abo

Was eine japanische Teezeremonie mit Socken zu tun hat: Es ist ein einfaches aber grandioses Geschäftskonzept, mit dem Samy Liechti sein Geld im Internet verdient. Das schweizerische Unternehmen Blacksox SA verkauft per Internet überaus erfolgreich Abonnements für Socken, Unterwäsche und T-Shirts. Im Folgenden stellen wir das Online-Konzept, mit dem der Unternehmer schon mehr als 1 Million Paar Socken verkaufte, ausführlich vor und untersuchen die entscheidenden Faktoren für diesen großen Erfolg.

Socken und Unterwäsche im Abo

 

Die Welt Schritt für Schritt von Socken-Sorgen befreien

1994 wurde der schweizerische Samy Liechti von japanischen Geschäftspartnern zur Teezeremonie eingeladen. Was zunächst freundlich, entspannt und genussvoll klang, wurde nach wenigen Minuten zum absoluten Desaster: In japanischen Privathäusern und Lokalen ist es obligatorisch, sich die Schuhe auszuziehen, was allen Teilnehmern einen Blick auf Samys Socken ermöglichte. Die beiden fielen nicht nur dadurch auf, dass sie eine offensichtlich unterschiedliche Biografie hinter sich hatten. Während der eine, breit gerippt, in kräftigem Schwarz erschien, war der andere, fein gerippt, bereits gräulich verwaschen und ließ, was noch schlimmer war, den Zeh von Samy Liechti durchscheinen.

Nachdem er sich von diesem Schock und der damit verbundenen Scham erholt hatte, begannen seine Gedanken um das Thema Socken zu kreisen und schon bald erschien es ihm beinahe selbstverständlich, dass hinter dem “japanischen Erlebnis” ein tieferer Sinn stehen müsse. Fortan handelte er aus der Überzeugung heraus, dass es wohl seine Mission sein solle, “Die Welt Schritt für Schritt von Socken-Sorgen zu befreien”.

Es sollte noch einige Jahre dauern, bis die neu gewonnene Erkenntnis sich in eine konkrete Geschäftsidee umsetzen ließ, aber im Jahre 1999 war es soweit: Blacksox SA wurde gegründet und ging online. (blacksocks.com) Bis heute hat das engagierte Team des Unternehmens zahlreiche internationale Preise abgeräumt, überraschte immer wieder mit Innovationen und bewegt sich seit Gründung deutlich auf dem Erfolgskurs.

 

Das Abonnement macht den Unterschied

Das hauptsächliche Produkt der Blacksox SA ist einfach, leicht verständlich und kann von jedermann genutzt werden. Die Rede ist von schwarzen Socken, die der Online-Anbieter in fünf verschiedenen Varianten und in Größen von 34 bis 52 anbietet. Darüber hinaus führt Blacksox SA inzwischen auch Unterwäsche und T-Shirts in verschiedenen Formen, Farben und Größen. Das alles wäre nicht weiter erwähnenswert, würde nicht ein entscheidender Punkt hinzu kommen: Alle Produkte des Shops gibt es im Abo.

Wahlweise zweimal, dreimal, viermal oder sechsmal pro Jahr werden je drei Paar Socken, aber auch Shirts oder Unterwäsche, automatisch und bequem in bis zu 74 Länder der Welt geliefert, so dass der lästige Weg in überfüllte Läden und hektische Stadtzentren entfällt. Bislang haben sich bereits rund 40.000 Besteller für das Socken-Abo entschieden und alleine innerhalb der letzten 12 Monate 250.000 Paar Socken bestellt. Zur Auswahl stehen Wadensocken, Kniestrümpfe, Skisocken, Cashmere-Seide-Socken und Sneaker-Socken. Eines haben sie alle gemein: Sie sind durchgängig schwarz. Der Umsatz mit Unterwäsche lag im vergangenen Jahr sogar bei 2,5 Millionen Euro.

Immer wieder überrascht das Unternehmen die Öffentlichkeit durch pfiffige Neuheiten und brillante Vertriebsoffensiven. So wurde beispielsweise unter dem Namen “Magic Box” eine Produktidee lanciert, die es in sich hat. Wahlweise für den Eigenbedarf oder als originelle Geschenkidee wird zum Festpreis eine Box bestellt, die der Empfänger mit seinen alten, auch einzelnen Socken füllt, um sie anschließend an Blacksox SA zu senden. Dort wird der Karton mit exakt so vielen neuen Socken gefüllt, wie er an getragenen, alten Modellen enthielt. Die guten Ideen gehen dem vierköpfigen Team nicht aus und so entdeckt man bei einem Besuch der Internetseite von Blacksox SA immer wieder etwas Überraschendes und Neues.

 

Die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Überblick

Zahlen, Fakten und Daten sprechen in Bezug auf Blacksox SA eine deutliche Sprache: Das Unternehmen aus der Schweiz hat ohne Frage alles richtig durchdacht. Hier wurde eine Geschäftsidee entwickelt, die so einfach und naheliegend ist, dass man sich ärgern möchte, nicht selber den zündenden Einfall gehabt zu haben. Damit aber nicht genug: Verbunden mit einer frischen und originellen Kommunikation präsentiert sich das Angebot des Sockenhändlers sympathisch, leicht verständlich und überzeugend. Die Navigation auf der Shopseite von Blacksox SA erfolgt einfach und zielführend, so dass jeder nach wenigen Mausklicks erkennt, worum es geht.

Das Preisniveau im Shop ist moderat und nachvollziehbar, so dass auch hier keine Abbrüche drohen. Neben allen Innovationen und konstruktiven Eigenschaften wurde im Falle von Blacksox aber auch ein zentrales Prinzip konsequent berücksichtigt: Das Unternehmen setzt auf Outsourcing und delegiert die Bereiche Lagerhaltung, Logistik, Informatik, Personalwesen und Buchhaltung an externe Partner. Das Team von Blacksox selber besteht nur aus vier Personen, so dass unwägbare Personalkosten, Streuverluste und administrative Aufgaben dem geschäftlichen Erfolg nicht im Wege stehen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Schweiz Schweiz
Rechtsform: société anonyme
Branche: Handel & Vertrieb
Kategorie: Kleidung & Accessoires
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website: www.blacksocks.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4388 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.