Geschäftsideen

Usability Testing von Websites und Applikationen

Firmen geben Jahr für Jahr Unsummen dafür aus, um Feedback von Kunden zu Produkten und Dienstleistungen zu erhalten. Beim Webauftritt hingegen verlässt man sich auf die Statistiken großer Suchmaschinenanbieter wie Google™, um Aufschlüsse über das Userverhalten zu bekommen. Doch ein echtes Feedback von Nutzern in Bezug auf die Usability einer Website erhält der Websiteanbieter dadurch nicht oder nur in begrenztem Umfang. Besucherfrequenz allein sagt absolut nichts darüber aus, ob die User mit den Funktionalitäten klar kamen und ob sie zufrieden waren. Für Webshopbetreiber kann Unzufriedenheit mit dem Handling zum K.O. Kriterium werden.

Usability Testing von Websites und Applikationen

Die besten Angebote taugen nichts, wenn der Shopkunde die Bestellabwicklung als intransparent oder kompliziert einstuft und rächt sich in der heutigen Zeit via Facebook, Twitter & Co. Das muss nicht sein, sagte sich die CoreInnovation GmbH aus der Schweiz, die im September 2010 mit userfeedbackhq.com die erste Plattform für Remote Usability Testing in Deutschland, der Schweiz und Österreich gründete.

Zu geringen Kosten können Websitebetreiber hier Feedbacks von Nutzern und potenziellen Kunden zu Webauftritten und Onlineshops erhalten. Die Ergebnisse aus dem Usability-Test lassen sich zur weiteren Verbesserung der eigenen Website und der Softwareapplikationen einsetzen. Eine tolle Sache nicht nur für Shopanbieter, denn dem Besucher wird sprichwörtlich über die Schulter geschaut.

 

Wissen was Websitebesucher bewegt

Eine ausgeklügelte Teststrategie ist in der Verbraucher- und Konsumentenforschung das A und O. Nicht anders sieht es beim Test des Nutzerverhaltens auf Webseiten aus. Oft denken Besucher nur im Stillen über Unzulänglichkeiten nach, manchmal machen sie ihrem Ärger aber auch lauthals Luft. Egal wie die Nutzermentalität auch ist, userfeedbackhq.com findet heraus, was dem Besucher am Webauftritt missfällt. Die erste Plattform für Remote Usability Testing wurde im September 2010 durch ein Joint-Venture zwischen der CoreInnovative GmbH und der Stimmt AG ins Leben gerufen.

Bernd Schindlholzer als Geschäftsführer der CoreInnovative GmbH konnte zusammen mit seinem Partner Glenn Oberholzer von der Stimmt AG für das gemeinsame Projekt den Usability-Experten Dr. Peter Schmitz hinzugewinnen. Inzwischen firmiert die Betreiberfirma unter Userfeedback GmbH im schweizerischen Sachseln. Die Vorgehensweise auf userfeedbackhq.com ist transparent und einfach nachzuvollziehen. Um am Testverfahren teilzunehmen, stellt der Kunde die Website, seine Ausgangssituation, ein Aufgabenprofil sowie einen Fragenkatalog für die Tester zusammen.

Zusätzlich können die Tester vom Kunden noch durch sieben verschiedene Kriterien wie Geschlecht, Herkunft Land, Mindestalter, Höchstalter, Jahreseinkommen, eingesetzte Betriebssysteme sowie die tägliche durchschnittliche Nutzungsdauer in Stunden in spezielle Gruppen selektiert werden. Im nächsten Schritt kontaktiert userfeedbackhq.com die Tester, welche die Aufgaben durchführen und bereits nach 24 Stunden die ersten Ergebnisse vorlegen können. Jeder einzelne Tester legt ein Screencast per Video inklusive Audiokommentare an. Alle Fragen werden zudem noch schriftlich beantwortet.

Der Betreiber der Website kann über ein Nachrichtensystem mit einzelnen Testern direkten Kontakt aufnehmen sowie auf weitere generelle Auswertungen von userfeedbackhq.com zugreifen. Die Preise sind verglichen mit Marktforschungsinstituten moderat. Für jede Testperson zahlt der Kunde 69,- Euro. Bei größeren Websites ist es sinnvoll, mit mehreren Testpersonen zu arbeiten. Die komplette Studie samt Auswertung eines Usability-Experten kostet dann inklusive 10 Testpersonen 1.999,- Euro.

 

Zukunftsmarkt Testverfahren zur Nutzerzufriedenheit

Usability-Studien werden immer wichtiger, denn zukünftige Markterfolge hängen selbst bei etablierten Unternehmen in zunehmendem Maße vom Webauftritt ab. Kein namhaftes Unternehmen kann es sich daher noch erlauben, hier zu patzen, es sei denn, man nimmt Umsatzeinbußen gern in Kauf. Wer möchte das schon? Vor diesem Hintergrund erfährt die klassische Marktforschung eine völlig neue Dimension. Nicht mehr nur das Produkt oder die Dienstleistung allein stehen im Fokus, sondern vor allem auch die Funktionsfähigkeit und Nutzerfreundlichkeit der Internetpräsenz ist ausschlaggebend für den Unternehmenserfolg.

Für Marketing-Spezialisten eröffnet sich hier ein riesiges neues Betätigungsfeld. Denn die Kunden von heute bewerten Unternehmen nach anderen Maßstäben wie noch vor wenigen Jahren. Firmen, die zwar gute und günstige Produkte anbieten, aber eine schlecht funktionierende und umständliche Internetpräsenz haben, dringen nicht mehr durch zum Kunden. Existenzgründern, die sich mit Tests von Onlineapplikationen und Webseiten befassen, bieten sich daher ausgezeichnete Perspektiven.

Doch damit nicht genug. Auch für den Usability-Test von Apps auf Smartphones gibt es ein enormes Potenzial, das ausgefüllt werden will. Bei der Flut von Apps, denen die Nutzer heutzutage ausgesetzt sind, werden solche Apps am ehesten gelöscht, die eine schlechte Bedienerführung haben und nicht nutzergerecht sind. Sie haben dann kaum noch eine Chance, am Markt dauerhaft zu bestehen. Existenzgründer mit dem nötigen Background bietet die Geschäftsidee des Usability Testings hervorragende Zukunftschancen, denn der Erfolg von Websites wird in der Zukunft immer mehr von der Nutzerzufriedenheit abhängen.

 

Anmerkung der Redaktion: userfeedbackhq.com ist nicht mehr aktiv.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Schweiz Schweiz
Rechtsform: GmbH
Branche: Beratung & Coaching
Kategorie: Software
Startkapital: * weniger als 5.000 EUR
Website:
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

6216 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.