Geschäftsideen

Windeltaschen in schicken Designs für modebewusste Mütter

Accessoires rund ums Kleinkind sind nicht gerade bevorzugte Objekte von Designern und Modemachern. So möchte man jedenfalls meinen. Hat sich das Thema Mode etwa mit schicken Stramplern und flotten Kinderwagen schon erschöpft? Mitnichten. Denn selbst so banale Utensilien wie Windeltaschen lassen sich durchaus noch modisch aufpeppen. Wer glaubt, dass es dafür keine Nachfrage gäbe, kennt die Geschäftsidee von Christina Leigh nicht, die bereits seit 2005 als sie noch Christina Rein hieß mit großem Erfolg Designer-Taschen für die Windeln des jungen Nachwuchses entwirft und auf ihrer Internetseite Diapees & Wipees anbietet.

Windeltaschen in schicken Designs für modebewusste Mütter

Aus einer Laune heraus begann die inzwischen mehrfache Mutter mit Designentwürfen für diese unverzichtbaren Begleiter junger Mütter und Väter. Dem Nachwuchs ist es im Prinzip egal wo und wann die Windel gewechselt wird. Hauptsache ist, die Eltern haben stets eine frische Windel dabei. Und die will schick verpackt sein. Denn auch Mütter mit Kleinkindern sind modebewusst. Aus dieser scheinbar simplen Geschäftsidee Diapees & Wipees entwickelte Christina Leigh, die Mutter von drei Kindern, ein kleines Verkaufsimperium, über das modisch gestylte Windeltaschen und andere nützliche Accessoires rund ums Kleinkind vertrieben werden. Inzwischen sind die Produkte in über 1.000 Verkaufsstellen innerhalb der USA der absolute Renner und auch in vielen anderen Ländern erhältlich.

 

Auch Windeltaschen können schick aussehen

Am Anfang standen überdimensionierte Windeltaschen, die Mütter immer mit sich herumtragen mussten, wenn sie mit den Kleinen unterwegs waren. Christina Rein aus dem texanischen Flower Mound, einem Städtchen nördlich von Dallas, wollte einfach nicht einsehen, weshalb junge Frauen mit kleinen Kindern jeglichen Stil über Bord werfen sollten, nachdem sie Mütter geworden waren und mit diesen klobigen und unmodischen Taschen umherlaufen müssen. Wieso gab es keine kompakten Windeltaschen, die schick aussehen und sich bequem in der Lieblingsdesignerhandtasche verstauen lassen? Andere Accessoires wie Brillenetuis sehen doch auch flott aus.

Da die handelsüblichen Windeltaschen in modischer Hinsicht zu wünschen übrig ließen, begann sie in 2005 als Christina Rein und später als Christina Leigh & Co. eigene modische Kreationen von Taschen für Windeln und Feuchttücher zu designen, die als Diapees & Wipees überall in den USA und anderen Ländern zum Begriff werden sollten. Die kompakten Windeltaschen in schicken modischen Farben und Designs werden von 14,99 bis 19,99 US-Dollar pro Stück angeboten. Doch bei Produkten fürs Kleinkind blieb es nicht. Denn auch für Frauenhygieneartikel wie Tampons gab es einfach keine vernünftigen Behälter, die den hygienischen Ansprüchen genügten und zudem noch stylish aussahen.

So kam als weitere Produktlinie die Moodeez hinzu, Taschen für Frauenhygieneartikel in vielen Designs und Farben, die ebenfalls zu Preisen zwischen 14,99 und 19,99 US-Dollar erhältlich sind. Mit der Plüschdeckenlinie Cuddly Wuddlees für 34,- bis 40,- US-Dollar pro Stück rundete sie schließlich ihr Vertriebsprogramm vorerst ab. Alle genannten Produkte sind auch im Onlineshop von Diapees & Wipees erhältlich und ab einem Bestellwert von 25,- US-Dollar versandkostenfrei. Noch weitere Produkte wie ein Hipster Bag wurden mittlerweile ins Programm aufgenommen und weitere Artikel dürften bald folgen.

Die Entwicklung von Diapees & Wipees ist eine typisch amerikanische Gründerstory. Gebrauchsartikel und Accessoires, über deren Aussehen sich bislang kaum jemand Gedanken machte, finden als modisch gestylte Produkte urplötzlich einen reißenden Absatz. Jede Mutter will nun solche Windeltaschen haben. Die Mischung aus Begeisterung, geschicktem Marketing und cleveren Vertriebsstrategien lässt US-amerikanische Geschäftsideen wie Diapees & Wipees regelmäßig zu Erfolgsstorys werden.

 

Mutterschaft und Modebewusstsein – ein Markt mit viel Potenzial

Deutschland hat in Sachen schicke Babymoden inzwischen mächtig aufgeholt. Doch wenn man einmal Windeltaschen in die Bildersuche der Suchmaschine eingibt und sich die Resultate ansieht, kann man schnell einen gravierenden Unterschied zu den Ausführungen von Diapees & Wipees feststellen. Die in Deutschland vertriebenen Windeltaschen sind durchgängig babylike gestaltet. Also mit Rehlein, Schmetterlingen, Bärchen und anderen kindlichen Motiven verziert.

Flott designte Windeltaschen, die sich am Outfit und Modegeschmack der Mütter orientieren, sind hier nicht zu finden. Es gibt also auch in Deutschland eine Marktlücke für Windeltaschen, die sich am Geschmack der Eltern ausrichten. Da wohl kaum ein bekanntes Modelabel auf die Idee käme Designlinien für derlei Utensilien zu entwickeln, haben modebegeisterte Gründerinnen (aber auch Gründer) hier weitgehend freie Hand und müssen nicht den Wettbewerb von Louis Vuitton & Co. fürchten. Der Fantasie sind somit kaum Grenzen gesetzt. Bevor von selbst designten Windeltaschen allerdings größere Stückzahlen produziert werden, sollten die Prototypen einem ausgewählten Publikum präsentiert werden. Erst auf der Basis positiven Feedbacks sollten Produktionsentscheidungen getroffen werden.

Die Message, die Diapees & Wipees zugrunde liegt, ist relativ einfach: Das Modebewusstsein der Frau endet nicht mit der Mutterschaft. Punkt. Wem es gelingt diese Kommunikation in Deutschland und Europa in Gang zu setzen, dürfte auch hier ausgezeichnete Erfolgsaussichten haben.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Rechtsform: Limited Liability Company (LLC)
Branche: Lifestyle
Kategorie: Kleidung & Accessoires
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.diapeesandwipees.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

4970 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.