Geschäftsideen

Coole Schränke fürs Leben - Giebelhausfronten verzieren Möbel

Giebelhäuser prägen das Straßenbild der Städte bei unseren niederländischen Nachbarn, aber auch in vielen Städten Nord- und Westdeutschlands sowie andernorts sind diese architektonischen Meisterwerke anzutreffen. Sie entstammen unterschiedlichen Epochen und Stilrichtungen. In den Niederlanden selbst sind sie Ausdruck eines Baubooms im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts, als das Land eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit erlebte. Von daher ist es verständlich, dass die Niederländer eine ganz besondere Liebe zu diesen Bauformen hegen, denn sie stehen für ihr weltoffenes Selbstverständnis und sind so elementar wie für die Deutschen die Waldlandschaft.

Coole Schränke fürs Leben - Giebelhausfronten verzieren Möbel

„Wieso soll man sich von den schönen Silhouetten nur draußen inspirieren lassen?“, fragte sich Marie-Louise Groot Kormelink aus Groenlo in den Niederlanden und holte sie kurzerhand in die Wohnung. Hier zieren sie Möbel wie Schränke, Kommoden und Betten und geben ihnen eine unvergleichliche Originalität, die es sonst nirgendwo zu kaufen gibt. Die Multifunktionsmöbel mit Giebelhausoptik sehen nicht nur cool aus, sondern sind auch ausgesprochen zeitlos, denn sie überdauern in Kinderzimmern die Phase des Heranwachsens ihrer Nutzer und können auch im Teenager- und Erwachsenenalter weiter benutzt werden. In ihrer Möbeldesignerwerkstatt „Kast van een huis“ entwirft die Gründerin nun langlebige Multifunktionsmöbel, die sich allen Lebenslagen anpassen, für Kunden, die ihr individuelles und cooles Design zu schätzen wissen.

 

Originelle Möbel für alle Lebensabschnitte

Designer entwickeln viele Dinge. Bei der Einrichtung ist Avantgardismus oft nur zum Anschauen gedacht, denn die Nutzungsaspekte werden häufig vernachlässigt. Nicht so bei den Möbelkreationen von Marie-Louise Groot Kormelink aus Groenlo in den Niederlanden. Ihre multifunktionalen Möbel wurden nämlich schlicht aus der Not heraus geboren. Das, was die Designerin für ihre Kinder an Möbeln suchte, gab es nämlich einfach nicht zu kaufen. Also begann sie, praktische Möbel zu entwerfen, welche die Kinder noch mögen und nutzen werden, wenn sie dem Kleinkindalter entwachsen sind.

Dabei kam ihr die Idee mit der Hausfront eines Giebelhauses. Schrankreihen mit Giebelhausfronten, die sich durch ihr flexibles Innenleben als Spielzeugschrank, Bücherschrank, als Ablage für Aktenordner oder auch als Raumteiler verwenden lassen. Hieraus entstand ihre Firma „Kast van een Huis“, einer Werkstatt für Qualitätsmöbel mit zeitlosem und langlebigem Design. Möbel, die dem Betrachter beim Anblick ein Lächeln entlocken sollen. Alle Möbelstücke einer Reihe werden so gebaut, das sie sich stets ergänzen lassen und beispielsweise eine Art von Straßenzug bilden können. Die „Häusermöbel“ sind in den vier Größen: S: 180/50/50 cm, L: 198/55/55 cm, XL:216/60/60 cm, XL:216/60/40 cm sowie in 12 Standardfarben erhältlich.

Drei verschiedene Giebelformen sind umsetzbar, darunter Treppengiebel, Halsgiebel und Glockengiebel. Abhängig von der Größe der Höhe des „Hauses“ lässt sich das Innere der „Häuser“ entweder mit drei oder vier Regalbrettern oder als Kleiderschrankausführung mit Kleiderstange und bis zu drei Regalböden ausstatten. Die Möbelserie „Amsterdam“ umfasst darüber hinaus auch Betten, CD-Schränke und Computer-/Schreibtische mit Giebelhausfronten. Zwischenzeitlich sind auch Schränke im „New York Style“ als Doppelschrank mit Wolkenkratzeroptik erhältlich. Aufgrund der Originalität der Designidee gewann „Kast van een huis“ 2010 in Paris den renommierten „Prix Découverte“ auf der Messe Maison & Objet.

Die Preise bewegen sich zwischen 695,- Euro für Schränke der Größe S bis zu 1.085,- für Schränke der Größe XL. Die gewählte Giebelform spielt bei der Preisgestaltung keine Rolle. Selbstverständlich sind auch Sonderfarben möglich, allerdings nur gegen Aufpreis. Alternativ zur Einzelanfertigung sind komplette, aus drei „Häusern“ bestehende Sets erhältlich, bei denen jede Giebelform jeweils einmal vertreten ist. Die Lieferzeit für „Häuser“ in Standardfarben beträgt nach Bestelleingang rund 4-6 Wochen. Gezahlt werden kann per Vorkasse oder per Nachnahme.>

 

Kreative Geschäftsidee mit viel Entwicklungspotenzial

Die originelle Geschäftsidee „Kast van een Huis“ aus den Niederlanden dürfte auch bei uns Designer und Möbeltischler aufhorchen lassen. Denn Möbel von der Stange sind für viele nicht mehr die Ultima Ratio bei der Einrichtung. Solide Verarbeitung und nachhaltige Qualität sind vielmehr gefragt, die Kinder und Jugendliche auch noch begleiten werden, wenn sie älter geworden sind. Doch müssen es nicht unbedingt nur Giebelhäuserformen sein, denn der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Häuser im Norwegenstil sind ebenso denkbar wie einzelne berühmte Bauwerke. Ob das Berliner Brandenburger Tor, der Pariser Triumphbogen oder die Londoner Tower Bridge der Ablage von Hausrat und Kleidung dient, ist ausschließlich eine Geschmacksfrage.

Der Inhalt von Schränken ist hingegen genauso vielfältig wie das Leben. Das allein zählt. Daher lässt sich die Geschäftsidee in viele Richtungen entwickeln. So könnte ein Fußballstadion als Motiv für Kommode oder Kiste dienen. Der Lieblingsfußballspieler tritt dann an die Stelle der Hausoptik und die ganze Mannschaft ersetzt den Straßenzug mit Häuserfront. An Ideen für individuelle, coole und zeitlose Möbel mangelt es nicht – es fehlen nur noch genügend entschlossene Existenzgründer, um diese umzusetzen.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Niederlande Niederlande
Rechtsform: Einzelunternehmen
Branche: Gesellschaft & Familie
Kategorie: Möbel & Wohnen, Kinder
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.kastvaneenhuis.de
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

5552 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.