Geschäftsideen

Mehr Style wagen - Passgenaue Verschönerungen für IKEA-Produkte

Erfindungen bilden oft das Fundament von Geschäftsideen, und Marktlücken bieten gute Chancen, um eine selbständige Existenz zu begründen. Nicht jeder Gründer beschreitet jedoch diesen Weg. Einige setzen ganz bewusst auf Massentrends und springen auf Züge, die sich bereits voll in Fahrt befinden. Nicht um Produkte originalgetreu nachzubilden, sondern um sie zu ergänzen oder zu veredeln und daraus einen Mehrwert zu schöpfen.

So wie der Boom bei den iPhones binnen kürzester Zeit unzählige Designer und Shops für iPhone-Hüllen auf den Plan rief, erging es auch Marie-Helen Goltermann aus München, die sich auf IKEA-Produkte spezialisierte. Die Produkte dieses „unmöglichen“ Möbelhauses aus Schweden finden sich in fast jedem Haushalt, denn es zählt zu den erfolgreichsten Unternehmen Europas.

Mehr Style wagen - Passgenaue Verschönerungen für IKEA-Produkte

Und genau darin erkannte die Gründerin ihre Chance. Zwar ist das Angebot an Sitzmöbeln und anderen Einrichtungsgegenständen umfangreich und lässt sich vielfach variieren, doch Designermöbel sind es halt nicht und der klassische Raumausstatter ist für durchschnittliche IKEA-Kunden kaum bezahlbar.

An diese richtet sich das Angebot der Internetplattform von saustarkdesign.com, wo IKEA-Fans den populären Topsellern des Möbelhauses ihren individuellen Stempel aufdrücken können. Sei es durch Schonbezüge, Möbeltattoos oder Möbelzusatzteile, deren Gestaltung sie selbst beeinflussen können. Die passgenauen Verschönerungen für 119 beliebte Produkte sind aber erst der Anfang, denn stetig kommen neue Modelle hinzu.

 

„Pimp your IKEA“

Jeder hat bestimmt schon mal die Situation erlebt, dass er im Freundeskreis Einrichtungsgegenstände in verschiedenen Wohnungen vorfand. Bei der großen Absatzzahl bestimmter Modelle und Serien des schwedischen Möbelhauses IKEA verwundert das nicht, denn Raritäten sind dort nicht zu finden und Unikate schon gar nicht. Der Wunsch, bestimmte Standardartikel zu individualisieren, ist demnach bei vielen IKEA-Fans latent vorhanden.

Dies brachte die Gründerin Marie-Helen Goltermann aus München auf die fulminante Idee genau das zu verwirklichen, worauf viele offenbar gewartet haben. Mit ihrer im Mai 2011 gegründeten Plattform saustarkdesign.com, die von ihrer gleichnamigen Saustark Design GmbH betrieben wird, traf sie den Nerv vieler IKEA-Kunden. Unter dem prägnanten Motto „pimp your IKEA“ können die Fans von IVAR, KLIPPAN, BILLY & Co. ihren bevorzugten Modellen ein individuelles Äußeres verpassen.

Angefangen hatte alles mit einem Hobby. Selbst genähte Bezüge für den IKEA-Stuhl „Ivar“, Zierleisten fürs Billy-Regal bin hin zu schönen Griffen für die Pax-Schränke waren die ersten Produkte, die zu dieser Geschäftsidee führten. Im Freundeskreis der Gründerin gab es eine große Nachfrage nach „verschönerten“ IKEA-Produkten.

Das bewog Marie-Helen Goltermann eines Tages dazu, die Internetplattform saustarkdesign.com ins Leben zu rufen. Und zwar von vornherein im Community-Stil, denn die Fans von IKEA können hier ihre eigenen Ideen auf der Website einbringen, indem sie beispielsweise im Voting Bereich über das Angebot der „zu pimpenden“ IKEA-Produkte mitentscheiden.

Auch können sie eigene Fotos von ihren „gepimpten“ Möbelstücken hochladen und Ideen mit anderen Gleichgesinnten teilen. Die Produktpalette von saustarkdesign.com reicht von Schonbezügen für Sitzmöbel über Möbeltattoos und Bildern bis hin zu Möbelzusatzteilen, wie Lampenkabel, Möbelgriffe.

Weitere Artikel werden noch folgen. Zurzeit werden Individualisierungsprodukte für insgesamt 119 IKEA-Artikel angeboten. Bezahlt werden kann per Vorkasse oder PayPal. Neben Deutschland und Europa werden die Verschönerungsartikel für IKEA-Produkte auch fast in die gesamte übrige Welt versendet, also nach Australien, Teile von Asien und Nordamerika.

 

Vielfältig variierbare Geschäftsidee

So wie es nicht nur einen einzigen iPhone-Hüllen-Designer gibt, sondern sehr viele, die alle gut von diesem Geschäft leben können, so ist auch genügend Potenzial für viele weitere „Verschönerungsdesigner“ für IKEA-Produkte vorhanden. Der Markt dafür ist derart gigantisch, dass man sich über Konkurrenz keine allzu großen Gedanken machen muss. Die Geschäftsidee lässt sich noch auf viele andere beliebte IKEA-Produkte erweitern.

Doch können auch Accessoires für Standardprodukte wie beispielsweise ein x-beliebiges Bett der Größe 200 x 140 cm angeboten werden. Man kann sich aber auch nur auf sehr wenige Produkte konzentrieren, ob sie nun von IKEA oder einem anderen Hersteller stammen, und für diese dann möglichst viele unterschiedliche Individualisierungsmöglichkeiten anbieten.

Die Möglichkeiten in diesem Bereich sind wirklich mannigfaltig und Gründerinnen und Gründer mit einer Affinität für Innenausstattung bringen fachlich die besten Voraussetzungen mit. Raumausstatter, Einrichtungsdesigner und sonstige Fachkräfte aus der Raumtextilbranche seien hier beispielhaft genannt.

Eine Shop-Community im Internet bietet für diese Geschäftsidee einen idealen Rahmen, da ein solches Projekt maßgeblich auch davon lebt, dass die Kunden ihre eigenen Ideen einbringen können. Online-Shopping 2.0 gehört die Zukunft.

Weitere Daten dieser Geschäftsidee

Land: Deutschland Deutschland
Rechtsform: GmbH
Branche: Lifestyle
Kategorie: Möbel & Wohnen
Startkapital: * 5.000 EUR - 10.000 EUR
Website: www.saustarkdesign.com
* geschätztes Startkapital

Beliebtheit

7283 Aufrufe

So viele Besucher haben sich für diese Idee interessiert.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Geschäftsideen.

Unseren kostenlosen Newsletter erhalten Sie einmal monatlich.

Datenschutz- & Eintraghinweis:
Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich zum Versand des Gratis-Ratgebers und des abonnierten Newsletters. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter und halten uns an den Datenschutz. Der Verwendung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie uns einfach eine E-Mail an info@geschaeftsideen.de senden oder den entsprechenden Abmelde-Link im Newsletter betätigen.