Geschäftsideen-News

Die 7 besten Wegweiser zur perfekten Geschäftsidee

Sie spielen mit dem Gedanken, sich beruflich selbstständig zu machen, haben diese Entscheidung bereits getroffen oder können sich gut vorstellen, dass dies der richtige Weg für Sie sein könnte? Dann haben Sie sich mit Sicherheit schon mit der Frage beschäftigt, welche Geschäftsidee Sie für Ihr eigenes Unternehmen wählen sollen. Diese Entscheidung ist ebenso schwierig wie wichtig. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen im Folgenden Unterstützung und stellen Ihnen aussichtsreiche Wege vor, die Sie direkt zu Ihrer optimalen Geschäftsidee führen.

Die 7 besten Wegweiser zur perfekten Geschäftsidee

 

Gute Gründe für die berufliche Selbstständigkeit

Die Gründe, die dafür sprechen, sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, sind vielfältig. Eine besonders wichtige Rolle spielen diese fünf Punkte:

1.    Ausgeprägte Sicherheit
2.    Freie Entfaltungsmöglichkeiten
3.    Berufliche Autonomie
4.    Besseres Einkommen
5.    Hohes Ansehen

Wenn Sie hier lesen, dass wir das eigene Unternehmen für sicher halten, dann zögern Sie vielleicht zunächst. Schließlich heißt es immer, dass es eher riskant ist, wenn man sich beruflich selbstständig macht. Natürlich sind damit immer gewisse Risiken verbunden. Aber wenn Sie es richtig bedenken, dann fällt Ihnen schnell auf, dass auch der berufliche Status als Angestellter keineswegs frei von Gefahren ist.

Wenn es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht, wenn es verkauft wird und unter neue Führung gerät, wenn Sie den einen oder anderen Fehler machen oder sich mit einem Kollegen oder gar Vorgesetzten nicht gut verstehen, dann kann es jederzeit passieren, dass Sie Ihren Job verlieren. Das ist ausgeschlossen, wenn Sie in Ihrem eigenen Unternehmen arbeiten.

Die freien Entfaltungsmöglichkeiten müssen wir kaum näher erklären. Sicher können Sie sich schon vorstellen, was wir damit meinen. Wenn Sie bestimmte Fähigkeiten oder Interessen haben, dann werden diese von Ihrem jetzigen Arbeitgeber womöglich gar nicht wahrgenommen. Sind Sie dagegen Ihr eigener Chef, können Sie jede Leidenschaft und Ihre gesamte Kreativität nach Herzenslust ausleben. Dabei stoßen Sie ganz von selbst auf neue Talente und Fähigkeiten.

 

Die persöhnliche Entwicklung kommt von ganz alleine

Sie entwickeln sich mit der Zeit immer weiter und bleiben nicht immer nur auf der Stelle stehen. Die berufliche Autonomie soll vor allem Ihre Entscheidungsfreiheit als selbstständiger Unternehmer beschreiben. Sie brauchen im eigenen Betrieb nämlich nie jemanden um Erlaubnis zu fragen, sondern können alle anfallenden Entscheidungen eigenständig und selbstverantwortlich treffen.

Das bezieht sich zum Beispiel auf Ihre eigene Arbeitszeit, Urlaubstage, Anschaffungen, die Einstellung von Mitarbeitern oder auf den Umgang mit Ihren Kunden. Diese Freiheit gibt Ihnen nicht nur ein gutes Gefühl. Sie sorgt auch dafür, dass Sie Ihr Unternehmen ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen führen und gestalten können. Bessere Verdienstmöglichkeiten sind für viele Gründer ein wichtiger Anreiz, ihr eigenes Unternehmen zu starten.

Viel wichtiger als die konkrete Höhe Ihres künftigen Einkommens ist aber das Gefühl, dass alles, was Sie an Gewinn erwirtschaften, letztlich Ihnen selbst zugutekommt. Sie finanzieren mit dem Mehrwert Ihrer Arbeit nicht mehr den hohen Lebensstandard Ihres Arbeitgebers oder verhelfen Aktionären zu höhen Dividenden. Stattdessen fließt der Profit in Ihre eigene Tasche und hilft Ihnen dabei, ein besseres Leben zu führen, Rücklagen zu bilden und sich finanzielle Sicherheit zu erlauben.

Nicht zuletzt spielt natürlich auch der soziale Status eine Rolle, der mit unseren Berufen verbunden ist. Als selbstständiger Unternehmer genießen Sie grundsätzlich ein hohes Ansehen. Menschen interessieren sich für das, was Sie machen und zeigen Ihnen Anerkennung dafür, dass Sie aktiv Einfluss auf das Wirtschaftsleben nehmen. Nachdem Sie sich selbstständig gemacht haben, werden Sie die Anerkennung und das Interesse Ihrer Umwelt sofort erleben.

 


 

  Vorteil:  

Die Geschäftsidee entscheidet maßgeblich über Ihren Erfolg

Wir haben gemeinsam gesehen, dass die Selbstständigkeit große und entscheidende Vorteile bietet. Wenn Sie also bereits über eine Firmengründung nachdenken, dann befinden Sie sich auf einem guten Weg und sollten diesen unbedingt konsequent weiterverfolgen. Das ist nicht immer ganz einfach. Auf Ihrem Weg zum Chefsessel werden Ihnen nämlich eine ganze Menge Hürden begegnen. Es lohnt sich aber, diese Hindernisse zu überwinden. Bleiben Sie also auch dann am Ball, wenn es einmal schwierig wird.

Die erste Barriere für die meisten angehenden Gründer ist die Suche nach einer passenden Geschäftsidee. Mancher hat das Glück, dass der Impuls für das Gründungsvorhaben darin besteht, dass man spontan auf eine Geschäftsidee gestoßen ist, die man in der Folge dann gerne realisieren will. Den meisten von uns geht es aber völlig anders. Bei ihnen ist nämlich das Interesse an einem eigenen Unternehmen zuerst vorhanden. Erst danach geht dieser Gründertyp dann auf die Suche nach einer passenden Idee.

Es hat keinen Zweck, ein ganzes Unternehmen auf einer Geschäftsidee aufzubauen, mit der Sie sich kaum beschäftigt und kritisch auseinandergesetzt haben. Wenn Sie also zu den Gründern gehören, die Ihre Geschäftsidee bereits durch einen Geistesblitz erhalten haben, dann sollten Sie Ihr Vorhaben unbedingt umfassend überprüfen und sehr kritisch betrachten.

Machen Sie sich dabei klar, dass das geschäftliche Konzept, für das Sie sich jetzt entscheiden, Sie über Jahre oder sogar Jahrzehnte begleiten wird. Hat Ihre Geschäftsidee wirklich das Potenzial für ein so langfristiges Vorhaben?

 

Beschäftigen Sie sich mit einer zeitlosen Geschäftsidee

Dabei spielt es vor allem eine Rolle, dass der Markt dafür geeignet ist, Ihr Geschäftskonzept über lange Zeit zu tragen. Es hat keinen Zweck, wenn Sie sich an einen kurzfristigen Trend oder eine vergängliche Mode hängen. Stattdessen sollte die Geschäftsidee so aufgebaut sein, dass Sie Ihnen auch in Zukunft stabile und verlässliche Einnahmen bietet.

Denken Sie auch darüber nach, dass Sie sich mit der einmal gewählten Idee persönlich für sehr lange Zeit beschäftigen werden. Prüfen Sie also, ob Ihr Konzept wirklich Ihren Interessen entspricht und ob Sie wohl genug Motivation und Disziplin aufbringen können, um sich Tag für Tag damit zu befassen. Eine Idee, die Sie bereits nach ein paar Tagen langweilt, wird sich wohl kaum dazu eignen, Sie über viele Jahre in Begeisterung zu versetzen.

Bedenken Sie bitte, dass es zwar theoretisch möglich ist, die Geschäftsidee in Ihrem Unternehmen später noch einmal zu ändern. Dies ist allerdings mit einem wirklich großen Aufwand verbunden. Die Arbeit, die Sie für das ursprüngliche Konzept investiert haben, ist dann verloren. Sie müssen noch einmal ganz von vorne beginnen und sich alles von Grund auf neu aufbauen. Wir raten Ihnen daher unbedingt dazu, sich von Anfang an für eine gute und tragfähige Geschäftsidee zu entscheiden.

 


 

  Vorteil:  

Woran erkennt man eine gute Geschäftsidee?

Natürlich taucht in Ihrem Kopf jetzt die Frage auf, was denn überhaupt eine gute Geschäftsidee auszeichnet und wie man sie erkennen kann. Wir wollen Ihnen hierfür insgesamt fünf Punkte an die Hand geben, die Ihnen dabei helfen, Geschäftsideen innerhalb von recht kurzer Zeit umfassend bewerten zu können:

1.    Einfachheit
2.    Machbarkeit
3.    Planbarkeit
4.    Finanzierbarkeit
5.    Nachhaltigkeit

Die Einfachheit einer Geschäftsidee spielt eine wesentliche Rolle. Sie werden als Unternehmer mehr als einmal in die Situation kommen, Ihr geschäftliches Konzept vorstellen zu müssen. Ob gegenüber der Bank, einem potenziellen Investor, einem künftigen Geschäftspartner, einem Berater, einem Kunden oder einem Mitarbeiter, um nur einige Beispiele zu nennen: Immer wieder ist es erforderlich, dass Sie kurz und prägnant beschreiben müssen, was Sie in Ihrem Unternehmen eigentlich machen. Achten Sie deshalb von Anfang an darauf, dass sich Ihre komplette Geschäftsidee in einem leicht verständlichen Satz ausdrücken lässt.

Die Machbarkeit bezieht sich auf die Frage, ob sich aus der Geschäftsidee mit überschaubaren und verfügbaren Mitteln ein funktionierendes Geschäftsmodell entwickeln lässt. Wenn Ihre Geschäftsidee bedingt, dass vor den ersten Verkäufen erst noch eine bahnbrechende Erfindung gemacht werden muss, dann haben Sie es nicht mit einem leicht zu realisierenden Projekt zu tun. Entsprechend gering sind die Chancen, dass Sie in überschaubarer Zeit einen Marktantritt mit ersten Umsätzen und Gewinnen zustande bringen werden.

Auch die Planbarkeit darf nicht unterschätzt werden. Hierbei geht es um die Frage, ob Sie dazu in der Lage sind, den geschäftlichen Verlauf Ihres Konzeptes bereits im Vorfeld präzise, verlässlich und glaubwürdig prognostizieren zu können. Hierzu muss es Ihnen auf der einen Seite gelingen, alle anfallenden Kosten einzuschätzen.

Auf der anderen Seite muss es möglich sein, eine Prognose hinsichtlich der Umsatzentwicklung aufzustellen. Wenn sich hierbei zu viele Unbekannte ergeben, können Sie die wirtschaftliche Entwicklung während der ersten Wochen, Monate und Jahre nur unzureichend planen. Das wiederum führt dazu, dass Sie Ihre Geschäftsidee nicht belastbar überprüfen können.

Kommen wir zur Finanzierbarkeit Ihres Vorhabens. Sie müssen bei der Bewertung einer Geschäftsidee grundsätzlich bewerten, wie viel Kapital Sie benötigen, um aktiv in den Geschäftsbetrieb einsteigen zu können. Im Idealfall fallen vor dem eigentlichen Start des Unternehmens gar keine oder nur sehr geringe Kosten an. Ist mehr Kapital erforderlich, dann müssen Sie frühzeitig darüber nachdenken, ob sich Ihr Bedarf realistisch finanzieren lässt. Wenn diese Fragen nicht geklärt sind, können Sie nicht abschließend beurteilen, ob Ihre Geschäftsidee auch wirklich funktionieren wird.

Last but not least geht es um die Frage der Nachhaltigkeit. Hierbei interessieren wir uns nicht vorrangig für Umwelt- und Klimaaspekte, wobei auch diese sehr wichtig sind. An dieser Stelle geht es eher darum, ob sich Ihre Geschäftsidee für eine langfristige Unternehmung eignet.

Hierzu müssen Sie die Voraussetzungen für den Geschäftsbetrieb, also zum Beispiel eine bestimmte Nachfrage, die Verfügbarkeit von Produkten oder Dienstleistungen, die Sie selbst für den Geschäftsbetrieb oder auch die rechtlichen Rahmenbedingungen, untersuchen. Es gilt dabei, herauszufinden, ob Ihnen diese Ressourcen und Möglichkeiten langfristig zur Verfügung stehen oder ob Sie damit rechnen müssen, dass Ihr Geschäftsmodell ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr funktionieren wird.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir Ihnen mit der umfassenden Prüfung Ihrer Geschäftsidee eine ganze Menge abverlangen. Um Sie hierbei zu unterstützen, haben wir insgesamt 7 Wegweiser für Sie erarbeitet. Diese sollen Sie auf dem Weg zur optimalen Geschäftsidee begleiten und dafür sorgen, dass Sie das Ziel nicht aus den Augen verlieren, sondern es schnell und sicher erreichen. Hierbei wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

 

  Tipp 1:  

Interessen

Es gibt einen wichtigen Maßstab in Bezug auf die Entscheidung für die beste Geschäftsidee, der von vielen Gründern nicht hinreichend berücksichtigt wird. Hierbei geht es darum, dass Ihr geschäftliches Konzept möglichst stark auf Ihre persönlichen Interessen abgestimmt sein sollte. Je mehr Sie sich für das interessieren, was Sie beruflich machen, umso leichter wird es Ihnen fallen, über einen langen Zeitraum die Motivation aufzubringen, die erforderlich ist, um Tag für Tag Ihr Bestes für das eigene Unternehmen zu geben.

Und damit nicht genug: Es wird Ihnen auch viel leichter fallen, die richtigen Entscheidungen für Ihre Firma zu treffen. Sie können sich nämlich schneller in Ihre Zielgruppen hineinversetzen und daher auch besser beurteilen, was bei Ihren Kunden besonders gut ankommt. Nicht zuletzt werden Sie in einem Bereich, der Sie persönlich stark interessiert, ohnehin immer auf dem Laufenden bleiben, was neue Entwicklungen, Trends und Innovationen angeht. Auch das wird sich positiv auf Ihren Geschäftsverlauf auswirken.

 

  Tipp 2:  

Fähigkeiten

Denken Sie aber nicht nur an Ihre Interessen und Hobbys. Auch Ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten spielen eine wesentliche Rolle. Diese stehen Ihnen im eigenen Unternehmen nämlich vom ersten Tag an als wertvolle Ressourcen zur Verfügung. Andere Unternehmer müssten hierzu erst Mitarbeiter mit bestimmten Fähigkeiten einstellen. Das verschafft Ihnen einen wichtigen Konkurrenzvorteil, wenn Sie Ihre Geschäftsidee sorgfältig auf Ihre Stärken abstimmen.

Um das tun zu können, ist es zunächst erforderlich, diese Stärken und Fähigkeiten festzustellen und zu benennen. Das mag banal klingen, ist aber oft gar nicht so einfach. Vielen Menschen sind ihre positiven Eigenschaften nämlich gar nicht bewusst. Suchen Sie also nach persönlichen Merkmalen und befragen Sie hierzu auch ruhig Menschen, die Ihnen nahestehen und die Sie gut kennen. Oft haben solche Personen ein objektiveres Bild von Ihnen als Sie selbst.

 

  Tipp 3:  

Schwächen

Wenn Sie schon einmal dabei sind, sich mit dem Thema Selbsterkenntnis zu beschäftigen, sollten Sie direkt noch einen Schritt weitergehen. Halten Sie gleichzeitig mit der Suche nach Stärken auch Ausschau nach Schwächen, da sich auch diese stark auf die Frage auswirken, wie gut Sie mit einer bestimmten Geschäftsidee fahren werden. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie nicht sonderlich gut mit Menschen umgehen können, dann wäre es fatal, ein Unternehmen zu gründen, das sich vor allem mit der direkten Beratung von Menschen beschäftigt.

In diesem Fall müssten Sie nämlich von Anfang an Personal einstellen, weil Sie sich selbst für den zentralen Aufgabenbereich in Ihrem Unternehmen nicht besonders gut eignen würden. Außerdem würde Ihnen damit auf Dauer ein wichtiger Unternehmensbereich verschlossen bleiben. Sie sollten Ihre Schwächen daher sorgfältig herausarbeiten und in der Folge darauf achten, dass diese nicht mit Ihrer Geschäftsidee kollidieren.

 

  Tipp 4:  

Machbarkeit

Uns allen fällt es meist sehr leicht, in Gedanken riesige Luftschlösser zu kreieren, bei denen es keinerlei Rolle spielt, ob diese realisiert werden können oder nicht. Gerade die kreativen Menschen unter uns neigen dazu, sich Szenarien auszumalen und dabei keine Rücksicht auf die Machbarkeit zu nehmen. Solange es sich hierbei lediglich um angenehme Tagträume handelt, hat das keine negativen Folgen. Wenn allerdings Ihre Geschäftsidee auf einem solchen Luftschloss basiert, das weit davon entfernt ist, verwirklicht werden zu können, dann sieht es für Ihre berufliche Zukunft nicht sonderlich gut aus.

Berücksichtigen Sie deshalb die Machbarkeit Ihrer Geschäftsidee von Anfang an als wesentlichen Faktor mit. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie Ideen und Bereiche von vornherein ausschließen, nur weil Sie sich nicht vorstellen können, wie diese realisiert werden. Es ist gut möglich, dass Ihnen momentan nur die spezifischen Kenntnisse fehlen, die Ihnen dazu verhelfen würden, eine solche Geschäftsidee doch umsetzen zu können. In dieser Situation wäre es sehr schade, wenn Sie eine eigentlich gute Idee verwerfen.

 

  Tipp 5:  

Markt

Kein Unternehmen lässt sich am Markt vorbei führen. Wenn es nach dem, was Sie Ihren Kunden anbieten wollen, absolut keine Nachfrage gibt, dann sollten Sie sich lieber schnell von Ihrem Konzept verabschieden. Damit ist nicht gesagt, dass es eine wahre Massennachfrage nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen geben muss. Oft reicht eine gut ausgewählte Nische mit einer eher geringen aber stabilen Nachfrage absolut aus, um auf deren Grundlage ein gut laufendes Unternehmen zu errichten.

Sie merken: An einer umfassenden Marktrecherche kommen Sie als angehender Gründer und Unternehmer auf keinen Fall vorbei. Hierbei leistet Ihnen das Internet wertvolle Dienste. Sie erhalten nämlich die Möglichkeit, umfassend und ausführlich zu recherchieren und auf diese Weise verlässlich festzustellen, wie es um Angebot und Nachfrage in einem Bereich, für den Sie sich interessieren, bestellt ist.

 

  Tipp 6:  

Besonderheiten

Manchmal führen besondere Ereignisse oder Veränderungen dazu, dass sich plötzlich ganz neue Geschäftsideen eröffnen. Wenn Sie zu den spontanen Menschen gehören, die sich schnell entscheiden können, dann sollten Sie durchaus darüber nachdenken, zu einem solchen Konzept zu greifen und Ihrem Unternehmen auf diese Weise einen sehr interessanten Startbonus zu geben.

Dabei kommt es allerdings darauf an, wirklich relevante Veränderungen von kurzfristigen Modeerscheinungen zu unterscheiden. Wenn Sie Ihr Unternehmen nämlich auf der Grundlage eines vorübergehenden Trends errichten, dann stehen die Chancen auf eine langfristig positive Entwicklung sehr schlecht. Entdecken Sie jedoch eine Veränderung, die sich langfristig auf den Markt, die Menschen und auf die Gesellschaft auswirkt, dann kann es sehr lohnenswert sein, auf dieser Grundlage ein geschäftliches Konzept zu entwickeln.

 

  Tipp 7:  

Gründerszene

Im siebten und letzten Tipp möchten wir Ihnen empfehlen, bei der Suche nach einer geeigneten Geschäftsidee immer einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu wagen. Hierbei sollten Sie sich vor Augen führen, dass genau zu der Zeit, zu der Sie über Ihre Geschäftsidee nachdenken, andere Start-ups ihre ersten Wochen und Monate hinter sich bringen. Diese sind bekanntlich besonders kritisch. Scheitert ein Unternehmen aufgrund seiner Geschäftsidee, dann passiert das meist recht schnell.

Versuchen Sie also, Informationen darüber zu erhalten, wie es anderen frisch gegründeten Unternehmen zur Zeit ergeht. Wie gut ist ihr Start angelaufen, mit welchen Problemen haben sie zu kämpfen, welche Risikofaktoren gibt es und welche Überlegens-Strategien konnten die jungen Unternehmen auf der anderen Seite bereits entwickeln? Der eingehende Blick auf andere Unternehmen, die vor kürzerer Zeit gegründet wurden, erbringt Ihnen darüber hinaus auch wertvolle Anregungen, durch die Sie schneller auf eigene Ideen stoßen.

 


 

Unser Fazit: Die Suche nach der Geschäftsidee als systematischer Prozess

Eines ist in unserem Artikel sicher klar geworden: Je systematischer und sachlicher Sie sich mit der Suche nach Ihrer künftigen Geschäftsidee beschäftigen, desto besser stehen die Chancen, dass Sie an ein gutes und tragfähiges Konzept gelangen.

Zu einer solchen systematischen Vorgehensweise möchten wir Sie abschließend gerne ermutigen. Gehen Sie in langsamen aber stetigen Schritten voran und berücksichtigen Sie bei der Suche nach der besten Geschäftsidee die vielen Aspekte, die wir Ihnen vorgestellt haben. Manchmal wird es sich für Sie so anfühlen, als würden Sie mit der Ideenentwicklung nicht wirklich vorankommen. Hier täuscht aber Ihr Eindruck. Je intensiver Sie sich mit den einzelnen Faktoren beschäftigen, desto besser und schneller wird es Ihnen gelingen, exakt auf die Geschäftsidee zu kommen, die Ihnen zu langfristigem Erfolg, zu viel Freude und zu einem erfüllten Berufsleben verhelfen wird.

Geschäftsideen-Test starten

Dieser 2-Minuten-Test zeigt Ihnen, welche Geschäftsideen perfekt zu Ihnen passen.

Gratis Ratgeber anfordern

Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber lernen Sie die besten Geschäftsideen des Jahres 2021 kennen. Hierbei stellen wir Ihnen jede Geschäftsidee im Detail vor und zeigen, über welche Eigenschaften eine Geschäftsidee verfügen muss, um am Markt gute Aussichten auf nachhaltigen Erfolg zu haben.

Gratis anfordern