Geschäftsideen-News

Der strategische Blick ins Ausland führt zu den besten Geschäftsideen

Bevor man beginnen kann, ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen, muss erst einmal die passende Geschäftsidee gefunden werden. Doch vielen Gründern und angehenden Unternehmern fällt die Entwicklung eines passenden Konzeptes mehr als schwer. Dabei kann ein Blick über den eigenen Tellerrand hierbei mitunter wahre Wunder bewirken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in dieser Situation von der Beschäftigung mit ausländischen Geschäftsideen deutlich profitieren können.

Der strategische Blick ins Ausland führt zu den besten Geschäftsideen

 

Die Geschäftsidee - die Grundlage erfolgreicher Unternehmen

Jede Form der beruflichen Selbstständigkeit bedingt grundsätzlich eine Geschäftsidee. Je besser diese an die Qualifikation des Gründers und an die aktuellen Bedürfnisse der Zielgruppen angepasst ist, desto besser steht es um die grundlegenden Erfolgschancen des jungen Unternehmens. Wer die Geschäftsidee unterschätzt und hier zum Beispiel das erstbeste Konzept auswählt, das ihm in den Sinn kommt, der geht ein hohes Risiko ein, mit seiner Selbstständigkeit zu scheitern. Deutlich besser ist es, wenn man der Ideenfindung viel Zeit und Aufmerksamkeit widmet und jedes Geschäftskonzept, das infrage kommen würde, sehr kritisch hinterfragt.

Diese Überprüfung basiert im Wesentlichen auf drei wichtigen Säulen. Dem Profil des Gründers, dem Markt und der Machbarkeit. In Bezug auf das Gründerprofil gilt, dass eine Geschäftsidee sowohl die Stärken und Fähigkeiten als auch die Schwächen und Abneigungen des Gründers aufgreifen und widerspiegeln muss. Bewährt haben sich geschäftliche Konzepte, die in einem unmittelbaren Zusammenhang mit den Interessen des Gründers stehen, sodass er hier bereits über einen natürlichen Vorsprung vor der Konkurrenz verfügt.

Sich dagegen für eine Geschäftsidee zu entscheiden, die unter den Defiziten des Gründers zu leiden hat oder die innerlich auf dessen Abneigung stößt, ist leichtfertig und nur selten von Erfolg gekrönt. Hinsichtlich der Marktlage muss überprüft werden, ob die Geschäftsidee das Potenzial hat, einer ausreichenden Menge an Kunden zu entsprechen. Besonders interessant sind sogenannte Nischenkonzepte.

Bei diesen gibt es auf der einen Seite eine stabile und fundierte Nachfrage durch Verbraucher oder Geschäftskunden und auf der anderen Seite ein derzeit eher geringes Angebot. Schließlich muss auch die Machbarkeit untersucht werden. Hierbei beschäftigt man sich mit der Frage, ob die erforderlichen technischen, personellen und räumlichen Voraussetzungen für die Realisierung der Idee überhaupt zur Verfügung stehen und mit welchen Kosten deren Aufbau und Betrieb verbunden sind.

Es versteht sich wohl von selbst, dass auch die Wirtschaftlichkeit von Geschäftsideen ein wichtiges Kriterium zu deren Bewertung darstellt. Nur wenn ein Konzept dazu in der Lage ist, auf Dauer gesehen ausreichende Gewinne abzuwerfen, sollte man es weiterverfolgen. Um dies herauszufinden, ist die Erarbeitung eines Businessplans unabdingbar.

 


 

Die Ideenfindung fällt vielen Gründern immer noch sehr schwer

Hat man die genannten Kriterien verinnerlicht, kann man aktiv damit beginnen, nach geeigneten Geschäftsideen zu suchen. Manche Gründer haben den Vorteil, dass das zufällige Stoßen auf eine interessante Idee den eigentlichen Impuls für das Interesse an einer Gründung darstellt. Aber auch hier gilt, dass solche Zufallseinfälle immer sehr kritisch überprüft werden müssen. Wer sich rein emotional von seiner spontanen Begeisterung anstecken lässt, der geht ein hohes Risiko ein, innerhalb von kurzer Zeit zu scheitern.

Solche blitzartigen Einfälle und genialen Ideen bilden in jedem Fall die Ausnahme. In der Regel entsteht der Wunsch, beruflich selbstständig zu sein, zuerst. Erst danach beginnt der angehende Gründer und Unternehmer damit, sich Gedanken darüber zu machen, in welchem konkreten Bereich die Selbstständigkeit stattfinden soll. Diese Ideenfindung ist allgemein keine einfache Aufgabe, sondern stattdessen mit großen Herausforderungen verbunden.

Das wichtigste Stichwort in diesem Zusammenhang lautet Inspiration. Sich von bereits erfolgreich realisierten Geschäftsideen inspirieren zu lassen, ist dabei völlig legitim. Es ist weder nötig noch praktikabel, ein solches Konzept von Grund auf neu zu entwickeln. Dies wäre ohnehin nicht möglich, da unsere Gedanken und Einfälle auch ganz unbewusst immer mit Dingen verbunden sind, die wir bereits kennen. Sich dies zu verinnerlichen und aktiv auf die Suche nach passenden Anregungen zu gehen, bildet einen sehr guten und vor allem funktionierenden Weg zu einer guten Geschäftsidee.

Häufig sind es dabei leicht abgewandelte oder auch miteinander kombinierte Geschäftskonzepte, die uns zu unserem eigenen Erfolg verhelfen. Diesen kommt man allerdings nur dann auf die Spur, wenn man sich aktiv mit diesem Thema beschäftigt und dabei versucht, so viele interessante Geschäftsideen wie möglich kennenzulernen. Dafür haben wir heute eine große Zahl interessanter Möglichkeiten. Wir leben nicht umsonst im digitalen Informationszeitalter, in dem uns Daten und Fakten aus der ganzen Welt rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

 


 

Der Blick über den Tellerrand führt zu erstaunlichen Ergebnissen

Es wäre nicht ungewöhnlich, wenn ein angehender Gründer seine Reise in die Welt der Inspiration zunächst damit beginnt, dass er Geschäftsideen aus seiner unmittelbaren Umgebung und seinem persönlichen Umfeld genauer unter die Lupe nimmt. Hierbei handelt es sich durchaus um ein aussichtsreiches Modell. Heute wollen wir uns aber mit einem anderen Ansatz beschäftigen, der über einen herausragenden zusätzlichen Vorteil verfügt.

Die Rede ist davon, dass wir gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach Anregungen aus dem Ausland machen wollen. Start-ups werden heute auf der ganzen Welt gegründet und es spricht nichts dagegen und vieles dafür, sich die erforderliche Inspiration auch jenseits von Landes- oder Kontinentalgrenzen zu verschaffen. Wir wollen Sie dazu animieren, einen Blick über den eigenen Tellerrand zu werfen und neue Geschäftsideen aufzuspüren, die im Ausland bereits erfolgreich realisiert wurden. Dies hat vor allem den Vorteil, dass es uns auf diese Weise gelingen kann, an Konzepte zu gelangen, die hierzulande noch nie ausprobiert und gelauncht wurden.

Wir stellen Ihnen im Folgenden insgesamt 5 ausgewählte Strategien vor, mit denen es Ihnen deutlich leichter fällt, sich von ausländischen Geschäftsideen inspirieren zu lassen. Zusätzlich stellen wir Ihnen zu jeder Strategie einen Praxistipp zur Verfügung, der Ihnen dabei hilft, die einzelnen Konzepte sofort umzusetzen. Hierbei wünschen wir Ihnen schon jetzt viel Erfolg.

 

  Das Internet als Chance begreifen  

Das Internet als Chance begreifen

Wir leben mitten im Informationszeitalter und nie zuvor war es für uns alle so einfach, an beliebige Informationen zu gelangen. Der besondere Vorteil: Das World Wide Web kennt fast keine Grenzen. Dies ermöglicht es Ihnen, innerhalb von Sekunden tiefe Einblicke in die Gründerszene ganz anderer Länder zu gewinnen. Machen Sie hiervon in jedem Fall Gebrauch, erweitern Sie Ihren Horizont und beschäftigen Sie sich per Internet regelmäßig mit Start-ups und Geschäftsideen aus aller Welt.

Unser Tipp: Legen Sie sich in Ihrem Browser eine Liste mit Bookmarks von Internetseiten an, bei denen sich ein regelmäßiger Wiederbesuch lohnt. Es gibt im Ausland zahlreiche Blogs und ähnliche Seiten, die sich mit Start-ups und deren Geschäftsideen beschäftigen. Damit Sie solche Angebote nicht immer wieder zunächst suchen müssen, eignen sich Bookmarks ideal dazu, sich die jeweiligen Seiten bequem und regelmäßig anzuschauen. Arbeiten Sie am besten mit einem festen Zeitplan, damit Sie garantiert keine gute Idee verpassen.

 

  Offenheit, nicht nur in Richtung USA  

Offenheit, nicht nur in Richtung USA

Als westliches Land fühlen wir uns in vielen Belangen anderen westlichen Regionen der Welt deutlich näher als anderen Ländern und Kontinenten. Natürlich handelt es sich bei den USA um eine interessante Gegend für Start-ups und deren Gründungskonzepte. Bedenken Sie allerdings, dass es auch in vielen anderen Ländern zahlreiche interessante Gründungsoffensiven gibt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Wenden Sie Ihren Blick daher nicht unbedingt immer nur gen Westen, sondern beschäftigen Sie sich auch mit anderen Regionen unserer Welt.

Unser Tipp: Einer der Gründe, warum wir vor allem Ausschau nach Geschäftsideen aus den USA halten, besteht darin, dass hier die sprachliche Barriere gering ist. Die meisten von uns können so viel Englisch, dass Sie zumindest verstehen, wobei es bei einer bestimmten Geschäftsidee geht, wenn Sie entsprechende Seiten im Internet besuchen. Führen Sie sich vor Augen, dass Englisch die Welt- und Wirtschaftssprache ist und dass sehr viele Start-ups aus anderen Ländern zumindest eine englischsprachige Version ihrer Seiten anbieten.

 

  Portale wie Geschäftsideen.de nutzen  

Portale wie Geschäftsideen.de nutzen

Natürlich bietet die freie Recherche im Internet eine tolle Möglichkeit, um mit neuen Geschäftsideen und Gründungskonzepten in Berührung zu kommen. Allerdings benötigt man viel Zeit dafür, unter all den Informationen im Internet immer genau diejenigen über interessante Gründungen zu finden. Leichter geht dies mit Plattformen wie Geschäftsideen.de. Diese sind darauf spezialisiert, Ihnen neue geschäftliche Konzepte näherzubringen. Bei Geschäftsideen.de finden Sie dabei immer auch zahlreiche Ideen aus anderen Ländern, die nur darauf warten, auch hierzulande realisiert zu werden.

Unser Tipp: Bei Geschäftsideen stehen Ihnen interessante Filter- und Suchfunktionen zur Verfügung, mit denen Sie gezielt nach ganz bestimmten geschäftlichen Konzepten suchen können. Außerdem bietet das Portal Ihnen einen kostenlosen Schnelltest an, mit dessen Hilfe Sie innerhalb weniger Minuten herausfinden können, welche Geschäftsideen optimal zu Ihrer Situation, zu Ihrer Persönlichkeit und zu Ihren Bedürfnissen passen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um Ihren Horizont zu erweitern und um mit möglichst vielen guten Geschäftsideen in Berührung zu kommen.

 

  Persönliche Kontakte zu besonders interessanten Ländern  

Persönliche Kontakte zu besonders interessanten Ländern

Im Laufe Ihrer Recherche werden Sie schnell ein Gefühl dafür entwickeln, in welchen Ländern es besonders viele Gründungskonzepte gibt, die Ihnen gut gefallen oder die gut zu Ihnen passen. Wenn Sie eine solche Länderpräferenz erst einmal festgestellt haben, dann sollten Sie Ihre Recherche in diesem Bereich unbedingt intensivieren. Nehmen Sie Kontakt mit interessanten Personen im Zielland auf und versuchen Sie, auf diesem Weg an noch mehr Informationen über spannende Gründungsvorhaben zu gelangen.

Unser Tipp: Wenn Sie feststellen, dass ein bestimmtes Land oder eine bestimmte Region Sie in Sachen Inspiration nicht mehr loslässt, dann planen Sie doch ruhig einmal eine Reise dorthin. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Eindrücke vor Ort zu intensivieren und lernen noch mehr interessante Geschäftsideen kennen. Besonders geeignet hierfür sind übrigens Gründer- und Innovationsmessen, die fast überall auf der Welt stattfinden. Dort haben Sie die Möglichkeit, viele Gründer persönlich kennenzulernen und sich von deren Ideen inspirieren zu lassen.

 

  Kulturelle Unterschiede berücksichtigen  

Kulturelle Unterschiede berücksichtigen

Die Inspiration aus dem Ausland bildet eine tolle Chance, wenn es darum geht, Geschäftsideen für die hiesigen Märkte zu entwickeln. Hierbei sollten Sie sich allerdings immer vor Augen führen, dass es mitunter kulturelle Unterschiede geben kann, die dazu führen, dass bestimmte Ideen nur in bestimmten Ländern oder Regionen funktionieren. Wenn Sie ein ausländisches Konzept entdeckt haben, das Sie für interessant halten, dann stellen Sie sich zuerst immer die Frage, ob es wohl auch unter hiesigen Verhältnissen funktionieren könnte.

Unser Tipp: Nutzen Sie auch in diesem Bereich das Internet zur intensiven Recherche und zur Informationsbeschaffung. Sie können auf diese Weise, wenn Sie sich selbst unsicher fühlen, immer schnell feststellen, ob ähnliche Geschäftsmodelle auch bereits hierzulande realisiert wurden und ob entsprechende Versuche erfolgreich waren oder nicht. Solche Informationen bieten Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei Ihrer Entscheidung und sollten daher in jedem Fall intensiv genutzt werden, bevor Sie sich dazu entscheiden, die eine oder andere Idee aufzugreifen und vielleicht umzusetzen.

  • Die innovative Brotdose aus Schweden - mit integrierter Kühlung

    Die Ernährung unserer Schulkinder lässt oft zu wünschen übrig. Viele Kinder nehmen überhaupt kein Pausenbrot mit in die Schule. Anstatt mit gesunden Snacks werden sie von den Eltern mit Bargeld versorgt, von dem sie sich Dinge kaufen, die ernährungsphysiologisch wertlos oder sogar ungesund sind. Das liebevoll zubereitete, vielleicht noch mit Salat garnierte Pausenbrot nützt allerdings wenig, wenn es dann doch im Müll entsorgt wird. Dies geschieht leider viel zu oft. Schon nach wenigen Stunden ist es matschig und kaum noch genießbar. In den warmen Sommermonaten ist das leider allzu oft der Fall, weil handelsübliche Lunchboxen zwar die Mahlzeit luftdicht verpacken, aber nicht kühlen können. Der schwedischen Mutter Carolina Sundberg erging es wie Hunderttausenden Eltern auf der ganzen Welt. Zu wissen, dass das leckere Frühstück im Schulranzen ihrer Kinder nach wenigen Stunden vergammelt und nicht mehr genießba...

    mehr erfahren
  • Die innovative und individuelle Brille aus Japan lernt dazu

    Neben Curated Shopping, der virtuellen Beratung beim Online-Kauf hat sich Mass Customization als Trend in der digitalen Shopping-Welt durchgesetzt. Die kundenindividuelle Massenproduktion eignet sich vor allem für Lifestyleprodukte wie Mode und Accessoires. Viele Shop-Anbieter gehen inzwischen diesen Weg, bei dem sich der Kunde sein Produkt bei der Bestellung personalisieren lassen kann. Über einen langen Zeitraum war die Ansicht verbreitet, dass dies nur mit No-Name-Produkten möglich ist, also mit Produkten, bei denen die Marke keine so große Rolle spielt. Inzwischen ist auch diese Annahme längst widerlegt worden. JINS, die japanische Designschmiede für Brillen beweist, dass man auch dann eine Marke entwickeln und erfolgreich vermarkten kann, wenn die Produkte individualisiert werden. Das Unternehmen JINS wurde 2013 in Tokio gegründet und betreibt inzwischen mehr als 300 Stores in Japan, China und den USA. Ausgehend von einem Grundmodell kann der...

    mehr erfahren
  • Cooler Trend als erfolgreiches Business Modell

    Planschbecken statt Kinosessel - Whirlpoolkino aus Großbritannien

    Obwohl die Filmbranche eigentlich immer boomt, leiden Kinos allgemein unter massivem Besucherschwund. Selbst großräumige Multiplexkinos locken Besucher nur noch in Ausnahmefällen in Scharen an – in der Regel bleiben die meisten Kinosessel leer. Der Cineast von heute hat eben zu viele andere Alternativen, um Filme anzuschauen. Videos, DVDs und Online-Streams scheinen dem klassischen Kino den Garaus zu machen, falls neue Innovationen zur Wiederbelebung dieser Institution ausbleiben sollten. Etwa in der Form, wie es das Autokino in den 1950/60er Jahren tat. Eher durch Zufall reifte vor einigen Jahren in London mit Hot Tub Cinema eine Geschäftsidee heran, die verrückt klingt, aber sehr erfolgreich ist. Statt in den Kinosessel setzt sich der Zuschauer in wohltemperiertes Wasser eines Whirlpools, der noch 7 weiteren Zuschauern Platz bietet, um mit ihnen gemeinsam einen Film anzuschauen. Was als private Veranstaltung Mitte der 2000er Jahre begann, entwickelt...

    mehr erfahren
  • Erfolgreiche Lifestyle Bar als Vorlage für eigene Bar nutzen

    Barkonzept mit Potenzial - Lifestyle Bar in Singapur wird zum Renner

    Eine Bar erfolgreich zu betreiben, erfordert heutzutage ein hohes Maß an konzeptioneller Kreativität. Denn im Zeitalter von Dating-Portalen und sozialen Netzwerken sind Chats und andere Formen der Kommunikation vor allem für junge Professionals viel interessanter, um Leute kennenzulernen und zu flirten als ein Bar-Besuch. Das ist in Europa nicht anders als in anderen Teilen der Welt. Wie schafft man es also, in einer Großstadt ein Barkonzept so umzusetzen, dass es von dieser Zielgruppe schnell akzeptiert wird? Anders gefragt: gibt es ein Erfolgsrezept, um eine Bar so populär zu machen, dass sie nicht nur zum angesagten Treffpunkt avanciert, sondern sogar zur Blaupause einer ganzen Kette wird? Harry’s Bar in Singapur ist das in relativ kurzer Zeit gelungen. Noch vor wenigen Jahren hatte alles ganz bescheiden mit einer einzigen Bar angefangen. Daraus entwickelte sich eine Kette von 26 Premium-Bars mit Kultstatus. Das Erstaunliche daran ist, dass die Ba...

    mehr erfahren
  • Revolutionäres Cafékonzept aus Moskau

    Zeit ist Geld - Revolutionäres Cafékonzept aus Moskau

    Da Geld bei vielen Zeitgenossen Mangelware ist, wurde es Zeit, über alternative Ökonomien nachzudenken. Das ist das Credo von Pavel Melnikov aus Moskau, der sich alternative Geschäftsmodelle in den USA und Deutschland ansah und ein für den russischen Markt passendes Konzept daraus entwickelte. Er ist Direktor des Business Development des AntiCafé Babochki, wo nicht für einen Kaffee oder ein Stück Kuchen bezahlt wird, sondern für die Zeit, die man im Café verweilt. Das hatte es bislang in der Form noch nirgends gegeben. Bei Kosten von umgerechnet 4 Cent pro Minute Verweildauer kommt der Gast auf einen Stundenpreis von 2,40 Euro. Gleich, ob er in dieser Zeit einen Kaffee oder zwei trinkt – oder vielleicht auch gar nichts konsumiert. Ein wahrhaft revolutionärer Ansatz, der dem betriebswirtschaftlich konservativ denkenden Zeitgenossen hierzulande vielleicht einen Schauer über den Rücken jagt. Doch so exotisch wie das ...

    mehr erfahren
  • Torten-Deko und Torten-Design als Geschäftsidee

    Zum Essen fast zu schade - Tortendesignkurse in den Niederlanden

    Torten herzustellen ist eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Spätestens bei fantasievollen Verzierungen müssen die meisten Hausfrauen passen. Eine Konditorentorte geht jedoch richtig ins Geld. Wieso ist es nicht möglich, dass eine Durchschnittshausfrau dies auch zuwege bringen kann? Das fragte sich die Niederländerin Wendy Schlagwein, als sie im Jahre 2006 anlässlich des Geburtstags ihres Sohnes im Internet nach etwas Besonderem Ausschau hielt. Im Ergebnis führten diese Suchaktivitäten zu einem neuen Hobby. Nämlich dem kunstvollen Verzieren von Torten und Kuchen aller Art. Es entwickelte sich eine Leidenschaft, die die Gründerin fortan nicht mehr loslassen sollte. Sie nahm in den folgenden Jahren an vielen Wettbewerben teil, die sich um das Backen und Dekorieren von Torten drehten. Bald lastete dieses Hobby sie so sehr aus, dass sie eine eigene Firma gründete und ihren Job als Designerin aufgab. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkei...

    mehr erfahren
  • Spannende Stadtrundfahrt mit dem Segway

    Die Stadtrundfahrt der anderen Art - Mit dem Segway durch Paris

    Diese Geschäftsidee berichtet von einem Konzept, das durch und durch futuristisch anmutet. Die Grundidee ist dabei einfach und bewährt. Es geht um Stadtrundfahrten, genauer gesagt um eine Sightseeing Tour in Paris. Im Unterschied zum weit verbreiteten Vorbild sind die Teilnehmer hier allerdings weder im Bus noch zu Fuß unterwegs. Die kleinen Reisegruppen bewegen sich per Segway von einem zum anderen Ort und können so die Sehenswürdigkeiten der französischen Metropole entspannt und anstrengungslos an sich vorüber ziehen lassen. Die Idee ist dabei auf so viel Resonanz gestoßen, dass sie mittlerweile auch in Berlin, München, Atlanta, Chicago, San Francisco, Washington, Wien und Budapest angeboten wird.   Anstrengungslose Fortbewegung auf zwei Rädern: Ein neues Konzept erobert die Metropolen Um die Geschäftsidee zu verstehen, muss man sich zunächst mit der Frage beschäftigen, um was es sich bei einem Segway eigent...

    mehr erfahren
  • Ein Mann für alle Lebenslagen - der Allzweck-Handwerker

    In Finnland kommt der Allzweck-Handwerker mit dem Tool-Mobil

    Kleine handwerkliche Arbeiten in Haus, Wohnung, Keller oder Garten sind nervenaufreibend. Mal fehlt es am richtigen Werkzeug, mal am handwerklichen Know-How und mal hat man einfach keine Lust, das Nötige selber zu erledigen. In Finnland steht interessierten Kunden jetzt ein neuer Service zur Verfügung: Der „Pikku Juttu“, das ist finnisch für „kleine Dinge“, kommt auf Wunsch vorbei und bringt alles mit, was zur Erledigung der Arbeiten erforderlich ist.   Nach Eismann, Scherenschleifer und Alteisensammler kommt jetzt auch der Handyman Die handwerksmüden Verbraucher in Finnland können aufatmen. Für die kleinen Erledigungen rund um Haus und Garten steht ihnen seit kurzer Zeit der Handyman zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um einen neuartigen Service. Handwerklich universell talentierte Fahrerinnen und Fahrer sind in den Tool-Mobiles des Unternehmens „Pikku Juttu“ unterwegs und immer bereit, kleine Reparat...

    mehr erfahren
  • Gesunde Snackpacks als echte Alterntive zu Fastfood und Kantine

    Gesunde Snackpacks erobern Österreich

    Kantinenessen ist nicht jedermanns Sache. Mac-Fastfood aber auch nicht. Als Alternative verbleibt das liebevoll belegte Butterbrot nebst Gürkchen und Tomaten, also der klassische Snack aus der Generation unserer Eltern. Doch zur Zubereitung fehlt einfach die Zeit. Was also tun, wenn einem beim Gedanken an Schnitzel, die mehrmals die Woche in altem Frittierfett gebadet werden, nur noch schlecht wird? Mit diesen unappetitlichen Fragestellungen befassten sich auch die beiden Österreicher Ernst Braun und Heinz Huber, die bereits Erfahrungen aus der Biofood-Branche mitbrachten. Ihre Geschäftsidee war so einfach wie genial. Eine Art Pausenbrotservice auf hohem Niveau. Ihre Snackpacks lassen sich aus 100 möglichen Bio-Zutaten 500.000-fach variieren. Mit dieser Kombinationsvielfalt können andere nicht mithalten, da mag der Mac auch noch so Big sein. In übersichtliche Menüschalen verpackt und versandt, bietet es dem Verbraucher eine veritable Alternative zu...

    mehr erfahren
  • Schweizer Uhren für den individuellen Geschmack

    Die individuelle Schweizer Uhr für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel

    Schweizer Uhren sind nicht nur unter Liebhabern von exklusiven Zeitmessern ein Inbegriff für Qualität, Langlebigkeit und Präzision. Ein solches Accessoire schafft man sich meist nur einmal im Leben an und vererbt es in vielen Fällen sogar an die Nachkommen. Das hohe Maß an Qualität und die konsequente Aufrechterhaltung der alten Tradition schweizerischer Uhrmacherkunst hat allerdings auch ihren Preis. In den Juwelier- und Uhrengeschäften sind es meist die erlesenen Chronographen aus der Alpenrepublik, die mit den höchsten Preis-Etiketten aufwarten. Das Geschäftskonzept von 121timepiece.com möchte hochwertige Uhren aus der Schweiz einem möglichst großen Kundenkreis anbieten und setzt dazu auf einen konsequenten Direktvertrieb. Doch damit nicht genug: Neben einem bemerkenswerten Preis-/Leistungsverhältnis bietet das Unternehmen seiner wachsenden Kundschaft zudem die Möglichkeit, die angebotenen Uhren nach Herzensl...

    mehr erfahren

Geschäftsideen-Test starten

Dieser 2-Minuten-Test zeigt Ihnen, welche Geschäftsideen perfekt zu Ihnen passen.

Gratis Ratgeber anfordern

Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber lernen Sie die besten Geschäftsideen des Jahres 2018 kennen. Hierbei stellen wir Ihnen jede Geschäftsidee im Detail vor und zeigen, über welche Eigenschaften eine Geschäftsidee verfügen muss, um am Markt gute Aussichten auf nachhaltigen Erfolg zu haben.

Gratis anfordern