Geschäftsideen-News

Geschäftsideen aus den USA: Die besten Konzepte aus Amerika

Man mag es glauben oder nicht: die USA sind noch immer das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Denn wenn es um die Entwicklung neuer Geschäftsideen mit viel Potenzial geht, haben die Zeitgenossen auf der anderen Seite des Atlantiks eindeutig die Nase vorn. Dies ist vor allem historisch und kulturell bedingt.

USA: Die besten Geschäftsideen aus Amerika

Im Vergleich zu Europa ist in Amerika der unbedingte Glaube an die eigenen Fähigkeiten viel stärker ausgeprägt. Die Lust auf Neues ist größer und die Risikobereitschaft höher. Es ist eben der typische Pioniergeist, der die Existenzgründer in den USA antreibt. Während man in Europa und speziell in Deutschland mit neuen Geschäftsideen in der Regel zunächst bei Behörden und Banken auf Skepsis stößt, scheint es in Amerika eher umgekehrt zu sein. Deshalb ist es immer wieder spannend, sich mit neuen Geschäftsideen aus den USA zu beschäftigen. Denn viele neue Geschäftsideen werden – wenn sie in Amerika Erfolg hatten – oft auch in Europa kopiert.

 

 

Von der Frisurberatung per Video über die Hundevermietung bis zur automatischen Hundeortung

Von der Frisurberatung per Video über die Hundevermietung bis zur automatischen Hundeortung

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wie er aussehen würde, wenn er sich diese oder jene Frisur verpassen ließe. Im Friseursalon fehlt für die Beratung oft die Zeit, weil die Kundin unter Stress steht. Vorab via Skype-Videokonferenz eigene Vorschläge zur Frisurgestaltung mit dem Friseur zu diskutieren ist eine Idee, die Schluss macht mit Schnellschüssen rund um den eigenen Kopf. Das Online-Beratungssystem hat es in sich, denn es lässt sich auf viele andere Dienstleistungsbranchen übertragen. Auch in Europa dürften Projekte mit ähnlichen Ambitionen eine große Akzeptanz finden.

Andere Geschäftsideen hingegen, die in Amerika eine überwältigende Resonanz hatten, dürften in Deutschland mit ethischen Bedenken zu kämpfen haben wie zum Beispiel eine Vermietagentur für Hunde. Sie möchte solchen Menschen helfen, die zwar Hunde lieben, sie aber nicht in der Wohnung halten dürfen oder keine Zeit für einen eigenen Hund haben. Ein paar regelmäßige Herrchen oder Frauchen, die sich abwechselnd liebevoll um den Vierbeiner kümmern, sind für den Hund allemal besser als eine triste Existenz im Tierheim. Wann sich diese Erkenntnis auch bei uns durchsetzen wird, ist schwer zu sagen.

Für mutige Gründerpioniere in Sachen Tierliebe auf Zeit ist die Geschäftsidee allemal einen Versuch wert. Demgegenüber dürfte eine ganz andere „tierische“ Geschäftsidee Made in USA in Deutschland auf erheblich weniger Widerstände stoßen: Hundeortung über GPS ist eine Lösung für all jene, denen der geliebte Vierbeiner schon einmal weggelaufen ist oder solche, die das unter allen Umständen verhindern wollen. Eine SMS informiert den Besitzer nämlich sofort, wenn sich Bello in einem, ihm unbekannten Terrain bewegt. Eine tolle Idee, zumal das System auch als Vorbeugung gegen Hundediebstähle taugt. Weniger tierisch geht es hingegen in einem Shop zu, der über 6.000 Haushaltsprodukte frei Haus liefert und das sogar sagenhaft günstig. Ein cleveres Geschäftsmodell macht es möglich, welches Aktions- und Rabatt-Coupons einbezieht und dadurch sogar noch 30 Prozent günstiger ist als der Discounter um die Ecke.

 

 

Mieten statt Kaufen – ein Trend setzt sich durch

Mieten statt Kaufen – ein Trend setzt sich durch

Mieten statt kaufen ist ein Megatrend, der sich auch bei uns zunehmend durchzusetzen beginnt. Kinderspielzeug bietet sich dafür geradezu an, denn die lieben Kleinen entwickeln sich in einer bestimmten Lebensphase derart schnell, dass Eltern fast gar nicht mehr Schritt halten können mit den schnell wechselnden Interessen und Bedürfnissen ihrer Sprösslinge. Der ständige Kauf von neuem Spielzeug vermüllt nicht nur das Kinderzimmer, sondern geht auch gewaltig ins Geld. Die Idee gebrauchtes Spielzeug zu vermieten ist hingegen eine ideale Lösung, die den Geldbeutel schont und trotzdem den Kindern die Nutzung aller erdenklichen Spielsachen ermöglicht. Auch für den, der nicht mehr weiß wohin mit gebrauchten Computerspielen, gibt es nun eine Lösung. Durch Vermietung gebrauchter Computerspiele lässt sich nicht nur gutes Geld verdienen, sondern auch Credits, mit denen sich Computerspielbegeisterte die Spiele, die sie selbst nicht besitzen, von anderen ausleihen können. Dadurch lassen sich neue Spiele quasi zum Nulltarif nutzen.

Geschäftsideen, die den menschlichen Spieltrieb fokussieren, sind beträchtlich ausbaufähig, wie die Idee mit den mobilen Videospiel-Paradiesen zeigt. Mit Video- und Computerspielen voll ausgerüstete Camper und Wohnwagen, die man mieten kann, sind nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen der Hit auf jeder Party. Die Geschäftsidee mit dem Videospiel-Mobil ist in den USA derart populär, dass sie sogar als Franchise-Modell existiert. Für Gründer eine tolle Sache, können sie doch mit wenig Eigenkapital in ein Geschäftskonzept einsteigen, das sich bereits am Markt etabliert hat. Bei der wachsenden Flut an Computerspielen und entsprechender Nachfrage sicher auch für Europa und Deutschland ein hochinteressantes Konzept, das sich zur Nachahmung empfiehlt.

 

 

Ideen, die man essen kann

Ideen, die man essen kann

Geschäftsideen rund ums leibliche Wohl stehen hoch im Kurs. So verwundert es nicht, dass viele dieser Ideen sehr erfolgreich sind und in den USA immer wieder neue und interessante Geschäftskonzepte zu diesem Thema entwickelt werden. Ob es sich dabei nun um Shops mit hochwertiger Tiefkühlkost für Kinder handelt, wo Eltern mit wenig Zeit zum Kochen für den Nachwuchs gesunde und abwechslungsreiche und vor allem Kindergeschmack gerechte Gerichte erstehen können oder um traditionelle Knabbersnacks wie Popcorn in außergewöhnlichen Geschmacksvarianten. Stets wird Altbewährtes und Vertrautes fantasiereich weiterentwickelt und originell vermarktet.

 

 

Geschäftsideen aus Amerika erobern die Welt

Geschäftsideen aus Amerika erobern die Welt

Viele neue Trends, die auch in Europa inzwischen voll eingeschlagen haben, liegen Geschäftsideen zugrunde, die aus Amerika stammen. Seien es Online-Marktplätze, auf denen Angebote als Deals zwischen Unternehmen und Kunden vermittelt werden oder Online-Agenturen für die weltweite Vermittlung von Privatunterkünften. Das hört sich alles seriös und vernünftig an. Das ist es auch. Und vor allem erfolgreich, denn GROUPON und AIRBNB kennt inzwischen fast jedes Kind. Ganz zu schweigen von globalen Trends wie Social Media, die ebenfalls ihren Ursprung in den USA haben. Hier wurde nicht nur der erste „Gefällt mir“-Button als „Like it“-Button geklickt, sondern auch das Kommunikationsphänomen Twitter erfunden. Doch sind es nicht nur bekannte Trends aus den USA, die Potenziale für Europa bieten, sondern auch noch weitgehend unbekannte Geschäftsideen aus Amerika haben das Zeug hier Karriere zu machen, wie auch die folgenden Beispiele zeigen.

Schule und Studium kosten viel Geld und Lehrbücher sind nun mal keine Groschenromane. Was liegt da näher, als sie nach Gebrauch wieder Gewinn bringend zu verkaufen. In Amerika jedenfalls ist der Ankauf gebrauchter Lehrbücher bereits bestens organisiert – zum Vorteil für beide Seiten. Das hatte es früher genauso wenig gegeben wie postalische Dienstleistungen im Miniaturformat. Seit eine clevere Gründerin jedoch das Potenzial entdeckte und in San Francisco den kleinsten Postdienst der Welt eröffnete, ist das anders. Sie landete damit einen Volltreffer und war vom eigenen Erfolg selbst überrascht. Kunden hat sie zwischenzeitlich auf der ganzen Welt. Nicht nur außergewöhnliche Projekte besitzen Erfolgspotenzial, sondern auch neue Geschäftsideen, welche aktuelle Trends aufgreifen. So wie bei der Solar-Handtasche. Ideen und Projekte rund um das Thema Solarenergie begründen einen Boom sondergleichen und scheinen vor nichts mehr Halt zu machen. Noch ist die mit Solarzellen bestückte Solar-Handtasche zum Aufladen von Handy & Co. ein Prototyp. Demnächst wird sie vielleicht schon überall zu kaufen sein.

 

 

Fitnessboom – grenzenloses Potenzial für Geschäftsideen

Fitnessboom – grenzenloses Potenzial für Geschäftsideen

Wer fit und gesund bleiben will, hat jetzt eine Alternative zum Fitness-Studio: Striptease, die gute alte Kunst des „Selbstentkleidens“ ist als Fitnessmethode salonfähig geworden und Studios schießen überall in Amerika wie Pilze aus dem Boden. Und das ausgerechnet in den USA, die bei vielen als Hochburg der Prüderie verschrien sind. Die Umsetzung dieser Geschäftsidee sollte in Europa eigentlich problemlos möglich sein, denn Fitnessboom und Sportbegeisterung kennen bekanntlich keine Grenzen und neue Fun- und Kampfsportarten erobern die Welt. MMA Mixed Martial Art ist so ein Trend, der inzwischen überall Fuß gefasst hat. Jeder neue Trend und jede Bewegung prägt eigene Stile und Outfits, die unbedingt dazu gehören. Wer clever genug ist, dieses Potenzial zu erkennen und zugehörige Ausrüstungen und Fashion professionell zu vermarkten versteht wie der Shop für MMA, kann nachhaltig von diesen Trends profitieren. Und zwar von Anfang an.

 

 

Nichts scheint unmöglich …

Nichts scheint unmöglich …

kommt einem automatisch in den Sinn, wenn man sich mit Geschäftsideen aus den USA näher befasst. Von der One-Million-Dollar-Page über Patenschaften fürs Wetter bis hin zum Webcamshopping reicht das Spektrum und es scheint lange noch nicht ausgereizt. Erlaubt ist eben was gefällt, nicht gegen gute Sitten oder Gesetze verstößt und natürlich geschäftlichen Erfolg verspricht. So sehr der eine oder andere vielleicht dem „American Way of Life“ mit zwiespältigen Gefühlen gegenüberstehen mag – eines scheinen die Girls und Boys aus den Staaten einfach besser drauf zu haben: Mut zu neuen und außergewöhnlichen Schritten.

Wären erfolgreiche Unternehmenspioniere in Amerika seinerzeit der Einschätzung von Experten gefolgt, hätte der Personalcomputer nie seinen Siegeszug um die Welt antreten können, das Internet wäre eine rein akademische Angelegenheit geblieben und ein Smartphone wäre nicht mehr als eine Chiffre für ein besonders handliches kleines Telefon. Inzwischen hat die europäische Gründerszene aber mächtig aufgeholt und auch in Deutschland werden tolle und viel versprechende Geschäftsideen geboren. Damit das so bleibt und sich noch viele angehende Gründer ermutigt fühlen neue Wege zu beschreiten und wunderbare Erfahrungen zu machen gibt es Geschäftsideen.de, den Impulsgeber für neue Geschäftsideen. Nicht nur aus Amerika.

 


 

Passende Konzepte zu Geschäftsideen aus den USA:

  • Digital trifft Bio - App findet nachhaltige Lebensmittel

    Seitdem das Smartphone zum ständigen Begleiter geworden ist, lassen sich immer mehr Menschen beim Shoppingbummel in ihrer Stadt oder auf Reisen von Apps beraten. Wir navigieren zwar aktiv mit dem Mobilgerät, lassen uns aber auch passiv von ihm leiten. Über Push-Funktionen empfangen wir Nachrichten zu günstigen Angeboten oder Events, die zu unseren Interessen passen und gerade in der Nähe stattfinden. Auch für den kulinarischen Bereich gibt es Apps, die unsere Vorlieben kennen und sich melden, wenn wir uns Restaurants mit unserem Lieblingsessen nähern. Doch, was ist mit Konsumenten, die nicht nach der nächsten Pizza suchen und auch nicht ständig irgendwelchen Sonderangeboten hinterherhecheln müssen, sondern vielmehr nach hochwertigen und nachhaltig produzierten Lebensmitteln aus der Region suchen? Vanessa Ferragut aus Washington D.C. wollte es genau wissen und recherchierte, ob es solche Apps gibt. Da sie keine fand, nahm sie die Sach...

    mehr erfahren
  • Wundertüten für Nerds - Überraschungsboxen mit Gadgets und Gimmicks

    In der heutigen Konsumwelt sind Überraschungen viel zu selten. Alles wird bereits im Vorfeld mit viel Marketing-Tamtam bis ins letzte Detail durchgekaut, bevor ein Produkt schließlich am Markt erscheint. Gleich, ob Smartphones oder Computerspiele – jeder hat heutzutage schon eine konkrete Vorstellung von dem, was ihn erwartet. Der Überraschungseffekt ist gleich null und allenfalls negativ, falls das Produkt nicht hält, was zuvor versprochen wurde. Gamer und Nerds haben dagegen eine ganze andere Lebensphilosophie. Sie wollen Neues ausprobieren und dabei immer wieder neue und überraschende Entdeckungen machen. Genau diese Zielgruppe hatten die Erfinder von Lootcrate im Blickfeld, als sie 2012 ihr Start-up in Los Angeles gründeten. Die Idee war, der Kundschaft einmalig oder im Abo Überraschungsboxen zu schicken, wie es auch bei anderen Geschäftsmodellen gehandhabt wird. Während Bezieher von Socken- Abos im Voraus wissen, dass sie Sock...

    mehr erfahren
  • Künstliche Intelligenz als Alltagshelfer

    Die künstliche Intelligenz ist nicht mehr aufzuhalten. Nicht nur in der Industrie setzt man auf die kognitiven Fähigkeiten selbst lernender Roboter, sondern auch im übrigen Alltag. Der Trend zeichnet sich zwar schon seit vielen Jahren ab. Es hat allerdings sehr lange gedauert, bis die Entscheider in Wirtschaft und Politik begriffen haben, dass es hier nicht um Spielerei geht. Eines der Unternehmen, die schon seit Jahren in diesem Bereich entwickeln, ist die 2010 in San Francisco gegründete Anki Inc. Die drei Gründer Boris Sofman, Mark Palatucci und Hans Tappeiner haben sich zum Ziel gesetzt, Robotik im Alltag nutzbar zu machen. Hierzu haben sich die KI-Spezialisten aus dem Silicon Valley auf kleine Roboter spezialisiert, die jeder bei sich zu Hause einsetzen kann. Einer der ersten großen Erfolge wurde der kleine Spielroboter Cozmo, der es in den USA binnen kurzer Zeit zu großer Popularität brachte. Seit September 2017 ist die kleine Pers&oum...

    mehr erfahren
  • Private Mobilgeräte im Unterricht - als Lernmedium

    Um digitale Mobilgeräte von Schülern im Schulunterricht produktiv zu nutzen, müssen sich diese synchronisieren lassen. Andernfalls würde sich jeder Schüler mit anderen Inhalten beschäftigen und gemeinsames Lernen wären unmöglich. Das ist ungefähr so, als würden alle dasselbe Schulbuch im Unterricht nutzen, sich aber jeder mit einer anderen Lektion befassen. Das passiert nicht, weil der Lehrer dafür sorgt, dass der Unterricht in geregelten Bahnen verläuft. Doch Unterrichtsmaterialien bestehen nicht nur aus Schulbüchern, sondern auch aus anderen Lernmaterialien, die unter Umständen vervielfältigt werden müssen. Ein umständliches Verfahren, das zudem zeitraubend und kostspielig ist. Emiliano Abramzon und Guido Kovalskys aus Aventura in Florida brachte das auf die clevere Idee, die mitgebrachten Mobilgeräte von Schülern für diese Zwecke zu nutzen, denn im Jahr 2012 besaß fast jeder ...

    mehr erfahren
  • Klimaschutz aus der Luft - Drohne im Aufforstungseinsatz

    Da immer mehr Wald von der Erdoberfläche verschwindet, ist eine ausgleichende Aufforstung dringend geboten. Ansonsten werden ganze Landstriche trockenfallen und verwüsten. Das würde nicht nur das Artensterben bestimmter Tierarten beschleunigen, sondern auch mehr Erosion bedeuten. Temperaturen würden weiter ansteigen, was weitere negative Folgen für die Umwelt nach sich zöge. Neue Gebiete aufzuforsten, hört sich leichter an, als es ist. Viele Gegenden, die sich für die Anpflanzung von Aussetzlingen eignen, sind so gut wie unzugänglich. Dies betrifft bestimmte Wüsten- als auch Bergregionen, in denen jegliche Verkehrsinfrastruktur fehlt. Was also tun? Das US-amerikanische Start-up DroneSeed entwickelte die fulminante Idee, die Anpflanzung von Bäumen durch Drohnen vornehmen zu lassen. Innerhalb eines Jahres könnte man nach den Plänen des Start-ups eine Milliarde neue Bäume anpflanzen. Ob dies gelingt, hängt ma&sz...

    mehr erfahren
  • Statt unterproportionierte Barbie - Puppen ohne Schönheitsideale

    Barbiepuppen zählen seit Generationen zu den Klassikern unter den Kinderspielzeugen. Fast jede erwachsene Frau hat in ihrer Kindheit mit einer oder mehreren Barbies gespielt. Eines der typischen Merkmale des Puppenklassikers ist, dass er sich jeweils am Zeitgeist orientiert. Eine Barbie verkörpert die Modetrends und Schönheitsideale ihrer Zeit und prägt damit entscheidend die Vorstellungswelt von Mädchen, die mit den Puppen spielen. Mit der erfahrbaren Welt der meisten Kinder hat die Barbiewelt herzlich wenig zu tun. Es handelt sich vielmehr um eine Phantasiewelt, die nur vorgibt, die Wirklichkeit widerzuspiegeln. Die meisten Frauen besitzen nicht die Körpermaße der Barbie und können daher auch nicht die von der Barbie vorgestellte Mode tragen. Den US-amerikanischen Grafikdesigner Nickolay Lamm brachte das 2014 auf die Idee, mit Lammily eine Barbie mit den Maßen einer durchschnittlichen amerikanischen Frau zu entwerfen. Die sogenannte A...

    mehr erfahren
  • Mehr Platz für Spielzeug - Der Koffer für Kinder

    Mit Kindern zu verreisen, ist immer ein besonderes Erlebnis. Nicht nur bei Reisen mit dem Auto wollen sie beschäftigt werden, sondern auch bei Flugreisen. Weite Wege zu den Gates und oftmals quälend lange Wartezeiten bis zum Abflug können schnell in Stress ausarten. Die Kleinen brauchen einfach eine Beschäftigung auf Reisen und was bietet sich da eher an, als Kinderkoffer zu entwickeln, die vom Design und der Größe her zu den Bedürfnissen reisefreudiger Kinder passen. Diese Idee kam in der Mitte der 2000-er Jahre dem britischen Designstudenten Robert Law aus Bristol. Die Prototypen seiner kindgerechten Koffer mit Laufrädern in Form einer Kuh oder eines Autos konnten damals aber niemanden überzeugen. Der Erfinder ließ allerdings nicht locker. Er glaubte weiterhin fest an seine Geschäftsidee Trunki. Als schließlich auch ein Auftritt in einer Erfindershow im TV zum Desaster geriet und er keinen Investor für...

    mehr erfahren
  • Bevor es zu spät ist - Lieferservice für Anti-Baby-Pillen

    Für bestimmte pharmazeutische Produkte bedarf es einer ärztlichen Verordnung, weil eine Einnahme ohne ärztliche Kontrolle zu negativen Begleiterscheinungen führen kann. Hierzu zählen nicht nur Antibiotika, starke Schmerzmittel oder kortisonhaltige Präparate, sondern auch Anti-Baby-Pillen, die von Frauen weltweit eingenommen werden, um ungewollte Schwangerschaften zu verhüten. Die Präparate unterscheiden sich jedoch stark in ihrer Zusammensetzung und Dosierung und nicht jede Frau verträgt jedes Präparat. Trotz der hohen Unverträglichkeitsrisiken nehmen viele Frauen Antibabypillen über einen langen Zeitraum ein und müssen immer wieder dasselbe Procedere durchlaufen: Ärztliche Verschreibung abholen, in die Apotheke gehen, Präparat abholen und bezahlen.   Diesen monotonen Ablauf wesentlich zu vereinfachen, hat sich das US-amerikanische Start-up „The Pill Club“ zum Ziel gesetzt. Ein Team aus medi...

    mehr erfahren
  • Statt Kerzen oder Kabel - Beleuchtete Christbaumkugeln

    Der Weihnachtsbaum als stärkstes Symbol des Weihnachtsfestes will alle Jahre wieder geschmückt werden. Wer keinen zusammenklappbaren Plastikweihnachtsbaum mit integrierter Beleuchtung sein Eigen nennt, greift zu einer echten Tanne oder Fichte. Kaum ist der Baum im Ständer montiert, beginnt der Kampf mit den Lichterketten vom letzten Jahr. Zumeist wurden sie nach dem letzten Abschmücken in einer Tüte verstaut und haben sich vollkommen verheddert. Jetzt heißt es vorsichtig ziehen und zerren, bis alle Lichterketten wieder separiert sind. Bereits die oberflächliche Kontrolle zeigt, dass diverse Lichter fehlen, Kabel gebrochen oder die Halterungen defekt sind. Wie immer stellt man fest, dass einige Lämpchen nicht funktionieren. Weihnachtsstimmung kommt bei diesem Procedere wohl kaum auf.   Zwei Gründer aus Kalifornien möchten mit ihrer Geschäftsidee diesem vorweihnachtlichen Frust ein Ende bereiten. Anstatt Lichterketten werde...

    mehr erfahren
  • droners.io als Vermittlungsplattform für Drohnenpiloten

    Für Aufnahmen aus der Luft - Plattform für Drohnenpiloten

    Manche Augenblicke im Leben sind unwiederbringlich. Nicht nur Feiern wie Hochzeiten oder Jubiläen zählen dazu, sondern auch abenteuerliche Unternehmungen. Viele Aktivsportler würden Szenen ihrer waghalsigen Klettertouren oder Surfsessions später gern noch einmal aus der Vogelperspektive sehen. Die wenigsten können sich allerdings einen Helikopter mit Kameramann leisten. Müssen sie auch nicht, denn Drohnen können das genauso gut erledigen.   Wer aber hat schon die Erfahrung eine Drohne so zu lenken, dass die Kamera die spannendsten Momente aus der denkbar besten Perspektive einfängt? Hierzu gehören schon eine gehörige Portion an Erfahrung im Umgang mit Kameras und Drohnen sowie ein Gespür für das optimale Timing. Um diese Marktlücke zu schließen, hat Dave Brown aus Rhode Island in den USA die Plattform Droners.io gegründet, auf der Kunden und Drohnenpiloten zusammenfinden. Sowohl Privatpersonen als auch...

    mehr erfahren
  • Lebensmittel auf Insektenbasis

    Grashüpfer bitten zu Tisch - Snacks aus Grillenmehl

    Die kulinarische Vielfalt kennt fast keine Grenzen mehr. Wir probieren heutzutage fast alles aus, was nicht gegen den guten Geschmack oder die guten Sitten verstößt. Entsprechend breit ist das Nahrungsgebot inzwischen aufgestellt. Nicht nur in Restaurants, sondern auch beim Discounter sowie im Lebensmittelladen um die Ecke. Trotz unserer überaus großen Experimentierfreudigkeit in Bezug auf fremde Esskulturen gibt es noch immer einige Barrieren ethischer Art, die uns am Genuss bestimmter Speisen hindern. So zum Beispiel bei Insekten.   Wohl wissend, dass diese überaus nahrhaft sind, wertvolle Proteine und weitere Nährstoffe enthalten, dreht sich vielen beim Gedanken an das Verspeisen von Grillen, Heuschrecken und Co. schlagartig der Magen um. Wieso eigentlich? Genau das fragte sich die Harvard-Studentin Rose Wang. Anstatt Essen oder Snacks aus Fleisch herzustellen, kam sie 2013 kurzerhand auf die Idee, Grillenmehl als Basis für Snacks zu ver...

    mehr erfahren
  • Software aus den USA vereinfacht Reparaturen

    Gefunden wie gesucht - Bilderkennungssoftware für Ersatzteile

    Fast jeder Hausbesitzer kommt einmal an einen Punkt, an dem er fast verzweifelt. Wenn irgendwo im Bereich der Haustechnik eine Schraube oder Mutter defekt ist, droht Schaden, wenn das Teil nicht zeitnah ersetzt wird. Doch wie soll man das Teil beschaffen, wenn keine genaue Artikelbezeichnung oder Ersatzteilnummer zur Hand ist? Wie soll man das Ding nur beschreiben? Bei der Autotechnik und technischen Geräten ist es das dasselbe Spiel. Eine Online-Bestellung ist aufgrund der fehlenden Angaben praktisch nicht möglich. Das brachte Jewel Burks und Jason Crain aus Atlanta in den USA auf die Idee zu einer visuellen Erkennungssoftware, die digital fotografierte Teile über eine Bilddatenbank identifiziert. Im Jahr 2013 gründeten sie ihr Start-up Partpic und fanden bald darauf acht Investoren, die 1,5 Millionen US-Dollar als Anschubfinanzierung in die Firma steckten. Es hat sich gelohnt, denn mit ihrer visuellen Erkennungstechnologie wurden sie zum Pionier auf diesem Geb...

    mehr erfahren
  • Geschenkboxen mit Inhalten aus der Heimat

    Ein Stück Heimat - Geschenkeboxen mit heimatlichen Spezialitäten

    Viele, die schon einmal über längere Zeit von Zuhause fort waren, etwa für ein Auslandssemester oder einen Arbeitsaufenthalt, befällt irgendwann das Heimweh. Die Sehnsucht nach der vertrauten Umgebung lässt sich zwar mit typischen Produkten aus der Heimat nicht ganz abstellen, doch zumindest etwas lindern. In jedem Land und auch in jeder Region gibt es typische Spezialitäten, die es in der Regel andernorts nicht zu kaufen gibt. Das ist in Deutschland und Europa nicht anders als in den USA, aus denen diese Geschäftsidee kommt. Liz Kullin, die selbst an vielen Orten der USA gelebt hat, kennt das Gefühl aus eigener Erfahrung. Immer wenn sie Lust auf bestimmte Produkte aus ihrer Heimatregion bekam, ließ sie sich von ihrer Mutter einfach ein Paket schicken. Das brachte sie schließlich auf die Geschäftsidee, einen Online-Marktplatz für Geschenkeboxen mit typischen Produkten aus einem US-Bundesstaat zu gründen. Im Jahr 201...

    mehr erfahren
  • So wird es Katzen nie wieder langweilig

    Playstation für Katzen - Smart Home ist bei Hauskatzen angekommen

    Im Gegensatz zu Hundehaltern müssen Katzenbesitzer kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie ihren Liebling für ein paar Stunden zu Hause allein lassen. Denn anders als Hunde sind Katzen eher auf die Umgebung fixiert und verstehen es, sich auch selber zu beschäftigen. Häufige Abwesenheit aufgrund von Berufstätigkeit ist aber auch für den Katzenliebhaber kein schöner Gedanke, denn Katzen brauchen Impulse, um in der Wohnung ihren natürlichen Jagdtrieb ausleben zu können. In Zeitalter von Smart-Home-Lösungen war eine per Smartphone steuerbare Playstation für Katzen daher längst überfällig. Lee Miller aus New York kam 2013 auf diese Idee und entwickelte mit Kittyo ein modern designtes High-Tech-Gerät, das eine Vielzahl von Aufgaben im Bereich des Katzensittings wahrnimmt. Mit den zugehörigen Apps kann der Besitzer per Smartphone seinen Stubentiger auch außerhäuslich ein bisschen Zuwendung geben. Se...

    mehr erfahren
  • Geschäftsidee aus den USA - Hauskauf mit weniger Risiko

    Wie lebt sich’s am neuen Wohnort? Probewohnen vor dem Hauskauf

    Immer mehr Menschen sehnen sich danach, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Wer in einem Neubaugebiet baut, hat sich während der Planungsphase genauestens über die Infrastruktur in der neuen Umgebung informiert und geht davon aus, dass die neuen Nachbarn ähnlich ticken wie man selbst. Wer allerdings ein Haus in einem gewachsenen Siedlungsgebiet kauft, achtet oft nur auf die Ausstattung der Immobilie. Der Käufer springt gewissermaßen ins kalte Wasser, denn er kennt die Nachbarn nicht und weiß auch nicht, wie die Einheimischen dort leben. Ein Hauskäufer erfährt das erst, nachdem er eingezogen ist. Das US-amerikanische Immobilienportal Realtor.com entwickelte 2014 hierzu die pfiffige Geschäftsidee „Try before you buy sweepstakes“, um Kaufwilligen vorab die Möglichkeit zu geben, die künftige Umgebung zu erkunden. Über Airbnb können sich Kaufinteressenten in Nähe ihres Wunschobjektes einmieten und ...

    mehr erfahren
  • Geld sparen, Zeit sparen, Gutes tun - Dank dieser App

    Das Ablaufdatum bestimmt den Preis - App für ablaufende Lebensmittel

    Verbraucher lassen sich bei ihren Einkäufen nicht allein vom Preis steuern, sondern bei Frischeprodukten vor allem vom Ablaufdatum. Das stellt den Handel vor große Probleme, denn die Kunden packen bevorzugt Produkte mit spätem Ablaufdatum in den Einkaufswagen und lassen Produkte mit nahendem Ablaufdatum stehen. Die Folge: Die Lebensmittel bleiben in den Regalen und sind dann erst recht unverkäuflich. Nach dem aufgedruckten Ablaufdatum dürfen sie ohnehin nicht mehr verkauft werden. Für die Logistik bedeutet das eine enorme Herausforderung, denn einerseits will man stets ein ausreichendes Angebot bereithalten, andererseits wächst die Zahl der abgelaufenen Lebensmittel, die dann vernichtet werden müssten. Dieses Dilemma des Handels brachte Carlos de Santiago aus New York auf die Geschäftsidee BuyMeBuy. Mithilfe einer App kann der Verbraucher herausfinden, bei welchen Lebensmitteln in Läden seiner unmittelbaren Umgebung das Ablaufdatum ...

    mehr erfahren
  • Dieser Food Truck schont die Umwelt

    Die Sonne hilft beim Kochen - Imbisswagen mit Solarenergie

    In Food-Trucks angebotenes Street-Food erfreut sich in den USA einer großen Beliebtheit. Vor allem in den großen Städten sieht man in der Mittagszeit an vielen Plätzen Food-Trucks, zu denen die Angestellten eilen, die in den Büros der Umgebung arbeiten. Im Gegensatz zu den großen Fast Food-Ketten werden in den fahrbaren Verkaufsständen oft regionale Spezialitäten angeboten, die es sonst nirgendwo anders gibt. Die Snacks und Gerichte, die hier erhältlich sind, werden grundsätzlich frisch zubereitet, sind also nicht vorbereitet oder konserviert. Zum Kochen der Speisen und Kühlen der Zutaten braucht man allerdings Energie. Bei den meisten Food-Trucks erfolgt die Versorgung über Strom, Gasflaschen oder Generatoren. Mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit lässt sich diese klassische Form der Energieversorgung allerdings nicht mehr vereinbaren. Das brachte das Unternehmen Move Systems in New York auf die Idee, die Food-Trucks...

    mehr erfahren
  • Ohne großen bürokratischen Aufwand sofort nebenher zu starten

    Erste Hilfe am Tag danach - After-Party-Aufräumservice

    Eine Party zu feiern ist eine tolle Sache. Zumindest für die Partygäste, denn ihnen bleibt die Vorbereitung dafür erspart. Auch um die Aufräumarbeiten danach brauchen sich Gäste nicht weiter zu kümmern und den Gastgeber stellt es vor eine kalkulierbare Herausforderung. Ganz anders sieht die Situation bei jungen Leuten mit wenig Geld aus. Wenn beispielsweise Studenten eine Party feiern, kann es schon mal hoch hergehen und bis tief in die Nacht dauern. Gäste nächtigen mitunter beim Gastgeber aufgrund erhöhten Alkoholkonsums. Der Tag danach ist grausam. Überall liegen leere Flaschen herum, die Schädel brummen und an einen geregelten Tagesablauf ist kaum zu denken. Mit einem Kater die WG wieder aufräumen zu müssen, ist wahrlich keine Freude. Niemand kennt diese Situation besser als gleichaltrige Kommilitonen. Das brachte 2010 die beiden US-Studenten Marc Simons und Alex Vere Nicoll aus Boulder im US-Staat Colorado auf die ...

    mehr erfahren
  • Cleveres Cateringkonzept aus den USA

    Goodbye Kantinenmuff und Fast Food - Gesundes Catering für Start-ups

    Catering-Services gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die professionelle Bereitstellung vorproduzierter Speisen und Getränke durch externe Zulieferer kennen wir unter anderem als Eventgastronomie, Versorgung von Airlines sowie aus Krankenhäusern, Kantinen und Mensen. Insbesondere bei der Verpflegungsversorgung in Unternehmen sind die Ansprüche in den letzten Jahren gestiegen. Die Mitarbeiter erwarten nicht nur eine größere Auswahl an Speisen, sondern auch eine höhere Qualität, so, als hätte man frische Zutaten selber auf einem Wochenmarkt eingekauft. Was in Europa oder Deutschland als deluxe Catering firmieren würde, ist in den USA längst auf dem Vormarsch. Allerdings hat das weniger mit Luxus zu tun, sondern mit einem cleveren Geschäftskonzept, das es versteht, die Vielfalt lokaler gastronomischer Angebote in das Cateringkonzept einzubeziehen und aufstrebenden Start-ups ein attraktives Angebot zu unterbreiten. Diese Idee hatten ...

    mehr erfahren
  • Eine erlebnisreiche Geschäftsidee aus den USA

    Vergnügungspark 2.0 - Technischer Spielpark für die ganze Familie

    Unterhaltung hat viele Facetten. Die einen verbinden damit Spannung und Action, andere wollen sich lieber entspannen und amüsieren. Als dritte Forderung kommt hinzu, dass Unterhaltung auch lehrreich sein sollte. Hierfür gibt es sogar den Begriff „Infotainment“, einem Kofferwort aus Information und Entertainment. Die Formate unterschieden sich generationsbedingt allerdings sehr stark. Dies hängt vor allem mit der Technik zusammen. Für junge Menschen ist Unterhaltung immer mehr gleichbedeutend mit digitaler Unterhaltung. Das stellt nicht nur Event Manager immer wieder vor die Herausforderung Formate zu finden, die möglichst viele ansprechen. Eine Gruppe von Künstlern, Ingenieuren und Unternehmern aus Los Angeles kamen dadurch auf die Idee, eine Produktionsfirma zu gründen, die Spielparks für Kinder und Erwachsene entwickelt, bei denen die Grenze zwischen physischen und digitalen Unterhaltungsstätten verwischt. Die Produktionsfir...

    mehr erfahren
  • Ein in Deutschland noch unbekannter Trend

    „Next-Generation-Food“ Produkte - Kits, um Gemüse zu Hause anbauen

    Die Bio-Welle bei Lebensmitteln hat längst den Mainstream erreicht. Was in den 80ern des letzten Jahrhunderts vielen exotisch vorkam, steht heute wie selbstverständlich auf unseren Tischen. Kein Produzent oder Händler kann es sich noch leisten, Produkte in die Regale der Discounter zu bringen, die im Verdacht stehen, in irgendeiner Form belastet zu sein oder der Umwelt zu schaden. Die vielen Lebensmittelskandale in unserer Zeit erschüttern indes regelmäßig die Öffentlichkeit und lassen Zweifel wachsen, ob wirklich alles Bio ist, wo Bio draufsteht. Mit anderen Worten: Es kommen Zweifel auf, ob das Prädikat „Bio“ in Bezug auf die Zukunft der Lebensmittel wirklich der Weisheit letzter Schluss ist. So sehen es jedenfalls Nikhil Arora und Alejandro Velez aus Oakland in Kalifornien, die „Bio-Marken“ als Zeitgeistprodukt der Baby-Boomer-Generation interpretieren. Ihre Vision besteht darin, Lebensmittel für die nächs...

    mehr erfahren
  • Auch für Gründer mit wenig Vorwissen geeignet

    Gesünder naschen - Verkaufsautomaten für gesunde Snacks

    Verkaufsautomaten sind in unserer Welt allgegenwärtig. Besonders zahlreich sind sie an belebten Standorten wie Bahnhöfen, wo sie beispielsweise Snacks bereithalten. Meistens sind das aber Süßwaren oder Knabberzeug, mit denen Reisende den kleinen Hunger zwischendurch stillen, während sie auf ihren Zug warten. Diese Snacks sind zwar nahrhaft, aber nicht gerade gesund. Ungesunde Snacks sind aber auch an Schulen oder Jugendzentren zu finden, sehr zum Verdruss von Erziehungsberechtigten, die sich zu Recht um die Gesundheit ihrer Sprösslinge sorgen. In den USA ist diese Sorge besonders ausgeprägt. So schreibt das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) seit dem 1. Juli 2014 verbindlich vor, dass Schülern nur noch gesunde Snacks anzubieten sind. Andernfalls müssen die Schulträger mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Diese Richtlinien kursieren bereits seit Jahren als Empfehlung, damit die Schulen genügend Zeit haben, sich bis zu di...

    mehr erfahren
  • Kreative Gründe können mit besonderen Hüllen erfolgreich sein

    Schick in Schale - Bambushüllen für iPhones

    Wer sein iPhone oder iPad täglich nutzt, ärgert sich irgendwann, wenn er es ausgeschaltet einmal bei Licht betrachtet. Die ständige Nutzung hinterlässt Gebrauchsspuren und die lassen sich bei noch so sorgfältiger Pflege nicht vermeiden. Fingerabdrücke sind noch die harmlosesten Hinterlassenschaften. Über Kratzer ärgern sich Nutzer bekanntlich am meisten. Einmal hingefallen können durchaus Sprünge im Gehäuse des Mobilgerätes auftreten. Schlimmstenfalls kann das Gerät kaputtgehen. Handyhüllen und Cases, die es überall zu kaufen gibt, schützen iPhone & Co. sowohl gegen Kratzer als auch gegen Stürze. Doch wer will schon sein teures Apple-Gerät in eine billig wirkende Plastikhülle verpacken? Das brachte Joe Mansfield und Ken Tomita aus Portland im US-Bundesstaat Oregon auf die geniale Idee, das Nützliche mit dem Ästhetischen zu verbinden. Die Nachbarn trafen sich 2009 zu einem fol...

    mehr erfahren
  • Mehr als nur Fotos teilen - Hochzeits-App als Social Event

    Hochzeit als Social Event - Digitale Fotoalbum-App für die Hochzeit

    Der schönste Tag im Leben eines Paares will gut vorbereitet und dokumentiert werden. Während sich Paare im letzten Jahrhundert noch mit Digitalfotos und Videomitschnitten zufriedengaben, stehen der heutigen Generation ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung, um den Hochzeitsverlauf zeitgemäß und von Anfang an zu begleiten. Nicht nur die Hochzeitsfeier zählt dazu, sondern auch die Verlobung und der Junggesellenabschied. Eine App für iOS und Android ermöglicht dies. Eine 2013 umgesetzte Geschäftsidee Weddingpartyapp aus den USA ist dort zurzeit ungemein erfolgreich. Das besondere an dieser App ist, dass sie sich personalisieren lässt. Die App bindet Freunde und Gäste, die Fotos einstellen und Kommentare abgeben können, vor und während der Hochzeit mit ein. Die Dokumentation der Hochzeit erfolgt dadurch nicht nur aus der Perspektive des heiratenden Paares, sondern auch aus dem Blickwinkel des sozialen Umfelds. Vor d...

    mehr erfahren
  • So wird bereits im Kinderzimmer das technische Verständnis geschult - Baukästen für Mädchen

    Damit aus dem Spiel einmal Ernst wird - Baukästen für Mädchen

    Jahrhundertalte Vorurteile ranken sich um die Geschlechter. Sie prägen das Miteinander und gipfeln in Rollenklischees, die sich auf viele gesellschaftliche Bereiche auswirken. Eines dieser scheinbar unausrottbaren Vorurteile ist, dass Frauen technisch nicht begabt sind. Wenn man der Sache allerdings auf den Grund geht, wird klar, warum so wenige Frauen technische Berufe ergreifen. Denn in den Kinderzimmern dieser Welt wird auch im 21. Jahrhundert die althergebrachte Rollenteilung zementiert. Jungen spielen mit technischem Spielzeug, Mädchen mit Puppen und Puppenhäusern. Bei Alice Brooks und Bettina Chen, zwei jungen Ingenieurinnen aus den USA, die schon im frühen Kindesalter mit technischem Spielgerät in Berührung kamen, war das anders. Sie sehen darin den Schlüssel für ihren späteren beruflichen Werdegang und entwickelten dieser Erkenntnis folgend die revolutionär anmutende Geschäftsidee „roominate“. Mit speziellen ...

    mehr erfahren
  • Nachhaltiges und Ressourcenschonendes Verkaufskonzept

    Precyceln statt recyceln - Lebensmittel ohne Einwegverpackungen

    Es gab Zeiten, da war es völlig normal auf dem Marktplatz oder beim Bauern einzukaufen. Für die Milch brachte der Kunde eine Milchkanne mit, für Obst und Gemüse einen Korb und für alles andere hatte er Taschen, Schachteln und Gefäße dabei. Kunststoffverpackungen waren unbekannt und Papier zum Einwickeln wurde sparsam verwendet. Auch in der Ära der Krämer- und Kolonialwarenläden war der Verkauf loser Ware, die gewogen und in mitgebrachte Behälter gefüllt wurde, nicht ungewöhnlich. Heute jedoch bestimmt industrielle Massenproduktion das Lebensmittelsortiment im Supermarkt. Lose Ware gibt es allenfalls noch bei Backwaren, Obst, Gemüse und Feinkost. Doch auch diese Lebensmittel werden vom Händler verpackt – der Kunde muss sich nicht darum kümmern. Die Tatsache, dass in den USA täglich fast 300.000 Tonnen Einwegverpackungen auf der Mülldeponie landen, hat Christian Lane 2011 auf eine brillant...

    mehr erfahren
  • So einfach und transparent war Automieten noch nie - und daher so erfolgreich

    Buchen, scannen, los - Revolutionäres Autovermietkonzept aus den USA

    Jeder, der einmal die USA bereiste und von Deutschland aus einen Mietwagen buchte, kennt die Situation. Wenn man den Wagen an der Vermietstation abholen möchte, stellt sich fast immer heraus, dass ein Wagen in der gebuchten Klasse zum vereinbarten Preis aus irgendwelchen Gründen nicht verfügbar ist. Der Mitarbeiter des Autoverleihers versucht, ein Upgrade schmackhaft zu machen oder irgendwelche Extras zu verkaufen. Das bringt nicht nur bei ausländischen Besuchern die Kalkulation gehörig durcheinander, sondern verärgert auch die einheimischen Kunden. Eine wenig transparente Geschäftsstrategie, bei der sich der Kunde irgendwie immer düpiert fühlt. Geht es nach dem Willen von Silvercar aus Dallas in Texas/USA, soll damit jetzt Schluss sein. Denn seit Januar 2013 bietet das Unternehmen einen Service, der die Autovermietung grundlegend vereinfacht. Statt einer ganzen Wagenflotte mit verschiedenen Klassen vermietet Silvercar ausschließlic...

    mehr erfahren
  • Pflanzenpflege 2.0 - damit Zimmerpflanzen auch grün bleiben

    Pflanzen kommunizieren mit der Cloud - Management für Pflanzen

    Nicht jeder Pflanzenliebhaber besitzt die notwendigen Fachkenntnisse, um Pflanzen optimal zu versorgen. Gerade bei Stadtbewohnern ist die Unkenntnis in Sachen Pflanzenpflege weit verbreitet, obwohl gerade sie das Grün in der Wohnung besonders schätzen. Viele haben einfach nicht die Zeit, sich ausreichend darum zu kümmern. Hydrokultur gilt zwar als pflegeleicht, erfordert aber ebenfalls ein gewisses Maß an Pflege, weil auch hier Bewässerung und Düngung optimal eingestellt sein müssen. Nur dann können die Pflanzen gedeihen. Viele Stadtmenschen wissen einfach nicht, was zu tun ist und wundern sich, wenn ihre Pflanzen verkümmern. Es fehlt einfach ein effektives Topfpflanzenmanagement. Diese Erkenntnis brachte vier Gründer aus den USA auf die Geschäftsidee bitponics, einem persönlichen Assistenten für die Pflege von Grünpflanzen im Wohnbereich. Dabei kam mit der Bitponics Base Station ein Gerät heraus, das die Um...

    mehr erfahren
  • Revolutionäres Vermarktungskonzept für Gemüse & Co.

    Revolutionäres Vermarktungskonzept für Gemüse & Co.

    Frisch erzeugte Produkte wie Gemüse und Salate genießen einen ausgezeichneten Ruf. Doch auch die frischeste Ware im Supermarkt wurde zuvor verpackt und oft über längere Strecken transportiert. Im Supermarkt findet der Verbraucher dann das Resultat dieses Erzeugungsprozesses und zahlt – ob er will oder nicht – alle Kosten, die beim Transport sowie bei Verpackung und Lagerung anfallen, automatisch mit. Gerade in städtischen Regionen ist die Kluft zwischen Verbrauchern und Produkten besonders groß. Sie zu überbrücken, erfordert einen Produktionsbetrieb mitten in der Stadt, wo die Frischeprodukte erzeugt und direkt an den Verbraucher verkauft werden. Aufgrund der hohen Investitionskosten und des großen Flächenbedarfs scheint dieses Projekt allerdings nicht als sinnvolle Option. Oder etwa doch? Genau hier setzt ein Industrie-Designer Ben Greene aus North Carolina an und entwickelte mit The Farmery (www.thefarmery.com) im Ra...

    mehr erfahren
  • Mit Spielzeug Mädchen für Technik gewinnen

    Mädchen spielerisch für Technik begeistern

    Genderspezifische Berufsbilder werden immer seltener. Doch widerspiegelt sich das längst noch nicht überall in der schulischen Erziehung von Kindern, geschweige denn im Kinderzimmer. Nach wie vor dominieren rollenspezifische Klischees das Spielzeug, wobei die Mädchen durch das Spiel mit Puppen auf die spätere Rolle als Mutter vorbereitet werden, während die Jungen schon früh mit technischem Gerät herumhantieren dürfen. Baukästen sind was für Jungs, denn schließlich sollen aus ihnen mal Ingenieure werden. Da diese Rollenvorstellung zwischenzeitlich gründlich überholt ist, wagte sich 2012 die US-Ingenieurin Debbie Sterling an ein Tabuthema heran, das einer Revolution im Kinderzimmer gleichkommt. Ihre Geschäftsidee lag in der Entwicklung von speziellem Spielgerät für Mädchen im Vorschulalter zur Förderung ihres technischen Grundverständnisses. Schließlich geht es auch darum, bei Mä...

    mehr erfahren
  • Business-Plattform für Jungunternehmer

    Business-Plattform für Jungunternehmer

    Start-ups boomen derzeit nicht nur in Deutschland, sondern vor allem dort, wo Unternehmergeist, Risikobereitschaft und Eigenverantwortung schon immer einen hohen Stellenwert hatten, nämlich in den USA. Doch auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten müssen gründungswillige Jungunternehmer diverse Hürden überwinden, wenn sie sich erfolgreich am Markt positionieren möchten. Obschon die Risikobereitschaft größer ist als in Europa, gibt es auch in den USA viele Unentschlossene, die den Sprung ins kalte Wasser scheuen. Gerade bei sehr jungen Menschen, die noch in die Highschool oder aufs College gehen, bleiben Talente oft unentdeckt, weil diese keine Möglichkeit sehen, ihre Fähigkeiten und Ideen unter Beweis zu stellen, ohne allzu große Risiken eingehen zu müssen. Dies brachte Rudy DeFelice aus dem Nordosten der USA im Dezember 2010 auf die brillante Idee mit Bizinate ein Start-up für Start-ups zu gründen, das ...

    mehr erfahren
  • Wuträume zum Abreagieren

    Ventil für die Wut - Räume zum Abreagieren

    Es gibt Tage, an denen einfach alles schief läuft. Einem Streit am Morgen mit dem Partner wegen Nichtigkeiten folgt später der Anschiss vom Chef, weil ein Termin nicht eingehalten wurde. Wenn dann auf dem Nachhauseweg auch noch das Auto streikt und man nach Feierabend eine Rechnung über eine fette Nachzahlung im Briefkasten findet, steigt die Wut ins Unermessliche. Jetzt fehlt nur noch, dass der Partner das morgendliche Geplänkel fortsetzen möchte und das Fass droht überzulaufen. Es sind Tage, an denen man am liebsten alles kurz und klein schlagen möchte. Damit Personen und Sachen in diesen Situationen keinen Schaden nehmen, hat Donna Alexander aus Dallas in Texas eine hochgradig originelle Geschäftsidee entwickelt, von der sie schon als Jugendliche träumte. Sie vermietet seit Dezember 2008 eine Räumlichkeit, in der Menschen ihre aufgestauten Aggressionen abreagieren können. Der Wutraum wird mit allem ausgestattet, was gest...

    mehr erfahren
  • Auch in Deutschland eine Touristenattraktion: außergewöhnliche Urlaubsgrüße

    Hartschalige Urlaubsgrüße - Kokosnuss-Postkarten aus den USA

    Das Versandwesen steckt voller Skurrilitäten. Die legendäre Flaschenpost, mit der Schiffbrüchige einst anderen ihr Schicksal mitteilten, zählt ebenso dazu wie Brieftauben, die Botschaften über Hunderte von Kilometern befördern. Beide Versandformen besitzen heute allerdings keine praktische Relevanz mehr. Auch bei den Schriftträgermedien gab es diverse Entwicklungen, bis Papier an die Stelle von Ton- und Holztafeln trat. Seitdem scheint das internationale Postwesen auf dieses Material fixiert zu sein. Gleich, ob Brief, Postkarte oder Päckchen – das Basismaterial ist stets Papier oder Pappe. Diese Eintönigkeit war der US-amerikanischen Künstlerin Leoma Lovegrove den Versuch wert einmal eine Kokosnuss zu bemalen und als Postkarte zu versenden. Und siehe da, es funktionierte. Eine neue Geschäftsidee war geboren. Der Badeort Matlacha in Florida, der sich als Künstlerkolonie einen Namen gemacht hatte, erhielt dadurch 2...

    mehr erfahren
  • Ungewöhnliche Musikinstrumente als Geschäftsidee

    Außergewöhnliche Musikinstrumente erobern die Welt

    Die musikalische Erziehung gehört zu den innovativsten Bereichen des Musikgeschehens überhaupt. Nicht unbedingt in dem Sinne, dass in dem Umfeld neue Musikstücke von Weltruf entstünden, sondern durch die Offenheit für neue Formen der Klangerzeugung auch mit außergewöhnlichen Musikinstrumenten, die durch Klopfen erklingen. Anders lässt sich die Erfolgsgeschichte der Boomwhackers® nicht beschreiben, die erst in der Mitte der 1990er Jahre im US-Bundesstaat Arizona erfunden wurden und inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet sind. Im Rahmen der musikalischen Früherziehung werden sie in Schulen eingesetzt und Performancekünstler auf der ganzen Welt bringen damit Musik aller Genres zur Aufführung – gleich ob es sich dabei um Klassik, Pop oder Folklore handelt. Durch Zufall entdeckte der Erfinder Craig Ramsell beim Zerkleinern von Pappröhren das Klangpotenzial, das darin steckte. Dieses Schlüsselerlebnis insp...

    mehr erfahren
  • Design-Windeltaschen für modebewusste Mütter

    Windeltaschen in schicken Designs für modebewusste Mütter

    Accessoires rund ums Kleinkind sind nicht gerade bevorzugte Objekte von Designern und Modemachern. So möchte man jedenfalls meinen. Hat sich das Thema Mode etwa mit schicken Stramplern und flotten Kinderwagen schon erschöpft? Mitnichten. Denn selbst so banale Utensilien wie Windeltaschen lassen sich durchaus noch modisch aufpeppen. Wer glaubt, dass es dafür keine Nachfrage gäbe, kennt die Geschäftsidee von Christina Leigh nicht, die bereits seit 2005 als sie noch Christina Rein hieß mit großem Erfolg Designer-Taschen für die Windeln des jungen Nachwuchses entwirft und auf ihrer Internetseite Diapees & Wipees anbietet. Aus einer Laune heraus begann die inzwischen mehrfache Mutter mit Designentwürfen für diese unverzichtbaren Begleiter junger Mütter und Väter. Dem Nachwuchs ist es im Prinzip egal wo und wann die Windel gewechselt wird. Hauptsache ist, die Eltern haben stets eine frische Windel dabei. Und die will schick...

    mehr erfahren
  • Bildnerischer Ausdruck der eigenen Stimme als Geschäftsidee

    Sichtbarer Ausdruck der Stimme als Kunstwerk

    Individualität ist Trumpf. Bei der Kleidung wie bei der Wohnungseinrichtung. Unikate Designerstücke können sich allerdings nur die wenigsten leisten. Doch was ist einzigartiger als wir selbst? Dieser Gedanke liegt der hier vorgestellten Geschäftsidee zugrunde, bei der unsere Stimme zum Kunstmotiv wird. Denn unsere Stimme besitzt nicht nur akustische Qualitäten, sondern kann auch optisch zu Geltung kommen. Wie, das zeigt das US-amerikanische Start-Up VoicePrints Inc. auf seiner Internetseite, wo sich jede Stimme visualisieren lässt. Und zwar als Bildkunstwerk. So, wie wir am Computermonitor das Tondokument einer mp3-Datei als visuelles Schalldiagramm bewundern können, lassen sich auch Worte unserer Stimme visualisieren, die per Mikrofon aufgezeichnet wurden. Das dabei entstehende „Schallbild“ ist stets einzigartig und daher unverwechselbar. In unterschiedlichen Größen und mit Farben lassen sich daraus die schönsten Kunstw...

    mehr erfahren
  • Innenstädte mit Carsharing entlasten

    Carsharing - nachhaltige Nutzungskonzepte mit viel Potenzial

    Schon lange ist es kein Geheimnis mehr, dass der Trend weggeht vom Besitz einer Sache und hin zur Nutzung. Sharing ist angesagt und mehr als bloß ein kurzlebiger Trend. Gleich ob beim Büroraum oder bei Computerspielen. Von digitalen Inhalten gar nicht zu reden. Besonders aber bieten sich Autos für diese Form der Nutzung an. Das amerikanische Unternehmen zipcar zeigt, wie viel Potenzial in dieser Idee mit europäischen Wurzeln steckt. Gerade in Deutschland wissen Autohalter ein Lied von den hohen Kosten bei Anschaffung und Unterhalt zu singen. Wer das Auto nicht täglich benötigt, um zum Beispiel zur Arbeit zu pendeln, sondern nur gelegentlich damit fährt, zahlt drauf. Denn der Nutzen steht in keinem vernünftigen wirtschaftlichen Verhältnis mehr zu den Kosten, die das Automobil laufend verursacht. Die Anfänge der Carsharing-Idee gehen auf 1990er Jahre zurück, als Sharing-Modelle erstmals publik wurden. In den USA ist diese Id...

    mehr erfahren
  • Ablöse für den IKEA-Küchenplaner

    Turbomodus für IKEA Küchen - Fertigküchenplanung schnell & günstig

    In der heutigen Zeit stellt das Sprichwort „Gut Ding will Weile haben“ viele auf eine harte Geduldsprobe. Während beim Hausbau oder einer Sanierung sich viele noch damit arrangieren können, hört bei der Einrichtung der Spaß aber meistens auf. Massenkonsum hat schließlich eine Einstellung erzeugt, alles in kurzer Zeit geliefert und montiert zu bekommen. Auch die Werbung verspricht das, aber die Realität sieht oft anders aus. Bei Designermöbeln sind Wartezeiten von einigen Monaten durchaus üblich und werden von der Kundschaft auch akzeptiert. Nicht jedoch bei Massenware. Jeder, der einmal bei IKEA eine Küche ordern wollte, weiß, wovon die Rede ist. Wochen, wenn nicht gar Monate muss man auf den Einrichtungsberater warten. Das zehrt an den Nerven, denn wer will schon in der neuen Wohnung wochenlang auf Kartons sitzen. Und wenn er dann kommt, ist die Wunschküche womöglich gerade nicht lieferbar. Die Marktlüc...

    mehr erfahren
  • Kinder mit vorübergehendem Aufkleber wiederfinden

    Damit Kinder im Getümmel nicht verloren gehen …

    Die wenigsten Geschäftsideen werden akribisch geplant. Meistens entstehen sie aus heiterem Himmel. Eine spezielle Situation tritt ein und urplötzlich entsteht ein Bedarf an etwas, das es bislang noch nicht gab. Diese Situationen können große Menschansammlungen sein, die bekanntermaßen nicht jedermanns Sache sind. Wenn Eltern jedoch ihren Kindern einen schönen Tag bereiten möchten, sind sie meistens dann in Freizeitparks oder Zoos unterwegs, wenn andere Eltern auch arbeitsfrei haben und die Kinder nicht in die Schule müssen. Wochenenden oder Feiertage sind solche Tage, an denen es manchen Eltern mit kleinen Kindern angst und bange werden kann. So erging es auch Michele Welsh aus Maryland, die zusammen mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Kindern an einem langen, arbeitsfreien Wochenende einen Freizeitpark aufsuchte. Der Andrang war so groß, dass sie fast in Panik geriet. Da kam ihr die spontane Idee, die Unterarme der Kinder mit ihrer ...

    mehr erfahren
  • Die motivierenden Kinderanhänger

    Pausenbrot für die Psyche - Sprachmemo-Anhänger für Kinder

    Schon immer gab es Dinge, die urplötzlich am Markt auftauchten und einen Hype auslösten. Manche Sachen gerieten in Vergessenheit, wie die Klick-Klack-Kugeln in den 1970er Jahren – andere wurden Klassiker wie Rubiks „Zauberwürfel“ in den 1980er Jahren oder das Tamagotchi in den 1990er Jahren. Einige Dinge machten ihre Erfinder berühmt, andere steinreich, manche auch beides. Um diese Erfindungen herum entstanden Fanclubs und es wurden Wettbewerbe ausgetragen. Auf jeden Fall sorgten sie zur Zeit ihres massenhaften Auftretens für viel Gesprächsstoff in der Öffentlichkeit und den Medien. Einen ähnlichen Boom könnte die Erfindung von Sheila Wright, einer US-amerikanischen Maschinenbau-Ingenieurin und Mutter zweier Kinder in Europa erleben, wenn ihre Idee Talkatoo hier erst hinreichend bekannt wird. Kleine runde Anhänger in verschiedenen Farbdesigns, auf denen kurze Sprachbotschaften aufgezeichnet und abgespielt werde...

    mehr erfahren
  • Online Speisen aussuchen und anschließend tiefgefroren liefern lassen

    Ein Restaurant kommt ins Haus - Wunschlieferung kompletter Menüs

    Lieferservices haben gegenwärtig Hochkonjunktur. Es gibt fast nichts mehr, was sich nicht telefonisch oder online bestellen und an die Haustür liefern lässt. Das gilt für den Non-Food-Bereich ebenso, wie fürs Kulinarische. Vom Partyservice über Pizza, Pasta & Co. bis hin zur Tiefkühlkost sind täglich hunderttausende Kurierfahrer unterwegs, um die Waren stets frisch beim Kunden anzuliefern. Wenngleich die Bestellung auch vielfältige Variationen zulässt – das Angebot bleibt meistens auf eine bestimmte Kategorie beschränkt. Sich ein individuelles Essen nach spontanem Gusto zubereiten und liefern zu lassen, ist zumindest in Deutschland noch nicht möglich. Warum eigentlich nicht? Das fragt man sich, wenn man diesen Service einmal live dort erlebt hat, wo viele Ideen geboren wurden: In den USA. Denn seit über einem halben Jahrhundert, liefert dort Schwan’s mit Sitz in Minnesota genau das an die Haustür, ...

    mehr erfahren
  • Gesundes und unbedenkliches Essen für Kinder

    Hochwertige Tiefkühl-Kost speziell für Kinder - Frisch, gesund & unbedenklich

    Es ist heute gar nicht leicht, seine Kinder gesund und ausgewogen zu ernähren. Zumindest dann nicht, wenn es den Eltern an Zeit fehlt, Tag für Tag in der Küche zu stehen und aufwendige Mahlzeiten selber zuzubereiten. Aus den USA kommt ein neues Ernährungskonzept, das sich unter dem Namen „kidfresh“ speziell mit der Ernährung der Kleinsten in der Familie beschäftigt. Hier findet man liebevoll zubereitete Kindermahlzeiten, die den Kleinen schmecken und die versteckt eine ganze Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten. Die attraktiven Tiefkühlgerichte sind in den USA schon in vielen Supermärkten zum festen Bestandteil des Sortiments geworden und haben unter Eltern und Kindern viele überzeugte Fans gewonnen.   Gemüse, Vitamine und Mineralstoffe geschickt versteckt und schmackhaft integriert Insgesamt sechs Gerichte wurden in der kreativen Küche von kidfresh bereits konzipiert und zur Marktreife g...

    mehr erfahren
  • Kleidung für die beliebte Mix Material Art-Szene

    Online-Shop für Mixed Martial Art-Ausrüstung und -Kleidung

    Jede populäre Sportart setzt Trends in Sachen Mode. Nicht nur Tennis oder Golf gaben der Modeszene neue Impulse, sondern auch Funsportarten wie Surfen und Skaten. Unter den Kampfsportarten errang Mixed Martial Art (MMA) in den zurückliegenden Jahren eine große Popularität bei jungen Leuten. Bei dieser Kampfkunst werden unterschiedliche Schlag- und Tritttechniken aus Boxen, Kickboxen und anderen Kampfkünsten vereint. Die modischen Accessoires dieser Szene kommen vor allem bei jungen Männern gut an. Neben der typischen Sportbekleidung haben Kapuzenshirts, T-Shirts und Kappen mit Fantasy-Motiven in vielfältigen Varianten die Mode von Jugendlichen in Europa und Übersee beeinflusst. Diese Trends griff bereits im Jahr 2004 ein Team von engagierten Leuten auf, die mit mmawarehouse.com in Wheeling, Illinois / USA, einen Online-Shop mit der größtmöglichen Auswahl an Ausrüstung und Bekleidung für die Martial-Art-Szene erö...

    mehr erfahren
  • Dieses Spieleparadies istein echter Party-Hit

    Mobile Videospiel-Paradiese als Highlight jeder Party

    Videospiele stehen bei Jung und Alt, bei Klein und Groß besonders hoch im Kurs. Waren die modernen Spielideen für die Freizeit noch vor einigen Jahren vor allem eher eigenartigen Zeitgenossen und Computer-Nerds vorbehalten, so sind sie mittlerweile aus der Freizeitgestaltung von Familien nicht mehr wegzudenken. Ein interessantes Geschäftsmodell aus den USA hat sich darauf spezialisiert, Camper und Wohnwagen mit High-Tech-Spielideen auszustatten und die rollenden Videospiel-Paradiese auf Partys und Events einzusetzen. Ein besonderes Highlight für interessierte Gründer: In den USA ist die Geschäftsidee bereits als erfolgreiches Franchise-Modell am Markt vertreten.   Modernste Spiele, High-Tech-Fahrzeuge und jede Menge Spaß für große und kleine Kunden Ob Kinderfest, Geburtstagsfeier, Sommer Camp, Dorffest oder Firmenevent: Wer eine Party oder eine Veranstaltung auszurichten hat, ist im Vorfeld oft auf der Suche nach einer zünd...

    mehr erfahren
  • Durch Striptease die Fitness und Gesundheit steigern

    Fitness und Gesundheit durch Striptease - Ein Konzept mit Potenzial

    Kino- und Serienfans kennen Sheila Kelley spätestens seit ihrem Mitwirken in der US Serie L.A. Law oder durch Filme wie „Dancing at the Blue Iguana“ oder „Nurse Betty - Gefährliche Träume“. Die attraktive Schauspielerin und Filmproduzentin beschäftigt sich neben ihrer Arbeit für Kino und TV seit einiger Zeit allerdings auch mit dem Aufbau ihres eigenen Unternehmens und das mit sehr großem Erfolg. Bei Sheila Kelley werden interessierte Frauen in die hohe Kunst des Striptease eingeführt. Derzeit findet das Konzept in den USA immer mehr begeisterte Anhänger. Schwangerschaftsgymnastik der anderen Art: Strippen als Fitness-Programm für moderne Frauen Den Impuls für die Gründung ihres eigenen Unternehmens erhielt Sheila Kelley indirekt durch die Geburt ihres zweiten Kindes. Damals hatte die beliebte Schauspielerin 55 Pfund zugenommen und begab sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, die übersch&u...

    mehr erfahren
  • Dieser Friseur berät seine Kunden vorab per Video-Konferenz

    Ein modernes Friseur-Konzept - Vorab-Beratung per Video-Konferenz

    Der Besuch beim Friseur ist reine Vertrauenssache. Vor allem Frauen wissen, wie schwierig es sein kann, sich beim Haarstylisten innerhalb von Minuten für oder gegen eine neue Frisur zu entscheiden. Hierbei hilft nun das neue Konzept eines Friseurs im US-Bundesstaat Massachusetts. Kundinnen erhalten hier die Möglichkeit, sich vor dem Friseurbesuch mittels Video-Konferenz per Skype beraten zu lassen. Das Konzept ist nicht zuletzt deshalb interessant, weil es sich auf viele Dienstleistungsbereiche übertragen lässt. Bewährtes Handwerk kombiniert mit innovativer Technik Eine gute Beratung ist beim Friseur schon die halbe Miete. Mit seinem neutralen Blick von Außen kann der Haarkünstler meist besser beurteilen, was seiner Kundin gut steht und was ihren Typ unterstreicht als sie selber. Beim Besuch im Salon kommt der Beratungsauftrag allerdings häufig zu kurz. In Anwesenheit von anderen Kundinnen und unter Zeitdruck lässt man sich nicht selten...

    mehr erfahren
  • Handtaschen mit Dockingstation zum Aufladen

    Handtaschen voller Energie - Solar-Handtaschen vor dem Durchbruch

    Handtaschen werden hauptsächlich unter den Aspekten von Label und Design beurteilt. Funktionell dienen sie der Aufbewahrung von Gegenständen, welche die Frau so mit sich tragen muss oder will. Funktionalität bezieht sich allenfalls auf die Organisation des Stauraums, denn der kann bekanntlich nie groß genug sein. Doch das kann sich nun ändern, seit die US-Designerin Sheila Kennedy das Portable Light Project ins Leben rief, um Menschen aus den ärmsten Ländern die Möglichkeit zu geben, mit Licht und Elektrizität in Berührung zu kommen. Noch sind es Prototypen, die vereinzelt im Handel zu finden sind. Doch schon bald könnte sich die Solar-Handtasche als erste funktionale Handtasche der Welt zu einem Verkaufsschlager entwickeln. Selbst die führende Modezeitschrift ELLE nahm sich des Themas unter dem Gesichtspunkt „Green Fashion“ an und machte die Fachwelt darauf aufmerksam. Fest steht, dass eine Handtasche, die unt...

    mehr erfahren
  • Briefchen und Päckchen à la Liliput erobern die Welt

    Grüße aus Liliput - Kleinstbriefe und -päckchen erobern die Welt

    Schon immer übten Miniaturen auf Menschen einen besonderen Reiz aus. Ob Matchbox-Autos, Spielzeugeisenbahnen oder Bonsais. Die wesentlich größeren Originale passen nun mal nicht in die eigenen vier Wände. Wenn jedoch ohnehin kleinformatige Dinge des Alltags in gleicher Weise miniaturisiert werden, bekommt man ein Gespür dafür, wie sich Gulliver im sagenhaften Land Liliput einst gefühlt haben musste. Genau diesen Ansatz schien auch eine Lea Redmond, eine Studentin aus San Francisco zu verfolgen, die in 2008 begann, Briefe im Kleinstformat zu versenden. Was als schrulliges Sozialkunstprojekt startete, sollte sich zum „kleinsten“ Postdienst der Welt entwickeln. Damit der Empfänger die Grüße auch lesen kann, wird eine Lupe gleich mit versandt. Denn schließlich will der Adressat die Botschaften auch schnell entziffern können, die der Absender ihm auf diese originelle Weise zukommen ließ. Nicht einmal viel St...

    mehr erfahren
  • Kindern ein dauerhafter Spielvergnügen bieten

    Rasseln auf Zeit - Mietagentur für Kinderspielzeug

    Kinder kosten Geld. Kleine wie Große. Nicht nur, dass die Klamotten ständig neu gekauft werden müssen. Es sind auch die Dinge, mit denen Kinder sich beschäftigen oder spielen. In der Phase des Heranwachsens wechseln sie schneller als einem lieb sein kann. Denn schließlich sollen die Sprösslinge mithalten und altersgerecht spielen können. Nicht immer ist Spielzeug jedoch billig. Wenn sich die Eltern nicht einschränken wollen oder können und dem Nachwuchs trotzdem ein abwechslungsreiches Spielzeug-Angebot unterbreiten wollen, dann wäre es keine schlechte Idee, wenn sich Spielzeug mieten ließe. Auf diese Idee kamen zwei Mütter kleiner Jungen aus den USA. Sie waren es einfach leid, dass sich Berge von nicht mehr gebrauchtem Spielzeug im Kinderzimmer stapelten, während die Kids ständig nach neuen Spielsachen verlangten. Konsequent setzten sie ihre Geschäftsidee in die Tat um. Mit babyplays.com, der Mietagentur ...

    mehr erfahren
  • Der Hund für gewisse Stunden - Miethunde

    Besser als jedes Tierheim - Vermietagentur für Hunde

    Im Zeitalter von Leasing und Mietmodellen ist es völlig normal, etwas zu nutzen, was einem nicht oder nur teilweise gehört. Schließlich wohnen viele in Wohnungen, die sie selbst nicht besitzen und fühlen sich trotzdem wohl darin. Gleiches gilt für Autos, die wir oft mit anderen teilen und nutzen. Alles eine Frage der Betrachtung und der Mentalität. Eigentlich nicht besitzen kann man indes Lebewesen. Man lebt mit ihnen in einer mehr oder weniger freiwilligen Gemeinschaft und trägt in jedem Fall Verantwortung. Mehr aber auch nicht. Zumindest aus rechtsphilosophischer Betrachtung. Trotz alledem dürfte der Gedanke, einen Hund tageweise zu mieten, in Deutschland als sehr ungewöhnlich erscheinen. Warum eigentlich? In den USA hat sich aus dieser Idee mit FLEXPETZ längst ein populäres Geschäftsmodell entwickelt. Akzeptanzprobleme sind aus besagten Gründen unbekannt. Denn immer mehr Hundeliebhabern ist es verboten, Hunde in de...

    mehr erfahren
  • Gebrauchte Lehrbücher als erfolgreiches Handelsgut

    Ankauf von gebrauchten Lehrbüchern im Internet

    „Macht unsre Bücher billiger!“, forderte Kurt Tucholsky einst im letzten Jahrhundert und kritisierte damit die hohen Buchpreise seiner Zeit. Zwar sind Bücher heutzutage für jedermann erschwinglich, doch nach wie vor hoch sind die Preise für Lehrbücher wie sie Schüler, Studenten und Auszubildende benötigen. Nicht nur in Deutschland ist das so, sondern auch in vielen anderen Ländern. Wäre es da nicht günstiger auf gebrauchte Lehrbücher zurückzugreifen? Unzählige Lehrbücher werden nach Abschluss der Ausbildung ohnehin nicht mehr benötigt und stehen nur noch nutzlos herum. Diese Gedanken umtrieben die US-Amerikaner Josiah und Seth Wartak, die mit einem Ankaufsportal für gebrauchte Lehrbücher im Internet eine Geschäftsidee umsetzten, die es so noch nicht gab. Auf fairbooks.com können Schüler, Studenten und Auszubildende ihre gebrauchten Lehrbücher an das Unternehmen verkau...

    mehr erfahren
  • Mit alten Computerspielen durch Vermietung Geld verdienen

    Spielen ist die halbe Miete - Vermietung gebrauchter Computer- und Konsolenspiele

    Der Markt für Konsolen boomt. Entsprechend groß ist das Angebot an Spielen aller Art für xBox, Wii, Nintendo und wie sie sonst noch alle heißen. Doch nicht nur die Konsolen kosten Geld, sondern auch die vielen Spielneuheiten, mit denen die Verbraucher in immer kürzeren Abständen überschüttet werden. Stets verlangen nicht nur die Kids nach neuen Spielen. Das geht ins Geld und schafft auch Verdruss. Denn klammheimlich stapeln sich unzählige Konsolenspiele, die keiner mehr mag, in Schränken und auf Regalen. Wohin damit, wenn nicht verkaufen? „Denen kann geholfen werden“, sagte sich der US-amerikanische Webhoster New Dream Network und setzte eine tolle Idee in die Tat um. „Warum verkaufen?“, fragte er sich, „wenn man sie noch vermieten könnte?“ Und so schuf er das Portal Plurent.com, auf dem gebrauchte Konsolenspiele vermietet und gemietet werden können. Das Interessante an diesem Gesch&aum...

    mehr erfahren
  • Hundefreunde sind von dieser Innovation begeistert

    Eine Innovation begeistert Hundefreunde in den USA

    Hundehalter befürchten diese Situation wie kaum ein anderer: Das geliebte Haustier entwischt in einem unbeobachteten Moment und entdeckt die nähere oder weitere Umgebung auf eigene Faust. Kaum ein Hundebesitzer hat nicht bereits Stunden damit verbracht, den vierbeinigen Freund zu suchen und sicher wieder nach Hause zu führen. Das US-amerikanische Unternehmen Positioning Animals Worldwide (PAW) nutzt die moderne Satellitentechnik und bietet Tierfreunden über die Website spotlightgps.com mit dem SpotLight GPS Pet Locator ein neuartiges Produkt an, mit dem sich entlaufene Vierbeiner im Handumdrehen ausfindig machen lassen. Im Folgenden berichten wir über die Funktionsweise des innovativen Produktes, stellen die Features und die Preise vor und beleuchten das Marktumfeld für ein vergleichbares Produkt am deutschen Markt.   Hightech und Fortschritt im Einklang mit Fürsorge und Tierschutz: Der SpotLight GPS Pet Locator Der SpotLight GPS Pet Locato...

    mehr erfahren
  • Popcorn in edlen Varianten

    US-Shop mit Popcorn in der edlen Variante

    Die USA sind weltweit das Popcorn-Land Nummer eins. Schätzungen zufolge verzehren die Amerikaner pro Jahr gut 50.000 Tonnen der unter Hitze aufgepoppten Maiskörner und können nicht genug von der variantenreichen Köstlichkeit bekommen. Die US-Amerikanerin Jean Arnold machte sich diese hohe Nachfrage zu Nutze und gründete ein kleines aber feines Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine besonders edle Variation des Traditions-Snacks auf den Markt zu bringen. Unter 479degrees.com haben anspruchsvolle Verbraucher aus den USA die Möglichkeit, Popcorn in insgesamt acht ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen per Internet zu kaufen. Das Popcorn wird erst nach der Bestellung zubereitet und in besonders ansprechenden Verpackungen auf die Reise zum Besteller gebracht.   Geräuchertes Seesalz, Öl vom schwarzen Trüffel, Madras Curry und Fleur de Sel: Erlesene Zutaten für unvergleichliches Popcorn Wer sein Popcorn lediglich m...

    mehr erfahren
  • Über 6.000 Haushaltsprodukte frei Haus lieferbar

    US-Shop liefert 6.000 Haushaltsprodukte frei Haus

    Wer kennt das nicht? Von allen Haushaltsprodukten, die wir fast täglich benutzen, ist gerade das, was wir besonders dringend benötigen, aufgebraucht. Ob Toilettenpapier, Zahncreme, Putzmittel oder Duschgel: Irgendetwas davon fehlt eigentlich immer. Egal wie gut unser Einkaufszettel auch ist: Kaum zuhause angekommen, stellen wir fest, dass wir etwas vergessen haben. Diesem Alltagsproblem von fast allen Verbrauchern haben sich die beiden Amerikaner Brian Wiegand und Mark McGuire angenommen und bieten unter alice.com einen neuartigen Service an. Die Haushaltsprodukte des täglichen Bedarfs werden von dem jungen Team einfach direkt an die Haustüre geliefert und das auch noch zu besonders günstigen Preisen. Wie das alles geht? Unser Artikel stellt alice.com vor und bietet damit vielleicht eine Anregung zur Nachahmung auf dem deutschen Markt.   Dem Verbraucher auf die Finger schauen Manchmal ist es gar nicht nötig, das Rad neu zu erfinden, wenn man sic...

    mehr erfahren

Geschäftsideen-Test starten

Dieser 2-Minuten-Test zeigt Ihnen, welche Geschäftsideen perfekt zu Ihnen passen.

Gratis Ratgeber anfordern

Ratgeber

Durch unseren kostenlosen Ratgeber lernen Sie die besten Geschäftsideen des Jahres 2018 kennen. Hierbei stellen wir Ihnen jede Geschäftsidee im Detail vor und zeigen, über welche Eigenschaften eine Geschäftsidee verfügen muss, um am Markt gute Aussichten auf nachhaltigen Erfolg zu haben.

Gratis anfordern